Würzburg macht mit bei Aktion Biotonne Deutschland |  wuerzburg24.com

Würzburg macht mit bei Aktion Biotonne Deutschland

Würzburg – „Mehr als 100 kompostierbare Abfälle aus Küche und Garten gehören in die Biotonne“… Unter diesem Motto appelliert Würzburg im Rahmen der deutschlandweiten Aktionswochen zur Biotonne gemeinsam mit Bundesumweltministerium, NABU, dem Einzelhandel, Abfallverbänden und vielen Städten und Gemeinden an die Bürger.

„Jetzt RETT’ICH die Welt“ lautet der Leitspruch der diesjährigen Aktionswochen zur Biotonne. Mit farbenfrohen Infotafeln in ganz Deutschland und einem Online-Gewinnspiel zur Biotonne klärt das Netzwerk der Aktion Biotonne Deutschland Bürgerinnen und Bürger über die richtige Abfalltrennung auf. Bundesumweltministerin Svenja Schulze: „Kompostierbare Küchenabfälle sammeln, lohnt sich. Denn Kartoffel-, Möhren- oder Bananenschalen sind echte Ressourcen. Daraus lässt sich Kompost für den Anbau von Ackerpflanzen herstellen. Das hilft, auf künstliche Düngemittel zu verzichten.

25 % der Bioabfälle landen in Würzburg in der falschen Tonne

Dies gilt auch in Würzburg, wo immer noch ca. 25 Prozent der Bioabfälle in der falschen Tonne landen. Deutschlandweit sind werden sogar 4,5 Mio. Tonnen organische Küchenabfälle jährlich in der Restmülltonne anstatt der Biotonne entsorgt. Als vorherrschende Gründe für das falsche Trennverhalten gelten Unwissenheit darüber, welche Abfälle in die Biotonne dürfen, bzw. welche nicht. Anja Knieper, Leiterin der Umweltstation, nimmt die Aktion zum Anlass, die Bürgerinnen und Bürger erneut aufzuklären:

„Nicht in die Biotonne dürfen Tüten aus biologisch abbaubarem Kunststoff, da sie im Würzburger Kompostwerk nicht verrotten können. Auch andere Fremdstoffe wie Glas, Dosen, Kunststoff oder Restmüll müssen mit großem Aufwand und hohen Kosten aussortiert werden, damit unser Kompost seinen hohen Qualitätsansprüchen weiter gerecht wird.“

Beim Online-Gewinnspiel auf www.wuerzburg.aktion-biotonne-deutschland.de kann jeder sein Wissen zur Biotonne testen. Zu gewinnen gibt es einen farbenfrohen Bio-Sammelbehälter. Zudem macht die Aktion Biotonne Deutschland mit cleveren und lustigen Sprüchen wie „Jetzt RETT’ICH die Welt“ oder „Das sagt mir mein LAUCHgefühl“ gemeinsam mit den lokalen Abfallberatern auf die Biotonnen-Thematik aufmerksam und möchte mit verbraucherorientierter Aufklärung Hemmschwellen abbauen sowie hilfreiche Tipps zum Sammeln der feuchten Küchenabfälle geben. Welche Abfälle in Würzburg in die Biotonne dürfen und weitere Informationen erfahren Bürgerinnen und Bürger in der Umweltstation am Nigglweg 5, Tel.:0931-374400.


Bild: Symbolbild Biotonne (Foto: piu700  / pixelio.de)

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.