Aktuelle Bürgerinfos

Aktuelle Bürgerinfos

Auf dieser Seite findest Du immer wieder aktualisierte Informationen von Behörden oder ähnlichen Stellen aus Würzburg und dem Landkreis für interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Verkürzte Öffnungszeiten: Bauantragsannahme reagiert auf Personalengpass

Aufgrund der aktuellen personellen Situation im Bereich der technischen Sachbearbeitung (Weggang von zwei Sachbearbeitern) ist es erforderlich die Ansprechbarkeit in der Bauantragsannahme bis zur Wiederbesetzung der Stellen zu reduzieren. Durch die Verringerung der Präsenzzeit in der Bauantragsannahme wird den Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern mehr Zeit für die Antragsbearbeitung ermöglicht.

Die Bauantragsannahme wird zunächst bis zum 28. Februar 2019 nur am Dienstag von 8.30 bis 12 Uhr und am Nachmittag von 14 bis 16 Uhr Mittwoch von 8.30 bis 13 Uhr Freitag von 8.30 bis 12  Uhr besetzt sein.

Allgemeine Anfragen an den anderen Tagen sind, sofern kein Verweis auf die oben genannten Zeiten möglich ist, durch den/die zuständige Sachbearbeiterin anzunehmen. Das Baureferat bittet  um Verständnis für diese Einschränkung, die zügige Wiederbesetzung der Stellen wird mit hoher Priorität verfolgt.

Änderungen Buslinie 13 wegen Sperrung der Scharoldstraße

Ab Montag, 05.11.2018 von Betriebsbeginn bis Dienstag, 13.11.2018, Betriebsende wird in Grombühl die Scharoldstraße zwischen Robert-Koch-Straße und Pestalozzistraße gesperrt. Aus diesem Grund verkehrt die Omnibuslinie 13 wie folgt:

Richtung Grombühl/Oberdürrbach ab Petrinistraße – Josef-Schneider-Straße – Oberdürrbacher Straße – Lindleinstraße – Scharoldstraße – Pestalozzistraße zur Haltestelle „Pestalozzistraße“, dann weiter nach Linienfahrwegverlauf.

Die Omnibuslinie 13 und der Nachtomnibus verkehren nur bei den „Direktfahrten“ (Haltestelle „Lindleinstraße“ direkt zur Haltestelle „Josefskirche“) in Richtung Busbahnhof ab der Haltestelle „Uni-Klinikum-Bereich A“ über Oberdürrbacher Straße – Josef-Schneider Straße – Robert-Koch-Straße – Scharoldstraße – Matterstockstraße zur Haltestelle „Josefskirche“, dann weiter nach Linienfahrwegverlauf. Die Haltestelle „Lindleinstraße“ kann dabei nicht bedient werden.

Sperrung Wenzelstraße

Ab dem 23. Oktober 2018 wird mit der Neugestaltung des Rathausplatzes in Heidingsfeld begonnen. Während des ersten Bauabschnittes wird die Wenzelstraße komplett gesperrt, eine Umleitung sowie eine Hinweisbeschilderung auf die Parkplätze sind ausgeschildert.

Änderungen im Busverkehr wegen Baumaßnahmen in Heidingsfeld

Ab Montag, 22.10.2018 beginnt die Sanierung des Rathausplatzes in Heidingsfeld. Während der Baumaßnahme können die Busse der Linien 16 und 33 nicht mehr in beiden Richtungen durch die Klosterstraße fahren. Die Haltestelle „Klosterstraße“ kann damit nicht bedient werden.

Während der Baumaßnahme gelten folgende Änderungen:

Die Omnibuslinie 16 fährt Richtung Winterhäuser Straße ab der Haltestelle „Reuterstraße“ über Stuttgarter Straße – Eisenbahnstraße – Hedanstraße – Glacisweg – Am Ostbahnhof – Winterhäuser Straße zur Haltestelle „Walther-Schule“, weiter dem Linienfahrweg folgend. Die auf der Umleitungsstrecke liegenden Haltestellen „Hofmannstraße“, „Heigelsbach“, „Ostbahnhof“ und „Walther-Schule“ werden zusätzlich bedient.

Bei den Fahrten Winterhäuser Straße Richtung Haltestelle „Reuterstraße“ fährt die Omnibuslinie 16 ab der Haltestelle „Walther-Schule“ über Werkingstraße – Seilerstraße – Wenzelstraße zur Haltestelle „Reuterstraße“ , weiter dem Linienfahrweg folgend.

Gehölzpflegearbeiten am Main

In der Vegetationsruhezeit von Oktober 2018 bis Ende Februar 2019 werden an den Ufern des Mains die jährlich erforderlichen Gehölzpflegearbeiten zur Erhaltung und Verjüngung des  Bewuchses, zum Erhalt der Ufer und aus Gründen der Verkehrssicherheit durchgeführt.

Diese Arbeiten sind erforderlich, damit die Bauwerke durch Windwurf und übermäßige Durchwurzelung nicht gefährdet werden. Sie dienen darüber hinaus auch der Verkehrssicherungs- und Unterhaltungsverpflichtung gegenüber der Schifffahrt und der Allgemeinheit.

Hierbei handelt es sich um Bewuchsbeseitigungen bei Schiffsliegeplätzen und Treppen (Unfallverhütung), Freischneiden der Schifffahrts- und Vermessungszeichen, Entfernen von morschen Ästen bei Gefahr des Herabfallens auf Verkehrsflächen und Freihaltung des erforderlichen Hochwasserabflussquerschnittes.  Durch fachgerechte Ausführung wird gleichzeitig die Artenvielfalt
gefördert, die Verjüngung des Bestandes begünstigt und damit die langfristige Erhaltung und – wo möglich – Mehrung einer vielgestaltigen Vegetation gesichert.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Schweinfurt weist darauf hin, dass diese Arbeiten im Wesentlichen einen die Vegetation begünstigenden Effekt haben. Bei Maßnahmen, die den Bestand von Bauwerken oder die Verkehrssicherungs- und Unterhaltungsverpflichtung betreffen, werden die Arbeiten auf das unbedingt notwendige Ausmaß beschränkt.

Die Ausländerbehörde der Stadt Würzburg erweitert ihren Service

Ab sofort werden auf der Internetseite  der Stadt Würzburg unter Ausländerangelegenheiten/ Staatsangehörigkeitsangelegenh eiten umfangreiche Informationen zum Ausländerrecht zur Verfügung gestellt.Anträge, Formulare und Merkblätter können  im Downloadcenter abgerufen werden. Darüber hinaus  besteht jetzt auch die Möglichkeit  Online-Termine zu vereinbaren. Die Webseite mit allen Informationen ist unter dem Link https://www.wuerzburg.de/auslaenderwesen zu erreichen.

Aktuelle Bauarbeiten am Universitätsklinikum Würzburg

Im Zuge der umfassenden Modernisierung des Universitätsklinikums Würzburg steht eine weitere Erschließungsmaßnahme auf dem Klinikcampus an. Aktuell betroffen ist die Versorgungstrasse zwischen Rudolf-Virchow-Zentrum (Gebäude D15) und Kinderklinik (Gebäude C5/C6) auf dem Altcampus, wo ein unterirdischer Versorgungskanal neu gebaut werden muss. Derzeit wird die Baustelle eingerichtet sowie das Baufeld freigemacht. Diese Maßnahme bildet den Auftakt weiterer Bauvorhaben am Klinikum, die dringend erforderlich sind. Ziel ist es, das auf dem gesamten Gelände des Uniklinikums (Altcampus) verlaufende Netz unterirdischer Versorgungskanäle, welches in seinen Ursprüngen aus dem Jahr 1920 stammt, nach neuesten Umwelt- und technischen Standards zu erneuern und so eine optimale Wasser- und Energieversorgung auch in Zukunft sicherzustellen. Im Zuge der Bauarbeiten werden weitere Versorgungstrassen für die Trinkwasserversorgung, Abwasser, Wärmeversorgung, Elektrotechnik und IT-Infrastruktur gebaut bzw. saniert, gebündelt und verstärkt.

Die Sanierung des Versorgungskanals hat zur Folge, dass etwa 30 Parkplätze am RVZ und an der dort verlaufenden internen Klinikstraße wegfallen. Die Zufahrt zur Kinderklinik (C5) bleibt aus statischen Gründen grundsätzlich gesperrt. Unter der Zufahrt verläuft ein alter, maroder Heizkanal. Krankenwägen sowie einzelne PKW können die Zufahrtsstraße bis zum Eingang des Gebäudes C5 nutzen. Die Zufahrt wird über eine noch zu installierende Schranke reguliert.

Der Betrieb der Kinderklinik läuft während der Bauarbeiten uneingeschränkt weiter. Um die Auswirkungen möglichst gering zu halten, wird die komplexe Maßnahme so schnell wie möglich umgesetzt. Nach aktuellem Planungsstand dauert sie voraussichtlich bis März 2021. Diese und auch die Folgemaßnahmen sind so konzipiert, dass eventuelle Einschränkungen für Patienten, Besucher, Anwohner und Mitarbeiter möglichst gering bleiben. Das Uniklinikum informiert frühzeitig über weitere Erschließungs- und Sanierungsmaßnahmen.

Auswirkungen der Großbaustelle Sparkasse

Ab dem 6. Dezember 2017 wird in der Domerpfarrgasse wegen des Neubaus der Sparkasse Mainfranken die Straße teilweise gesperrt. Auf Grund der relativ engen Straßenbreite wird im Bereich Domerpfarrgasse und Ingolstädter Hof eine Einbahnstraße eingerichtet. In diesem Zusammenhang wird die Einbahnstraße in der Hofstraße gedreht. In der Maxstraße wird ebenfalls eine Einbahnstraße eingerichtet (Richtung Kardinal-Faulhaber-Platz). Diese Verkehrsführung bleibt voraussichtlich so lange bestehen, bis der Neubau der Sparkasse Mainfranken beendet ist.

Vielleicht gefällt dir auch