Polizeibericht Würzburg - 17.05.2020 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 17.05.2020

Hochwertiges Fahrrad entwendet

Grombühl – Ein hochwertiges Fahrrad der Marke Haibike ist am Samstag in der Gabelsbergerstraße entwendet worden. Das schwarz/rote E-Bike war versperrt und verschwand zwischen 11:30 und 12:45 Uhr. Der Wert des Fahrrades wird mit ca. 3000,00 Euro beziffert. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel.: 0931/457-2230, entgegen.

Unfallfluchten im Stadtgebiet

Würzburg – Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro ist am Samstag an einem grauen Pkw Skoda entstanden. Der Pkw wurde im Zeitraum zwischen 08:00 und 15:00 Uhr von einem unbekannten Fahrzeug an der linken hinteren Fahrzeugseite angefahren und beschädigt. Der Verursacher ist bislang unbekannt, da er sich vom Unfallort entfernte, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Die genaue Unfallörtlichkeit ist derzeit noch nicht bekannt, da der Fahrzeugbesitzer den Schaden erst zuhause feststellte. Das Fahrzeug stand zum fraglichen Zeitpunkt sowohl in der Mainaustraße im Stadtteil Zellerau, als auch auf einem Kundenparkplatz eines Einkaufscenters in der Nürnberger Straße.

Heuchelhof – In der Zeit von Freitagnachmittag bis Samstagvormittag hat sich in der Berner Straße eine Unfallflucht ereignet. Eine dort geparkte Sattelzugmaschine der Marke Scania wies an der Fahrertüre und dem linken Außenspiegel frische Unfallspuren auf. Die Schadenshöhe beträgt ca. 1.000 Euro, der Schadensverursacher entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel.: 0931/457-2230, entgegen.

Trunkenheit im Straßenverkehr

Zellerau – Bei der allgemeinen Verkehrskontrolle eines Pkw Mercedes am Samstagvormittag in der Dreikronenstraße sahen die kontrollierenden Beamten auf dem Beifahrersitz zwei Bierflaschen liegen. Da ein anschließender Alko-Test des 41-jährigen Fahrzeugführer 1,30 Promille ergab, musste dieser sich einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde einbehalten, die Fahrzeugschlüssel vorbeugend sichergestellt. Gegen den 41-jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Versammlungen an Mainwiesen

Friedlicher und störungsfreier Verlauf

Würzburg – Gegen 17.30 Uhr sind am Samstag die letzten, im Vorfeld ordnungsgemäß angezeigten, Versammlungen in Würzburg geendet. Insgesamt hatten sich dort etwa 70 Versammlungsteilnehmer und zahlreiche, interessierte Passanten eingefunden. Mindestabstände und Hygienevorschriften wurden von allen Anwesenden eingehalten. Die Polizei zieht daher ein positives Fazit und schließt daraus, dass die Wahl der Veranstaltungsörtlichkeit an den Mainwiesen maßgeblich zu der entspannten Situation zwischen Teilnehmern und Passanten beigetragen hat.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.