Polizeibericht Würzburg - 24.07.2019 -  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 24.07.2019

Verkehrsteilnehmerin erkennt ihre gestohlenen Kennzeichen wieder

Polizei stellt anschließend weitere Verkehrsdelikte fest

Heuchelhof – Am Dienstagnachmittag hat eine Würzburgerin auf dem Parkplatz eines Großmarktes in der Ossietzkystraße einen Pkw entdeckt, der mit den von ihr als gestohlenen gemeldeten Kennzeichen unterwegs war. Die Kennzeichen wurden im Mai diesen Jahres gestohlen. Die Frau sprach den 32-jährigen Fahrer an und verständigte anschließend die Polizei.

Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme konnte außerdem festgestellt werden, dass der in Würzburg wohnhafte Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Im weiteren Verlauf erhärtete sich weiterhin der Verdacht, dass der 32-Jährige unter dem Einfluss berauschender Mittel steht, weshalb eine Blutentnahme auf der Polizeidienststelle durch einen Arzt durchgeführt wurde. Die gestohlenen Kennzeichen wurden sichergestellt. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Kennzeichenmissbrauch und Fahren ohne Fahrerlaubnis, eingeleitet.

Unfallfluchten im Stadtgebiet

Zeugen gesucht

Steinbachtal – Am Dienstag, zwischen 17:00 Uhr und 19:15 Uhr, stellte ein Würzburger seinen schwarzen BMW auf dem Dallenberg-Parkplatz ab. Bei seiner Rückkehr wies sein Pkw einen frischen Unfallschaden im linksseitigen Heckbereich auf. Von dem Verursacher fehlt bislang jede Spur. Die Instandsetzungskosten belaufen sich auf rund 1.000 Euro.

Innenstadt – Zwischen Montagnachmittag, 14:00 Uhr und Dienstag, 09:15 Uhr, wurde ein Pkw in der Veitshöchheimer Straße beschädigt. Der silberfarbene VW Golf stand zu dieser Zeit auf dem Parkplatz eines Hotels im Bereich des dortigen Kinos. Der Übernachtungsgast musste bei seiner Rückkehr einen Schaden im Bereich des rechten Heckstoßfängers feststellen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Der bislang unbekannte Unfallverursacher entfernte sich, ohne seinen Pflichten als Beteiligter eines Verkehrsunfalls nachzukommen.

Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu den Verkehrsunfallfluchten geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt zu melden.

Würzburg Land

Fünf Flamingos spurlos verschwunden

Polizei ermittelt und hofft auf Hinweise

Geiselwind, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagmorgen hatte die Kitzinger Polizei die Mitteilung erreicht, dass aus dem Freizeitpark Geiselwind fünf Flamingos spurlos verschwunden sind. Aufgrund der Gesamtumstände muss aktuell von einem Diebstahl ausgegangen werden. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Ein Tierpfleger hatte am Morgen festgestellt, dass aus dem Gehege im Bereich des Haupteingangs des Freizeitparks fünf Flamingos verschwunden sind. Laut dem Zeugen sind die Tiere nicht in der Lage zu fliegen. Darüber hinaus könne aufgrund der Umzäunung des Geländes ausgeschlossen werden, dass die Vögel den Bereich selbstständig verlassen haben. Der Zeitraum, in dem sich der Diebstahl dem Sachstand nach ereignet haben muss, kann auf die Zeit zwischen Montagnachmittag, 16.00 Uhr, und Dienstagmorgen, 07.15 Uhr, eingegrenzt werden.

Die Polizeiinspektion Kitzingen hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen und bittet unter Tel. 09321/1410 um Hinweise von Zeugen, die evtl. im Bereich des Freizeitparkes etwas Verdächtiges beobachtet haben oder vielleicht Angaben zum Verbleib der Flamingos geben können.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.