Polizeibericht Würzburg - 19.05.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 19.05.2019

Streit in der Fußgängerzone

14-Jährige an den Haaren gezogen

Innenstadt – Am Samstagabend sind zwei Gruppen junger Mädchen in der Fußgängerzone in Streit geraten. Ein unbekanntes Mädchen zog zwei 14‑Jährige so stark an den Haaren, dass eine der Beiden zu Boden fiel. Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls.

Die beiden geschädigten Mädchen hielten sich mit ihren beiden 13 und 14 Jahre alten Freundinnen gegen 18.30 Uhr vor einem Modegeschäft in der Blasiusgasse auf, als sie von der anderen Gruppe von ebenfalls vier jungen Mädchen angepöbelt wurden. Zunächst stritten sich die Gruppen nur verbal. Ein Mädchen aus der noch unbekannten Gruppe ging dann auf die beiden 14-Jährigen los und zog diese an den Haaren. Erst als deren Freundinnen einschritten, ließ die unbekannte Vierergruppe von den Mädchen ab und entfernte sich in Richtung Domstraße. Die beiden 14‑Jährigen wurden leicht verletzt, begaben sich zunächst nach Hause und anschließend mit ihren Eltern zur Anzeigenerstattung zur Polizei. Sie beschreiben die vier unbekannten jungen Mädchen wie folgt:

  • 1,65 Meter groß, kräftig, rotes eng anliegendes etwas bauchfreies Top
  • 1,77 Meter groß und dunkel gekleidet
  • 1,65 Meter groß, schlank
  • 1,77 Meter groß, schlank, bekleidet mit einer camouflagefarbenen
  • Jogginghose und einem schwarzen T-Shirt

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt hat die Ermittlungen wegen Gefährlicher Körperverletzung aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls sich unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.

Handfeste Auseinandersetzung

49-Jähriger nach Streit mit Unbekannten leicht verletzt

Innenstadt – Am Samstagabend haben zwei Unbekannte einen 49-Jährigen auf der Alten Mainbrücke geschlagen. Die drei Männer waren zunächst in einen Streit geraten, der jedoch in einer handfesten Auseinandersetzung endete. Der Geschädigte kam leichtverletzt in ein Würzburger Krankenhaus.

Eine Angestellte einer dortigen Gaststätte wurde gegen 22.15 Uhr auf die zwei südländisch aussehenden Männer aufmerksam, als diese sich lautstark mit dem Geschädigten stritten. Die Männer gingen anschließend zusammen nach draußen auf die Alte Mainbrücke, wo nach Aussage eines weiteren Zeugen der 49-Jährige mit den beiden Personen erst herum rangelte. Dabei stolperte er offenbar, fiel zu Boden und bekam von einem der Täter einen Faustschlag ins Gesicht, der andere Täter trat nach ihm. Anschließend flüchteten die beiden Männer Richtung Innenstadt. Sie werden von Zeugen wie folgt beschrieben:

  1. Täter: 1,70 Meter groß, schwarze, kurze hochgegelte Haare, Drei-Tage-Bart, bekleidet mit blauem langärmligen Jeanshemd, dunkler Hose, Raucher und mit einer Packung Drehtabak in der Hand. Er soll arabisch gesprochen haben.
  2. Täter: 1,70 Meter groß, schwarze kurze Haare, bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke, ebenfalls Raucher. 

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Der Geschädigte kam vorsorglich mit Prellungen in ein Würzburger Krankenhaus. Weitere Zeugen, die Hinweise auf die beiden Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.

34-Jähriger nach Faustschlag in Diskothek leicht verletzt

Innenstadt – Ein 34-Jähriger ist in der Nacht zum Samstag in einer Diskothek mit einem 22-Jährigen in Streit geraten. Er erhielt unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht und wurde leicht verletzt. Die Polizei ermittelt gegen den jungen Mann nun wegen Körperverletzung und Beleidigung.

Gegen 01.30 Uhr teilten Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Diskothek in der Haugerpfarrgasse eine Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern mit. Vor Ort trafen die Beamten auf den Geschädigten, der angab, dass ihn der 22-Jährige auf der Tanzfläche plötzlich und ohne erkennbaren Grund angriff. Als er daraufhin den Sicherheitsdienst informierte, wurde er zudem noch von dem jungen Mann beleidigt. Die Security Mitarbeiter brachten die Streithähne vor die Diskothek. Dort rannte der 22-Jahre alte Würzburger urplötzlich davon und konnte von der Polizei nicht mehr angetroffen werden. Nichtsdestotrotz konnte durch Zeugen seine Identität ermittelt und gegen ihn Anzeige erstattet werden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.