Polizeibericht Würzburg - 13.02.2020 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 13.02.2020

Renitenter Ladendieb

Grombühl – Am Mittwoch kam es in einem Verbrauchermarkt in der Nürnberger Straße zu einem Ladendiebstahl.

Ein 58-Jähriger manipulierte Etiketten an verschiedenen Waren und erlangte so Kleidung im Wert von circa 45 Euro. Als er beim Verlassen des Geschäftes vom Ladendetektiv hierauf angesprochen wurde, ging der Dieb den Detektiv körperlicher an. Erst als weitere Passanten zur Hilfe eilten, gelang es den renitenten Ladendieb zu bändigen. Den aus dem Landkreis Kitzingen stammenden Mann erwartet ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls.

Zeugensuche nach Unfallfluchten

Zellerau – In der Zeit von Montag, 23.00 Uhr und Mittwoch, 14.00 Uhr wurde ein in der Wredestraße ordnungsgemäß geparkter Pkw bei einem Verkehrsunfall beschädigt. Der Fahrzeughalter fand seinen schwarzen Opel mit einem Schaden im Frontbereich vor. Die Instandsetzungskosten wurden mit circa 500 Euro beziffert.

Frauenland – Im Zeitraum zwischen Montagmorgen und Mittwochmittag stand ein schwarzer VW-Golf in der Straße Am Hubland im Bereich des philosophischen Instituts. Der Eigentümer musste bei seiner Rückkehr einen frischen Unfallschaden in Form eines abgetrennten linken Außenspiegels feststellen. Die Schadenshöhe hierfür beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

In beiden Fällen entfernten sich die Verursacher, ohne ihren Pflichten als Unfallbeteiligte nachzukommen. Zeugen, denen jeweils sachdienliche Hinweise möglich sind, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu treten. 

Würzburg Land

Zugpassagiere mit Rauschgift im Gepäck – Kripo ermittelt

Retzbach, Lkr. Main-Spessart – Am Mittwochabend hat eine Streifenbesatzung der Bundespolizei in einem Zug von Frankfurt nach Würzburg mehr als 200 Gramm Marihuana entdeckt. Die Beamten nahmen zwei Tatverdächtige vorläufig fest. Gegen sie ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Gegen 20.10 Uhr entdeckten die Bundespolizisten bei den beiden Zugpassagieren einen Schuhkarton, in dem das Marihuana versteckt war. Die aus dem Landkreis Würzburg stammenden Tatverdächtigen im Alter von 17 und 21 Jahren wurden daraufhin vorläufig festgenommen und zur weiteren Sachbearbeitung der Kriminalpolizei Würzburg übergeben.

Gegen die jungen Männer wird nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen kam der ältere Beschuldigte auf freien Fuß. Der Jüngere wurde in die Obhut seiner Mut ter gegeben.

Senior übergibt größeren Geldbetrag an Enkeltrickbetrüger

Wer hat Verdächtiges beobachtet?

Triefenstein, Lkr. Main-Spessart – Am Mittwoch haben Enkeltrickbetrüger einen Senior um einen vierstelligen Geldbetrag gebracht. Die Kriminalpolizei Schweinfurt ermittelt in dem Fall und bittet um Hinweise von Personen, die möglicherweise sachdienliche Hinweise geben könnten.

Den ersten Anruf des Telefonbetrügers erhielt der Senior am Mittwochvormittag. Der Unbekannte gab sich als Enkel des Geschädigten aus und gaukelte vor, dringend Geld für einen Grundstückskauf zu benötigen. Er versprach, das Geld einen Tag später zurückzuzahlen. Der Senior ahnte nicht, dass er einem Betrüger aufgesessen war und zeigte sich hilfsbereit. Mit einem vierstelligen Geldbetrag wollte er dem vermeintlichen Enkel den Grundstückskauf ermöglichen.

Während der falsche Enkel das Telefongespräch aufrechterhielt, kam ein Abholer zur Wohnadresse des Geschädigten. Der Senior verließ sein Haus gegen 14.00 Uhr und übergab das Geld einem etwa 25 Jahre alten und 165 cm großen Mann mit schlanker Figur. Der Abholer lief daraufhin mit seiner Beute zu einem nahgelegenen Supermarkt-Parkplatz, stieg in einen hellen Kleinwagen und fuhr in Richtung Marktheidenfeld davon.

Wer die Geldübergabe am Mittwochnachmittag möglicherweise beobachtet hat oder wem im Laufe des Tages in Lengfurt eine verdächtige Person oder ein verdächtiger heller Kleinwagen aufgefallen ist, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kriminalpolizei Würzburg zu melden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.