Polizeibericht Würzburg - 08.02.2020 -  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 08.02.2020

Exhibitionist aufgetreten

Innenstadt – Am Freitagmittag, gegen 14.15 Uhr, mussten zwei 15-jährige Mädchen in einer Grünanlage nähe Bismarckstraße einen Mann feststellen, welcher augenscheinlich sexuelle Handlungen an sich vornahm. Anschließend verließ der Täter den Park in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung durch mehrere Streifenbesatzungen verlief negativ.

Der Täter wird von den Jugendlichen wie folgt beschrieben: ca. 40 Jahre, 170 cm groß, Bauchansatz, dunkle Haare, 3-Tage Bart, südländischer Typ, trug zur Tatzeit dunkelblaue Kleidung und dunkle Schuhe. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht nach Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeidienststelle zu melden.

Kind auf Eisbahn verletzt

Zellerau – Am Freitagabend ist ein 11-jähriges Mädchen auf der Würzburger Eisbahn leicht verletzt worden. Ein 18-jähriger Mann aus dem Landkreis Kitzingen hatte zuvor eine Art Eisbrocken in eine Gruppe Schlittschuhläufer geworfen. Das Kind erlitt eine Beule und musste vor Ort durch Rettungssanitäter versorgt werden. Gegen den Werfer wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Körperverletzung nach Streit

Innenstadt – In der Nacht von Freitag auf Samstag sind zwei junge Männer vor einer Diskothek in der Augustinerstraße in einen, anfänglich verbalen, Streit geraten. Im weiteren Verlauf schlug ein bislang unbekannter den 19-jährigen Geschädigten ins Gesicht – die leichten Verletzungen mussten anschließend ambulant in einem Würzburger Klinikum versorgt werden. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht nach Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zur Körperverletzung geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeidienststelle zu melden.

Graffiti am Kinderspielplatz

Grombühl – Am Freitagabend haben aufmerksame Zeugen mitgeteilt, dass mehrere Jugendliche auf einem Spielplatz in der Lindleinstraße Alkohol konsumieren und Spielgeräte mit Farbe beschmieren würden. Hinzugerufenen Polizeibeamten bestätigte sich dieser Sachverhalt, wobei der 18-jährige Verursacher der Schmierereien schnell ausfindig gemacht werden konnte. Gegen den jungen Mann wurde Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet.

Alkoholisiert Verkehrsunfall verursacht

Sanderau – Ein erheblich alkoholisierter Fahrzeugführer hat am Freitagabend einen in der Huttenstraße geparkten Pkw beschädigt. Anschließend flüchtete der 33-jährige Würzburger mit seinem Fahrzeug – konnte jedoch kurze Zeit später im Rahmen der Fahndung durch Polizeibeamte gestellt werden. Eine durchgeführte Blutentnahme wird nun den genauen Promillewert des Unfallverursachers feststellen – ein Strafverfahren wurde selbstredend ebenfalls eingeleitet.

Fahrraddiebstähle

Innenstadt – In den vergangenen Tagen hat es im Bereich der Würzburger Innenstadt mehrere Fahrraddiebstähle gegeben. Einer der Anzeigenerstatter schilderte sein Mountainbike der Marke Scott im Zeitraum Donnerstag 08.00 Uhr – 14.00 Uhr im Bereich eines Schulhofs am Rennweger Ring abgestellt zu haben. Das nahezu 1.000 € teure Fahrrad war anschließend nicht mehr auffindbar.

Ein gleichgelagerter Diebstahl hat sich im Bereich Kapuzinerstraße in der Zeit von Dienstagabend bis Donnerstagmittag ereignet. Der Wert des Mountainbikes „Bulls“ wird hier mit 400 € angegeben. Und auch ein in der Hofstallstraße versperrt abgestelltes Damenfahrrad „Kalkhoff“ ist das Ziel von Dieben geworden. Ca. 450 € betrug der Wert des Fahrrades.

Die Polizei sucht nach Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu gegenständlichen Fahrraddiebstählen geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeidienststelle zu melden.

Würzburg Land

Nach schwerem Verkehrsunfall

31-Jähriger noch an Unfallstelle verstorben – 52-Jähriger schwer verletzt

Kist, Lkr. Würzburg – Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B27 ist am Freitagnachmittag ein 31-jähriger Pkw noch an der Unfallstelle an seinen Verletzungen verstorben. Der zweite Unfallbeteiligte wurde schwer verletzt.

Nach derzeitigen Erkenntnissen zum Unfallhergang befuhr ein 52-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Raum Würzburg die B27 in Fahrtrichtung Kist. Aus noch ungeklärter Ursache kam er vor dem dortigen Kreisverkehr von der Fahrbahn ab, überfuhr den Grünstreifen und eine dortige Verkehrsinsel und kollidierte mit einem abbiegenden Audi aus dem Landkreis Main-Spessart. Der 52-jährige VW-Fahrer kam mit seinem Fahrzeug erst auf dem angrenzenden Pendlerparkplatz zum Liegen und wurde schwer verletzt. Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Der 31-jährige Fahrer des Audis wurde durch den Zusammenstoß in seinem Fahrzeug eingeklemmt und erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Würzburg-Land. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg auch ein Sachverständiger zur Unfallstelle hinzugezogen. Zudem befand sich ein Staatsanwalt vor Ort, der auch die Sicherstellung der beiden Fahrzeuge anordnete. Die B27 musste in der Folge in beide Fahrtrichtungen vollgesperrt werden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.