Polizeibericht Würzburg - 12.01.2020 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 12.01.2020

Schlägereien im Nachtleben

Innenstadt – Am Sonntagmorgen gegen 05:40 Uhr ist die Polizei zu einer Körperverletzung beim Grafeneckart gerufen worden. Bei Eintreffen lag der Geschädigte lag am Boden und blutete aus einer Schnittwunde unter dem linken Auge.

Weitere Befragungen des Geschädigten ergaben, dass dieser Opfer einer Körperverletzung geworden ist. Täterhinweise konnte der Geschädigte aufgrund der hohen Alkoholisierung nur vage abgeben. Der Geschädigte wurde vom angeforderten Rettungsdienst erstversorgt und anschließend in das JuSpi verbracht.

Innenstadt – Der hier Geschädigte ist Türsteher bei einer Kneipe in der Korngasse. Dieser wollte gegen 00:40 Uhr eine Personengruppe von 10-15 Personen nicht in die Kneipe lassen und forderte diese auf die Örtlichkeit zu verlassen. Daraufhin entstand eine Rangelei zwischen den Beteiligten, wobei eine Person aus der Personengruppe dem Geschädigten in das Gesicht schlug. Die Personengruppe flüchtete daraufhin von der Örtlichkeit in Richtung Sanderstraße. Der Geschädigte wurde aufgrund seiner Verletzungen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbracht.

Wer Hinweise zu den Taten oder den Tätern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden

Sonstige Körperverletzungen

Innenstadt – Der hier Geschädigte arbeitet in einem  iranischen Traditionswarengeschäft in der Bronnnbachergasse als Verkäufer. Der spätere Täter betrat am Samstag gegen 15:00 Uhr den Laden und forderte Geld vom Geschädigten  zurück, welches ihm dieser geliehen hatte. Der Geschädigte konnte oder wollte das Geld jedoch nicht zurückzahlen, weshalb ihn der Täter am Hals packte und kratzte. Weiter drohte er mit nochmaligem Besuch. Bei Eintreffen der Streife war der Täter nicht mehr vor Ort, konnte jedoch schnell ermittelt werden.

Heuchelhof – Der spätere Geschädigte befand sich zum am Samstag mit seiner Freundin und seinen zwei Kindern in einer Tiefgarage im Heuchelhof, um von dort aus in die Stadt zu fahren. Der spätere Täter sei dort entlang gerast, woraufhin der spätere Geschädigte ihn mit einem Handzeichen klarmachen wollte, dass er viel zu schnell unterwegs sei. Daraufhin sei der Täter ausgestiegen, auf den Geschädigten zugelaufen und habe diesen mit zwei Schlägen im Gesicht und am Hinterkopf verletzt. Hierdurch wurde der Geschädigte leicht verletzt. Auch hier konnte der Täter aufgrund guter Beschreibung durch den Geschädigten und dessen Freundin ermittelt werden.

Diebstahl aus Kneipe

Zellerau – Am frühen Sonntagmorgen gegen 04:21 Uhr sei der spätere Täter zusammen mit ca. 7 anderen Männern in einer Kneipe in der Zeller Straße erschienen. Die  Personengruppe um den späteren Täter fiel jedoch negativ auf. Als diese die Kneipe endlich verlassen, sei der Täter vermummt zurück in die Kneipe gekommen, zu einem Tisch gegangen und habe einen Bilderrahmen von der Wand genommen. Der Besitzer der Kneipe bemerkte dies, wollte den Täter noch aufhalten. Dieser entkommt aber und entwendet den Bilderrahmen.

Bei dem Bilderrahmen handelt es sich um einen mit Wappen und Urkunde eines ansässigen FCN- Fanclubs. Wer Hinweise zu der Tat oder dem Täter geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Trunkenheitsfahrten

Grombühl – Am frühen Sonntagmorgen gegen 03:27 Uhr fuhr ein Pkw mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und zunächst ohne Licht in der Ohmstraße vor einem Streifenwagen. Bei der anschließenden  Verkehrskontrolle konnte beim Fahrzeugführer deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab 1,66 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Lengfeld – Durch eine zivile Streife ist der spätere Beschuldigte am Samstag gegen 21:00 Uhr in der Heisenbergstraße angehalten und kontrolliert worden. Hierbei wurde bei ihm deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,46 Promille. Weiterhin konnte festgestellt werden, dass er ebenfalls unter dem Einfluss berauschender Mittel stand.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.