Polizeibericht Würzburg - 11.01.2020 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 11.01.2020

Schlägerei im Nachtleben

Innenstadt – Am späten Freitagabend hat es in der Juliuspromenade eine Schlägerei mit einer leichtverletzten Person gegeben. Um kurz vor Mitternacht kam es zu einem Streit zwischen Partygängern in der unteren Juliuspromenade. Im Laufe der Auseinandersetzung wurden einem 21-jährigen Würzburger mehrere Schläge gegen den Kopf zugefügt.

Der Täter flüchtete im Anschluss und konnte nicht mehr angetroffen werden. Der Geschädigte wurde lediglich leicht verletzt und begab sich selbstständig in eine Würzburger Klinik. Vom flüchtigen Schläger liegt lediglich ein spärliche Beschreibung vor: blonde Haare und bekleidet mit einer roten Trainingsjacke der Würzburger Kickers.

Schwarzfahrer mit falschen Personalien

Innenstadt – Am Freitagabend ist in der Domstraße ein Schwarzfahrer erwischt worden, der versucht hatte sich mit einer fremden Fahrkarte auszuweisen.

Gegen 22.40 Uhr wurde eine Straßenbahn der Linie 5 von Fahrkartenkontrolleuren an der  Haltestelle „Rathaus“ überprüft. Hierbei wurde ein 24-jähriger Fahrausweisprüfer auf einen 17-jährigen Fahrgast aufmerksam, der sich der Kontrolle entziehen wollte. Bei der durchgeführten Überprüfung zeigte dieser die Fahrkarte eines gleichaltrigen Würzburgers vor. Zur Prüfung der Identität wurde die Polizei hinzugezogen. Gegenüber den Beamten gab der Jugendliche ebenfalls den Namen des Ausweisinhabers an. Eine eingehende Prüfung auf der Dienststelle führte jedoch zu den tatsächlichen Personalien des Beschuldigten, der über keinen Fahrausweis verfügte. Die mitgeführte Fahrkarte wurde sichergestellt.

Auto verkratzt

Sanderau – Am Freitagvormittag ist in der Scheffelstraße ein Ford Focus verkratzt worden. Der 23-jährige Geschädigte parkte sein Fahrzeug gegen 07.30 Uhr auf Höhe der Hausnummer 9 ab. Als er gegen 11.15 Uhr zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte er mehrere Kratzer an seinem Fahrzeug fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Wer Hinweise zu den Taten oder den Tätern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.