Polizeibericht Würzburg - 10.04.2020 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 10.04.2020

Motorradfahrer bei Kollision mit Pkw schwer verletzt

Lengfeld – Am Donnerstagmorgen hat sich in der Nürnberger Straße ein Verkehrsunfall ereignet bei dem ein 41-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt worden ist.

Gegen 08.20 Uhr befuhren der Krad-Fahrer und eine 62-jährige Pkw-Fahrerin die Nürnberger Straße in auswärtiger Richtung. Auf Höhe des Friedrich-Bergius-Rings wollte die Fiat-Fahrerin in diesen nach links abbiegen. Im selben Moment setzte der 41-Jährige zum Überholen des Pkws an. Hierbei kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der Motorradfahrer stürzte. Dadurch zog er sich schwere Verletzungen zu und musste zur weiteren Behandlung in eine Würzburger Klinik eingeliefert werden. Die Autofahrerin wurde nicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein erheblicher Sachschaden in Höhe von 23.500 Euro.

Da der Unfallhergang noch nicht abschließend geklärt ist, werden Ersthelfer und Unfallzeugen gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Verfolgungsfahrt nach Rotlichtverstoß

Heidingsfeld – Am Donnerstagabend ist es nach einen Rotlichtverstoß im Bereich von Heidingsfeld und Rottenbauer zu einer Verfolgungsfahrt gekommen.

Gegen 19.45 Uhr wollte eine Streifenwagenbesatzung der Polizei den Fahrer eines weißen Opel Astra aufgrund eines Rotlichtverstoßes kontrollieren. Der 32-jährige Autofahrer ignorierte jedoch das Anhaltesignal und flüchtete. Hierbei überschritt er erheblich die Geschwindigkeitsbeschränkungen. Außerdem befuhr er den Gleisbereich der Straßenbahn und die Gegenfahrbahn der Stuttgarter Straße. Des Weiteren flüchtete er mit hoher Geschwindigkeit über den parallel zum Rottenbauerer Grund verlaufenden Fuß- und Radweg.

Schließlich endete die Fahrt in einem Hinterhof des Sandgrubenweges. Hier konnte der Fahrer des Fahrzeuges vorläufig festgenommen werden. Der Beifahrer flüchtete vor Eintreffen der Streife in unbekannte Richtung und konnte nicht mehr festgestellt werden. Während der Flucht blieb der Opel-Fahrer an einer Schutzplanke hängen und beschädigte diese. Außerdem wurde eine Fußgängerin, die beiseite springen musste, leicht verletzt.

Inwieweit weitere Verkehrsteilnehmer gefährdet oder geschädigt wurden, bedarf der weiteren Ermittlungen. Der Grund für das Verhalten des 32-Jährigen dürfte darin begründet sein, dass er keinen Führerschein besitzt und unter dem Einfluss von Medikamenten stand. Eine Blutentnahme wurde bei ihm durchgeführt. Für die weiteren Ermittlungen bittet die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, dass sich Zeugen und gefährdete Verkehrsteilnehmer unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 melden.

Fahrrad entwendet

Grombühl – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist in der Senefelderstraße ein Fahrrad entwendet worden. Der 28-jährige Geschädigte stellte sein Rad am späten Donnerstagabend im Innenhof der Hausnummer 1b ab und versperrte es. Als er am nächsten Tag zu seinem Fahrrad zurückkehrte, war es entwendet. Der Schaden beläuft sich auf etwa 150 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Pkw verkratzt

Hubland – Am Donnerstagmittag sind in der Dr.-Georg-Fuchs-Straße zwei Autos verkratzt worden. Der 27-jährige Geschädigte stellte am Donnerstagnachmittag fest, dass seine beiden Fahrzeuge, die in der dortigen Tiefgarage abgestellt waren, verkratzt wurden. Wenige Stunden zuvor waren die Schäden noch nicht vorhanden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.500 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor. Wer Hinweise zu der Taten oder den Tätern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Verkehrsunfallfluchten

Frauenland – Am Donnerstagnachmittag ist in der Keesburgstraße ein schwarzer Skoda angefahren und beschädigt worden. Die 38-jährige Geschädigte parkte ihr Fahrzeug gegen 15.00 Uhr auf einem Parkplatz auf Höhe der Hausnummer 32 ab. Als sie gegen 15.45 Uhr zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie einen frischen Unfallschaden an der linken Seite fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.500 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher liegen keine vor.

Zellerau – In der Zeit von Mittwoch bis Donnerstag ist in der Weißenburgstraße ein schwarzer Seat angefahren und beschädigt worden. Die 26-jährige Geschädigte parkte ihr Fahrzeug am Mittwochnachmittag auf Höhe der Hausnummer 44 ab. Als sie am Donnerstagmorgen zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie einen frischen Unfallschaden am Heck fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher liegen keine vor. Wer Hinweise zu den Unfallverursachern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.