Polizeibericht Würzburg - 09.05.2020 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 09.05.2020

Exhibitionist im Ringpark festgenommen

Innenstadt – Zwei junge Würzburgerinnen liefen gegen 14.55 Uhr durch den Ringpark im Bereich der Bismarckstraße. Nach derzeitigem Ermittlungsstand vernahmen beide plötzlich einen lauten Pfiff und wurden dadurch auf eine männliche Person aufmerksam, die sich in einer Entfernung von ca. 15 m zu den beiden an einem dortigen Busch aufhielt.

Hierbei fiel den beiden auf, dass die Person die getragene Hose leicht heruntergelassen hatte und gleichzeitig, mit Blick zu ihnen, wenig zweifelhafte Bewegungen in seinem Genitalbereich vollzog. Die beiden Frauen reagierten vorbildlich und verständigten sofort die Polizei. Mehrere Streifenbesatzungen konnten hierdurch binnen weniger Minuten sowohl die genaue Tatörtlichkeit erreichen, als auch den dringend Tatverdächtigen noch vor Ort festnehmen.

Der 42-Jährige aus dem Landkreis wurde zur weiteren Sachbehandlung auf die Wache verbracht. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts eine Straftat der Exhibitionistischen Handlung begangen zu haben.

Zwei Pkw des selben Fahrzeughalters beschädigt

Heuchelhof – Gleich beide Fahrzeuge eines 44-jährigen Würzburgers sind durch einen bislang unbekannten Täter durch verkratzen des Lacks beschädigt worden. Die beiden Pkw waren am 08.05.20 auf Privatparkplätzen vor dem Haus des Halters im Madrider Ring geparkt. Im Zeitraum zwischen 17.00 – 17.30 Uhr wurden die Fahrzeuge verkratzt.

Der Sachschaden beläuft sich nach vorläufigen Schätzungen auf ca. 3000 Euro. Die Polizeiinspektion Würzburg Stadt übernahm die Ermittlungen zur Täterfeststellung. Zeugen der Tathandlung werden gebeten, sich für sachdienliche Hinweise unter 0931/457-2230 zu melden.

Mit knapp 2 Promille im Stadtgebiet unterwegs

Heidingsfeld – Beamten der Polizei ist gegen 02.10 Uhr der Pkw eines 28-Jährigen aus dem Landkreis aufgefallen, der in der Eisenbahnstraße unterwegs war. Im Verlauf der sich anschließenden Verkehrskontrolle konnte starker Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrzeugführers festgestellt werden. Eine vor Ort durchgeführte Atemalkoholanalyse ergab einen Wert von umgerechnet 1,98 Promille.

Auf Grund dessen wurde die Weiterfahrt mit dem Fahrzeug untersagt und sowohl der Fahrzeugschlüssel als auch der Führerschein sichergestellt. Gegen den Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Würzburg Land

Motorradunfall auf der B 26 – Jugendlicher schwer verletzt

Arnstein, Lkr. Main-Spessart – Bei einem Verkehrsunfall auf der B 26 ist am Freitagabend ein 17-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt worden. Der Jugendliche kam mit dem Rettungshubschrauber in ein Würzburger Krankenhaus.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war der 17-Jährige aus dem Landkreis Main-Spessart mit seinem Leichtkraftrad von Arnstein kommend in Fahrtrichtung Karlstadt unterwegs. Am Beginn der sogenannten „Marbacher Kurve“ verlor der KTM-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er stürzte alleinbeteiligt und prallte in der Folge gegen die Außenleitplanke. Dabei zog sich der Jugendliche schwere Verletzungen zu. Er wurde vor Ort vom Rettungsdienst erstversorgt und anschließend mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen.

Um den Unfallhergang exakt rekonstruieren zu können, wurde auch ein Sachverständiger in die Ermittlungen mit eingebunden. Die B 26 war für die Dauer der Unfallaufnahme gut zwei Stunden lang komplett gesperrt. Der Verkehr wurde von den Einsatzkräften vor Ort umgeleitet.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.