Polizeibericht Würzburg - 20.09.2016 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 20.09.2016

20-Jähriger von Frau angegriffen – Zeugen gesucht

Innenstadt – Am Dienstagmorgen, gegen 02.35 Uhr, ist ein 20-Jähriger in der Rottendorfer Straße von einer weiblichen unbekannten Person erst beleidigt und dann leicht verletzt worden. Nach Angaben des Geschädigten sprach die Frau ihn unvermittelt an und beleidigte ihn.

Anschließend begoss sie den jungen Mann mit Wein und gab ihm eine Ohrfeige und verschwand anschießend in unbekannte Richtung. Der Würzburger wurde hierbei leicht verletzt. Die unbekannte Angreiferin war etwa 20 Jahre alt, 170cm groß, sprach deutsch mit ausländischem Akzent, trug eine hellbraune-beige Jacke/Lederjacke, eine blaue Jeanshose und Chucks.

Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls. Hinweise erbeten unter Tel. 0931/457-2230.

Diebstahl einer neuen Jacke durch zwei Unbekannte

Innenstadt – Am Montagnachmittag, gegen 15:00 Uhr, haben zwei Unbekannte aus einem Fachgeschäft für Outdoor-Artikel Beim Grafeneckart eine neue Jacke im Wert von etwa 100 Euro gestohlen, während einer der Beiden den Verkäufer ablenkte. Der andere unbekannte Dieb nahm die Jacke an sich und steckte sie in seinen Rucksack. Dies konnte ein bislang unbekannter Zeuge sehen und informierte den Mitarbeiter über seine Beobachtungen. Die Diebe verließen in der Zwischenzeit das Geschäft und gingen in unbekannte Richtung davon.

Der erste Mann war circa 40 Jahre alt, 185cm groß, hatte eine schlanke Figur sprach deutsch mit ausländischem Akzent. Die zwei Person war etwa 50 Jahre alt, 190cm groß, hatte ebenfalls eine schlanke Figur und sprach ebenso deutsch mit einem ausländischen Akzent. Eine weitere Beschreibung ist der Polizei nicht bekannt.

Der Zeuge, der den Diebstahl beobachtet hat, hatte den Laden bis zum Eintreffen der Polizei bereits verlassen und ist somit nicht bekannt. Der Sachbearbeiter bittet den Zeugen, sich mit der Polizeiinspektion-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen. Die Würzburger Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet auch weitere Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, oder denen dort sonst etwas Verdächtiges in Zusammenhang mit dem Diebstahl aufgefallen ist, sich zu melden.

Autoteile im Wert von 1.000 Euro entwendet

Zeugen gesucht

Heidingsfeld – Zwischen Samstagnachmittag, 15.00 Uhr, und Montagmittag, 12.00 Uhr, hat ein Unbekannter von mehreren Fahrzeugen Autoteile entwendet und einen Schaden in Höhe von über 1.000 Euro verursacht. Die angegangenen Autos waren auf einem Hof des Gebrauchtwagenhändlers in der Winterhäuser Straße abgestellt. Am Montag bemerkte der Inhaber, dass an mehreren Pkws Autoteile, sowie Felgensätze gestohlen worden waren. Der Täter entkam unerkannt. Wer im genannten Zeitraum etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Roller entwendet – Polizei sucht Zeugen

Heidingsfeld – Am Montagnachmittag, gegen 14.40 Uhr, hat ein 54-Jähriger in der Mergentheimer Straße seinen Roller abgestellt und den Schlüssel stecken lassen. Nach etwa 10 Minuten kam er zurück und stellte fest, dass ein unbekannter Täter sein blau-silbernes Gefährt der Marke MBK entwendet hatte. Die Passanten konnten beobachten, wie eine Person auf das Zweirad stieg und davon fuhr. Eine Beschreibung zu dem Unbekannten liegt der Polizei nicht vor. Dem Geschädigten entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Zeugenhinweise werden von der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, entgegen genommen.

VW Polo beschädigt

Grombühl – Zwischen Sonntagnachmittag, 17.00 Uhr und Montagabend, 18.00 Uhr, hat ein Unbekannter einen in der Schiestlstraße abgestellten schwarzen VW Polo beschädigt. Die Besitzerin stellte bei Rückkehr einen Schaden an der Beifahrertüre in Höhe von etwa 250 Euro fest. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, entgegen genommen.

Drei Unbekannte zerstören Schranke und flüchten

Zeugen gesucht

Innenstadt – Am späten Montagabend ist ein Bürger auf drei Personen in der Ottostraße aufmerksam geworden, die offenbar eine Parkplatz-Schranke beschädigt haben. Anschließend flüchtete das Trio in unterschiedliche Richtungen. Ein Zeuge versuchte noch einen Tatverdächtigen einzuholen, was ihm jedoch nicht mehr gelang.

Kurz vor 22.00 Uhr hörte der 49-jährige Würzburger, der mit seinem Rad in der Ottostraße unterwegs war, ein „krachendes Geräusch“ und entdeckte die abgebrochene Schranke. Als er die mutmaßlichen Täter stellen wollen, rannte eine männliche Person in Richtung Sanderau davon. Die anderen zwei Personen flohen in Richtung Residenz. Ein zweiter Zeuge nahm die Verfolgung auf, verlor die Beiden jedoch aus den Augen. Die Flüchtigen können wie folgt beschrieben werden:

  1. Männlich, etwa 25 Jahre alt, schlanke Figur, trug die Haare zu einem Zopf zusammengebunden und hatte ein mitteleuropäisches Aussehen
  2. Männlich
  3. Weiblich

Eine genauere Personenbeschreibung liegt der Polizei nicht vor. Der Gesamtschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, oder Hinweise zu den Flüchtigen geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Rund 4.500 Euro Schaden bei Verkehrsunfall

Polizei sucht Zeugen

Lengfeld – Bei einem Verkehrsunfall ist am Montagnachmittag ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 4.500 Euro entstanden. Eine Audi-Fahrerin kollidierte beim Abbiegen in die Kitzinger Straße mit einem Mercedes. Aufgrund unterschiedlicher Aussagen der Beteiligten werden nun Unfallzeugen gesucht.

Gegen 14.20 Uhr wollte eine 43-Jährige mit ihrem Audi aus einer Ausfahrt kommend nach links in die Kitzinger Straße abbiegen. Zur gleichen Zeit fuhr ein 47-jähriger Mercedes-Fahrer auf der selben Straße stadtauswärts. Beide Fahrzeuge krachten im Kreuzungsbereich zusammen und nun behauptet jeder der Fahrerzeugführer, dass seine Ampel Grünlicht gezeigt hätte. Deshalb werden mögliche Unfallzeugen gebeten, sich mit der Würzburger Polizei unter Tel. 0931/457-2230 in Verbindung zu setzen.

Fahrrad entwendet

Sanderau – Zwischen Freitagnachmittag, 17.00 Uhr, und Montagmorgen, 07.00 Uhr, hatte es ein Fahrraddieb in der Friedrich-Spee-Straße auf ein blau-silbernes Rad der Marke Poison im Wert von etwa 400 Euro abgesehen. Er nahm das Rad, welches an einem Fahrradabstellplatz abgestellt und mit einem Schloss gesichert war, widerrechtlich an sich und verschwand unbemerkt.

Der Fahrraddieb entkam unerkannt. Wer in diesem Zusammenhang mit dem Diebstahl etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Würzburg Land

Lkw-Unfall auf der B 13

Aufwendige Bergungsarbeiten

Sommerhausen, Lkr. Würzburg – Am Montagabend ist es auf einer Auffahrt zur B 13 zu einem Lkw-Unfall gekommen. Der Anhänger eines Gliederzugs kippte um und kam in einer Böschung zum Liegen. Aktuell (20.45 Uhr) sind noch aufwendige Bergungsarbeiten im Gange, die wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen werden.

Kurz vor 18.30 Uhr wollte ein 46-jähriger Tscheche mit dem Gespann von Sommerhausen aus kommend auf die B 13 in Richtung Würzburg auffahren. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug rechts von der Fahrbahn ab. Der Anhänger des mit Gefahrgut beladenen Lkw kippte um und kam in einer Böschung zum Liegen.

Wie sich vor Ort herausstellte, war lediglich der Lkw selbst mit umweltgefährdeten Stoffen beladen. Dieser kam parallel zur Fahrbahn zum Stehen. Von der Ladung in dem umgekippten Anhänger geht glücklicherweise keinerlei Gefahr aus. Zur Bergung des Anhängers befindet sich ein Abschleppunternehmen mit einem Kran an der Unfallstelle. Vorsorglich befinden sich auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Sommerhausen, Winterhausen, Ochsenfurt, Neubrunn und die Berufsfeuerwehr Würzburg im Einsatz.

Zur Schadenshöhe liegen derzeit noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. Verletz wurde niemand. Der Verkehr auf der Bundestraße selbst ist von dem Lkw-Unfall nicht betroffen. Lediglich die Auffahrt bleibt für die Dauer der erforderlichen Bergungsmaßnahmen komplett gesperrt.

Vielleicht gefällt dir auch