Polizeibericht Würzburg - 08.10.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 08.10.2019

Pkw Brand in Kfz-Werkstatt

Zellerau – Am späten Montagabend ist die Feuerwehr zu einem Brand in einer Kfz-Werkstatt in der Max-Planck-Straße gerufen worden. Dort wurde ein Brand im Werkstattgebäude gemeldet.

Als die ersten Feuerwehrfahrzeuge an der Einsatzstelle eintrafen stellten die Einsatzkräfte einen brennenden Pkw in der Werkstatt fest sowie eine starke Verrauchung fast des gesamten Verkaufshauses. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich keine Personen im betroffenen Gebäudeteil. Kurz darauf konnte der Einsatzleiter bei dem brennenden Pkw „ Feuer aus“ melden. Die umfangreiche Entrauchung der Kfz-Werkstatt und des Autohauses mit Hochleistungslüftern hat dann aber noch eine geraume Zeit in Anspruch genommen.

Die Bewohner einer im Obergeschoss des Gebäudes befindlichen Wohnung hatten diese rechtzeitig verlassen und wurden vom Rettungsdienst betreut. Sie konnten nach Abschluss der Löschmaßnahmen wieder in ihre Wohnung zurückkehren.

Diebstahl aus Baustelle

Täter wird überrascht und flüchtet

Heuchelhof – Am Montagabend gegen 21.15 Uhr, konnte ein Sicherheitsmitarbeiter einen Mann auf einer Baustelle in der Berner Straße beobachten, welcher sich dort unberechtigt aufhielt. Nach Ansprache flüchtete die Person. Nach derzeitigem Erkenntnisstand, geht die Polizei von einem versuchten Diebstahl aus. Der unbekannte Täter führte offensichtlich einen Bolzenschneider mit und machte sich an einer Kabeltrommel zu schaffen. Der flüchtige Tatverdächtige wurde beschrieben als schlank, dunkel gekleidet, er trug einen Kapuzenpullover und Sportschuhe. Zeugen, denen in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise möglich sind, melden sich bitte unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

Mehrere Fahrraddiebstähle

Zeugensuche

Innenstadt – Am Montag, in der Zeit zwischen 07.10 Uhr und 16.45 Uhr, befand sich das Mountainbike eines Würzburgers angeschlossen an einem Fahrradständer in der Koellikerstraße. Ein unbekannter Täter entwendete das schwarz/grüne Rad der Marke Cube. Der Wert des Mountainbikes wurde mit noch knapp 500 Euro angegeben.

Sanderau – Im Zeitraum von Sonntag 13.30 Uhr bis Montag 07.30 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter ein Fahrrad aus dem Hof eines Mehrfamilienhauses in der Friedenstraße. Das blaue Rad der Marke Pegasus war dort mit einem Schloss angekettet an einen Fahrradständer abgestellt. Die Eigentümerin beklagt einen Schaden von circa 400 Euro.

Sanderau – Zwischen Samstag, 08.15 Uhr und Montag, 18.30 Uhr wurde ein Fahrrad aus einem Innenhof in der Schillerstraße gestohlen. Trotz Sicherung mittels eines massiven Schlosses, gelang es einem bislang unbekannten Täter das Trekkingrad der Marke Cube zu entwenden. Der Beuteschaden wurde mit circa 1.000 Euro angeben.

In allen Fällen bittet die Polizei Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu den jeweiligen Taten oder dem Verbleib der Räder möglich sind, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Unfall an Tiefgaragenausfahrt

Schülerin leicht verletzt

Innenstadt – Am Montagmorgen ereignete sich ein Verkehrsunfall in der Bibrastraße. Der Fahrer eines Fiats wollte gerade aus einer Tiefgarage ausfahren, als eine 9-jährige Schülerin mit einem Tretroller die Ausfahrt passierte. Ein Zusammenstoß konnte nicht verhindert werden und das Mädchen prallte gegen die Fahrerseite des Pkw, wobei sie sich leicht verletzte. Mit den umgehend hinzugezogenen Eltern begab sich die Geschädigte in ärztliche Behandlung.

Fußballspiel

FC Würzburger Kickers – TSV 1860 München

Würzburg – Am Montagabend fand in der Würzburger Flyeralarm-Arena die Begegnung des FC Würzburger Kickers gegen den TSV 1860 München statt. Mit rund 8.000 Zuschauern war das Stadion am Dallenberg nach Auskunft des Veranstalters nicht komplett ausverkauft. Aus München waren etwa 1.300 Fans zur Unterstützung ihrer Mannschaft nach Würzburg angereist. Die Anreise erfolgte hierbei überwiegend mit Pkw, Kleinbussen und Zügen der Deutschen Bahn.

Die An- und Abreise der Fangruppen verlief friedlich und aus polizeilicher Sicht größtenteils ohne besondere Vorkommnisse oder Sicherheitsstörungen. Erst nach dem Spiel kam es auf dem Parkplatz vor dem Stadion zu einem tätlichen Angriff auf eine Polizeibeamtin durch einen Fan des TSV 1860 München. Dem namentlich bekannten Tatverdächtigen erwartet nun ein entsprechendes Strafverfahren. Im Einsatz befanden sich Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sowie Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei aus Würzburg und Nürnberg.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.