Polizeibericht Würzburg - 07.08.2018 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 07.08.2018

Passantin von Bus erfasst und schwer verletzt

Innenstadt – Am Montagnachmittag, gegen 17:10 Uhr hat sich ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Linienbus eine Fußgängerin erfasst hat. Diese zog sich dadurch schwerste Verletzungen zu.

Der 50-jährige Fahrer des Busses der Linie 20 rangierte im Bereich der Bussteige am Omnibusbahnhof. Hierbei übersah er eine die Fahrbahn überquerende 60-jährige Passantin, welche er im Beinbereich erfasste. Diese stürzte dadurch und zog sich darüber hinaus Kopfverletzungen zu. Im Anschluss wurde sie zur stationären Behandlung in eine Würzburger Klinik eingeliefert und gilt somit als schwerverletzt. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg ein Sachverständiger hinzugezogen.

Zeugen des Verkehrsunfalls werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 0931/457-2230 mit dem Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Brand im Waldgebiet zwischen Oberdürrbach und Gadheim

Würzburg – Am Nachmittag gegen 14:30 Uhr ist der Integrierten Leitstelle Würzburg eine Rauchentwicklung in dem Waldgebiet Mühltannen zwischen Oberdürrbach und Gadheim gemeldet worden. Schon von weitem war für die alarmierten Feuerwehren der Brandrauch sichtbar. Es handelte sich um ein Bodenfeuer mit einer Fläche von ca. 80 qm.

Mit Feuerpatschen und einem Löschangriff eines Tanklöschfahrzeuges konnte der Brand mit 4000 Liter Wasser schnell unter Kontrolle gebracht werden. Um ein Wiederaufflammen zu verhindern wurde intensiv nachgelöscht sowie eine Brandnachschau angeordnet.

Aufgrund der weiter andauernden Hitzeperiode und der damit verbundenen Trockenheit weist die Berufsfeuerwehr Würzurg vorsorglich daraufhin, Zündquellen im Bereich von Wäldern und Freiflächen zu vermeiden. Neben Zigarettenglut, Grill- oder Lagerfeuern zählen dazu auch das Befahren von Waldwegen mit motorisierten Fahrzeugen und das Wegwerfen von Flaschen oder Glasscherben.

Dieb nutzt Gelegenheit

Frau beim Baden bestohlen

Zellerau – Am Montagabend ist es gegen 19.00 Uhr in der Mainaustraße zu einem Diebstahl gekommen. Ein bislang unbekannter Täter entwendete den abgelegten Rucksack einer 36-Jährigen. Diese wollte sich im Bereich der Grillplätze mit ihrem Freund treffen. In der Wartezeit entschied sie sich für ein kurzes Bad im Main. Als sich die Würzburgerin im Wasser befand, wurde ihr am Uferbereich abgelegter Rucksack gestohlen.

In dem grauen Rucksack der Marke „Fjallraven Kanken“ befanden sich zwei Damengeldbörsen, ein Mobiltelefon der Marke „Apple“ sowie diverse persönliche Gegenstände. In den Geldbörsen der Marke „Liebeskind“ und „Comma“ befanden sich neben Bargeld und Ausweisdokumenten auch diverse EC- und Kreditkarten. Der Beutewert wurde mit circa 550 Euro angegeben. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht nun nach Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zum Tathergang oder dem Verbleib der Beute geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.

Fehler beim Fahrstreifenwechsel

Pkw kollidiert mit Motorrad

Frauenland – Am Sonntagnachmittag, gegen 16:30 Uhr hat sich ein Verkehrsunfall zwischen einem Fahrer eines Mercedes und einem Motorradfahrer ereignet. Dabei stürzte der Motorradfahrer und verletzte sich.

Ein 43-jähriger Fahrer eines Mercedes befuhr den rechten der beiden Fahrstreifen der Walterstraße in Fahrtrichtung Heidingsfeld. Beim Fahrstreifenwechsel auf den linken Fahrstreifen übersah er aus bislang unbekannten Grund einen dort fahrenden 24-jährigen Motorradfahrer und kollidierte mit diesem seitlich. Bei dem Anstoß stürzte der Motorradfahrer und verletzte sich. Durch den verständigten Rettungsdienst wurde er zur weiteren Abklärung in ein örtliches Krankenhaus gebracht.  Der 43-jährige Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Der vorläufige Gesamtsachschaden beträgt 6.000 Euro. Zeugen des Verkehrsunfalls werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 0931/457-2230 mit dem Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Unfallfluchten im Würzburger Stadtgebiet

Frauenland – Am Donnerstag, im Zeitraum von 08:45 Uhr bis 10:00 Uhr hat sich auf dem Parkplatz des Missionsärztlichen Institutes in der Mönchbergstraße ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem der bislang unbekannte Verursacher geflüchtet ist. Die Besitzerin parkte ihren grauen VW/Caddy im genannten Zeitraum in einer Parklücke. Als sie zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie frische Unfallschäden über die gesamte Fahrerseite fest. Hinweise zum Unfallverursacher konnte sie nicht geben. Es entstand ein Sachschaden von vorläufig 3.000 Euro.

Versbach – Am Montagnachmittag, im Zeitraum zwischen 17:00 Uhr und 18:30 Uhr hat ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen Unfall auf dem Parkplatz des Ikea Würzburg verursacht. Die Besitzerin eines schwarzen Audi/A4 stellte beim Zurückkehren zu ihrem Pkw frische Unfallspuren an der hinteren Beifahrerseite fest. An dem dort geparkten Audi entstand ein vorläufiger Sachschaden von vorläufig 1.500 Euro.

Zeugen die Hinweise zu den oben genannten Verkehrsunfallfluchten geben können werden gebeten, sich mit den Sachbearbeitern der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Telefonnummer 0931/457-2230 in Verbindung zu setzen.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.