Polizeibericht Würzburg - 15.09.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 15.09.2019

Küchenbrand mit neun verletzten Personen

Zellerau – Nach einem Brand in der Weißenburgstraße am frühen Samstagmorgen haben insgesamt neun Hausbewohner eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten. Nach ersten Feststellungen war das Feuer in einer Küche im 3. Obergeschoss eines Anwesens ausgebrochen, die genaue Brandursache konnte bislang noch nicht ermittelt werden.

Der entstandene Sachschaden wird vorläufig mit 15000,00 Euro beziffert. Eine weitergehende Behandlung der Verletzten war nicht weiter erforderlich. Die Bewohner der geschädigten Wohnung wurden zwischenzeitlich bis auf weiteres anderweitig untergebracht. Die Berufsfeuerwehr Würzburg, sowie die Freiwillige Feuerwehr Würzburg waren jeweils mit einem Löschzug vor Ort. Die weiteren Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache werden durch die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt geführt.

Alkohol und Drogen im Straßenverkehr

Würzburg – In den letzten 24 Stunden haben Polizeibeamte insgesamt vier unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehende Verkehrsteilnehmer aus dem Verkehr gezogen. Am frühen Sonntagmorgen fiel ein 25-jähriger Fahrradfahrer in der Koellikerstrasse wegen deutlicher Fahrunsicherheit auf. Ein Alko-Test ergab schließlich 1,80 Promille, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt werden musste.

Fast gleichzeitig ergab der  gerichtsverwertbare Alko-Test bei einer 56-jährigen Pkw-Fahrerin, die in der Nürnberger Str. kontrolliert worden war, 0,64 Promille.

Bei einer Verkehrskontrolle in der Gattingerstraße am Sonntagmorgen zeigte ein 18-jähriger Fahrzeugführer ebenso drogentypische Auffälligkeiten wie eine 42-jährige Würzburgerin, die mit ihrem Pkw bereits am Samstagvormittag (14.09.19) kontrolliert worden war. Bei beiden Verkehrsteilnehmern wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Alle vier Personen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen, eine Weiterfahrt mit den entsprechenden Fahrzeugen wurde unterbunden.

Schwarzen PKW verkratzt

Grombühl – Am Samstagnachmittag zwischen 14:30 und 15:30 Uhr, zerkratzte ein unbekannter Täter die Beifahrerseite eines schwarzen Pkw Audi A6.  Das Fahrzeug stand während dieser Zeit auf dem Kundenparkplatz eines Schnellrestaurants in der Faulenbergstraße. Die Schadenshöhe beträgt ca. 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Würzburg-Stadt, Tel.: 0931/457-2230, entgegen.

Kontrollaktion „Brummis im Blick“

Bilanz der unterfränkischen Polizei

Unterfranken – Am Donnerstag hat sich die unterfränkische Polizei an der bundesweiten Kontrollaktion „Brummis im Blick“ beteiligt. Ziel derartiger Aktionen ist es, die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen und schwere Unfälle, insbesondere auch Unfälle auf den Autobahnen mit Lkw-Beteiligung, möglichst zu verhindern.

Rund 100 Beamte waren unterfrankenweit an elf Kontrollstellen im Einsatz. Sie legten ein Hauptaugenmerk auf die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten, den technischen Zustand der Fahrzeuge sowie die Sicherung der Ladung. Mehr als 500 Fahrzeuge wurden im Kontrollzeitraum zwischen 06.00 Uhr und 22.00 Uhr kontrolliert. 138 Verstöße wurden festgestellt. Es handelt sich dabei um 35 Verstöße gegen Sozialvorschriften wie Lenk- und Ruhezeiten, 26 Geschwindigkeitsverstöße, 18 Beanstandungen wegen mangelnder Ladungssicherung und 16 Abstandsverstöße. Technische Mängel wurden in 15 Fällen festgestellt. Aufgrund gravierender Verkehrsverstöße musste bei insgesamt elf Lastwagen die Weiterfahrt unterbunden werden.

Die unterfränkische Polizei wird auch in Zukunft verstärkt Schwerlastkontrollen durchführen und damit einen Beitrag zur Verkehrssicherheit in der Region leisten.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.