Tag der offenen Tür bei Klärwerk brachte 1.111 Euro für Förderverein |  wuerzburg24.com

Tag der offenen Tür bei Klärwerk brachte 1.111 Euro für Förderverein

Würzburg – Der Tag der offenen Tür im Klärwerk vor gut vier Wochen war nicht nur Endstation des 49. Grenzgangs, sondern auch Magnet für etwa 1.000 Besucher aus der Region.

Sie erklommen die neuen Faultürme und hatten einen einzigartigen Blick über Würzburg, sie informierten sich über die Aufgaben des Entwässerungsbetriebs und fanden ein buntes, unterhaltsames Programm für die ganze Familie vor, mit Kinderschminken, Hüpfburg, Führungen. Es gab Kaffee, Kuchen, Musik und eine Tombola mit Losen zu je 1 Euro. Die Preise wurden von Würzburger Unternehmen und überregionale Sponsoren gespendet. Die Besucher strömten so zahlreich auf das Gelände des Klärwerks in der Mainaustraße, dass mittags um 13 Uhr alle Lose ausgegeben waren. Zu gewinnen gab es 1.000 Preise, beispielsweise Eintrittskarten für vier Spiele der s.Oliver Würzburg oder auch ein Bayernticket für fünf Personen.

Nun überreichten Jörg Roth, stellvertretender Werkleiter des Entwässerungsbetriebs, und Annett Heusinger, Fachabteilung Tiefbau den gesamten Erlös der Tombola an den Förderverein Abenteuerland e.V.. Sozialreferentin Dr. Hülya Düber nahm für den Förderverein erfreut die 1.111,- Euro entgegen. Der Förderverein Abenteuerland unterstützt mittlerweile sieben präventive und integrative Projekte für Kinder und Jugendliche in Würzburg.

Dazu gehört das Abenteuerland am Heuchelhof, eine dreiwöchige Ferienfreizeit im Hochsommer für Kinder und Jugendliche zwischen fünf und 15 Jahren. In diesem Jahr fand es bereits zum 23. Mal statt, etwa 270 Kinder und Jugendliche verschiedener Nationalitäten aus allen Teilen der Stadt Würzburg nahmen daran teil. Gefördert vom Verein werden darüber hinaus beispielsweise auch der Kupschackerclub oder Downstairs in Rottenbauer. „Seit etwa drei bis vier Jahren erhält der Verein leider weniger Spenden“, bedauert die Sozialreferentin und freut sich daher umso mehr über die 1.111 Euro. „So können die integrativen Angebote für die Kinder und Jugendlichen aufrechterhalten werden.“


Bild: Sozialreferentin Hülya Düber (m.) nahm die Spende vom Tag der offenen Tür im Klärwerk für den Förderverein Abenteurerland entgegen. Li. Annett Heusinger (Fachabteilung Tiefbau), re. Ltd. Baudirektor und stellvertretender Werkleiter des Entwässerungsbetriebs, Jörg Roth. (Foto: Claudia Lother)

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.