Polizeibericht Würzburg - 05.11.2018 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 05.11.2018

Motorroller aus Grundstückseinfahrt gestohlen

Zeugensuche

Sanderau – Bereits im Zeitraum von Freitagmittag bis Samstagabend ist in der Breslauer Straße ein Roller entwendet worden. Dieser wurde zuvor durch den rechtmäßigen Eigentümer in seiner Grundstückseinfahrt abgestellt. Das Kraftfahrzeug der Marke „Galaxy“ ist aufgrund eines Defekts nicht fahrbereit.

Von dem Dieb fehlt bislang jede Spur. Der Sachbearbeiter bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise abgeben können, sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel. 0931/457-2230 in Verbindung zu setzen.

Fahrrad gestohlen

Zeugensuche

Innenstadt – In den Morgenstunden des Sonntags, in der Zeit von 04:00-05:00 Uhr, hat ein bislang unbekannter Täter die Gelegenheit zum Diebstahl eines weißen Fahrrades genutzt. Das Rad der Marke „Staiger“ stand am Friedrich-Ebert-Ring vor einem Anwesen. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. Wer Hinweise in Zusammenhang mit dem Diebstahl geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel. 0931/457-2230 in Verbindung zu setzen.

Diebstahl von Verkehrssicherungseinrichtung

Täter gefasst

Innenstadt – Am Samstag in den frühen Morgenstunden ist ein 19-Jähriger von einer Streifenbesatzung dabei erblickt worden, wie er eine Pylone unter seiner Kleidung verstecken wollte. Auf Nachfrage räumte der junge Mann ein, die Warneinrichtung in der Martin-Luther-Straße mitgenommen zu haben. Den jungen Dresdner erwartet nun eine Strafanzeige wegen Diebstahl.

Alkoholisierte Verkehrsteilnehmer im Stadtgebiet

Grombühl – Am Samstag in den frühen Morgenstunden ist eine 23- jährige Pkw-Fahrerin in der Schweinfurter Straße kontrolliert worden. Hierbei nahmen die Beamten sofort Alkoholgeruch wahr. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab bei der Fahrerin einen Wert von über 1,0 Promille. Die Würzburgerin musste die Beamten zur Dienststelle begleiten, wo ein hinzugerufener Arzt eine Blutentnahme durchführte. Die Würzburgerin muss nun mit einem Bußgeld, sowie einem Fahrverbot rechnen.

zellerau – Ebenfalls am Samstagmorgen, kurz vor 07:00 Uhr, ist einer Streifenbesatzung ein Radfahrer aufgefallen, der mit deutlichen Gleichgewichtsstörungen auf der Brücke der Deutschen Einheit unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten bei dem 30- jährigen Radfahrer eine Atemalkoholisierung von knapp über 1,6 Promille fest. Nachdem sein Rad vor Ort versperrt wurde, musste auch er die Beamten zur Dienststelle, zum Zwecke einer Blutentnahme, begleiten. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Unfallfluchten im Stadtgebiet

Zeugensuche

Sanderau – In der Nacht von Samstag 22:30 Uhr bis Sonntag 12:30 Uhr, ist ein ordnungsgemäß in der Theodor-Körner-Straße geparkter Pkw beschädigt worden. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer verursachte einen Schaden am rechten Außenspiegel, sowie der rechten A-Säule des schwarzen Mazdas eines Anwohners. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der entstandene Sachschaden wurde mit ca. 300 Euro angegeben.

Innenstadt – Ebenfalls in der Nacht von Samstag auf Sonntag hat sich in der Rittergasse ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem vom unbekannten Unfallverursacher bislang jede Spur fehlt. Die Besitzerin des VW Polo parkte diesen am Samstag, gegen 18:00 Uhr, auf einem Parkplatz Höhe der Hausnummer 6. Als sie am Sonntag, gegen 09:00 Uhr, wieder zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie frische Unfallspuren am linken Außenspiegel fest. Der entstandene Unfallschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. Zeugen der Unfallfluchten werden gebeten, sich mit dem Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Telefonnummer 0931/457-2230 in Verbindung zu setzen.

Würzburg Land

Wohnungseinbrecher erbeuten Schmuck und Bargeld

Zeugen gesucht!

Fellen und Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart – In zwei Fällen haben Wohnungseinbrecher in den vergangenen Tagen Beute gemacht. Die Unbekannten entwendeten aus Einfamilienhäusern in erster Linie Schmuck und Bargeld.

Der Einbruch in Fellen ereignete sich im Laufe des Samstags. Im Zeitraum zwischen 14.45 Uhr und 19.45 Uhr stieg ein Unbekannter über ein Kellerfenster in das Wohnhaus am Brunnberg ein. Er durchwühlte nahezu alle Räumlichkeiten und entwendete neben mehreren hundert Euro Bargeld auch einige Schmuckstücke. Die Höhe des Beuteschadens ist noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Der zweite Einbruch muss sich nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen im Zeitraum zwischen Donnerstagabend, 18.30 Uhr, und Sonntagabend, 20.00 Uhr, ereignet haben. Der Täter brach eine Terrassentür auf, um in das Einfamilienhaus in der Eichholzstraße in Marktheidenfeld zu gelangen. Dem Täter gelang es in der Folge, einen Tresor aus dem Anwesen gewaltsam zu öffnen. Darin befanden sich dem Sachstand nach mehrere Schmuckstücke, mit denen der Einbrecher unerkannt entkam. Auch in diesem Fall muss der exakte Wert des Diebesguts noch ermittelt werden.

Wer im Zusammenhang mit den Einbrüchen auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufmerksam geworden ist oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung der Fälle beitragen könnten, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.