Starkes Zeichen für die Strabalinie 6 |  wuerzburg24.com

Starkes Zeichen für die Strabalinie 6

Würzburg – Verwaltung und Stadtrat der Stadt Würzburg haben in der letzten Stadtratssitzung ein deutliches, politisches Signal für die Straßenbahnlinie 6 gegeben. Im Zuge der Haushaltsberatungen war in die globale Minderausgabe eine weitere Million Euro aufgenommen worden für die Finanzierung der Straßenbahnlinie 6.

Kämmerer Robert Scheller betonte in der Stadtratssitzung, in der der Satzungsbeschluss für den Haushalt 2019 fallen sollte, dass die Erhöhung der globalen Minderausgabe von 2,57 auf 3,57 Millionen Euro die Genehmigung des städtischen Haushalts gefährden bzw. zumindest den Vollzug des Haushalt verzögern könne.

Der Kämmerer machte daher dem Gesamtstadtrat den Vorschlag, aus der allgemeinen Rücklage 5 Millionen Euro in die Sonderrücklage Straßenbahn zu überführen, dafür die globale Minderausgabe um 1 Million Euro zu reduzieren auf 2,571 Mio. Euro. Damit wird die Sonderrücklage Straßenbahn um 6 Millionen Euro erhöht. Dieser Eckpunktebeschluss wurde mit einer Gegenstimme beschlossen. Würzburg setzt damit ein eindeutiges, starkes Zeichen, mit dem es sich für die Straßenbahn ausspricht.


Bild: Symbolbild Straßenbahn (Foto: wuerzburg24.com)

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.