Polizeibericht Würzburg - 14.12.2018 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 14.12.2018

Nach Straßenverkehrsgefährdung

Suche nach Zeugen und Geschädigten

Stadtring Nord – Wie der Polizei jetzt bekannt geworden ist, ist es bereits am Dienstagnachmittag, gegen 16:20 Uhr, auf der Nordtangente zu einem gefährlichen Fahrverhalten eines BMW-Fahrers gekommen.

Der Fahrer eines weißen Suzuki befuhr zu dieser Zeit die Nordtangente in Fahrtrichtung Veitshöchheim auf Höhe des Mittleren Steinbergwegs. Eigenen Angaben zufolge fuhr ein silberner 5er BMW mit überhöhter Geschwindigkeit dicht auf den Suzukifahrer auf. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens war ein Fahrstreifenwechsel zu dieser Zeit nicht möglich. Im weiteren Verlauf soll es schließlich auf der B27, auf Höhe der Unterdürrbacher Straße, zu einem Überholvorgang gekommen sein, bei dem sich der Fahrer des silbernen BMWs vor den Suzukifahrer setzte und seine Geschwindigkeit unvermittelt so stark reduzierte, dass nur durch ein sofortiges Bremsen des Suzukifahrers ein Zusammenstoß verhindert werden konnte.

Durch dieses Bremsmanöver musste ein folgender Fahrzeugführer mit seinem Pkw auf den linken Fahrstreifen ausweichen. Die Polizei ermittelt in diesem Fall, gegen den Fahrzeugführer des silbernen BMWs mit Würzburger Zulassung, wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Fahrverhalten des BMW-Fahrers geben können oder ebenfalls selbst durch dessen Fahrverhalten gefährdet wurden. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.

Augen- und Atemwegsreizungen durch Pfefferspray

Heidingsfeld – Am Freitagmittag hat ersten Ermittlungen zu Folge ein versehentlich versprühtes Reizgas einer Angestellten einen größeren Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften in einem Möbelhaus ausgelöst.

Gegen 12:00 Uhr wurde die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken über einen möglichen Gasaustritt in einem Möbelhaus in der Mergentheimer Straße informiert. Mehrere Personen klagten über Atemwegsbeschwerden. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt war wenige Minuten später mit zahlreichen Streifen vor Ort und sperrte den Bereich um das Gebäude weiträumig ab, während sich eingesetzte Feuerwehrleute auf die Suche nach dem vermeintlichen Gasleck machten und betroffene Personen aus dem 4. Obergeschoss des Möbelhauses evakuierten. Ermittlungen der Polizei zu Folge wurden die Beschwerden der Geschädigten versehentlich durch ein Reizgas aus einem Pfefferspray einer Angestellten ausgelöst.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt übernahm die Ermittlungen zu den genauen Umständen des Vorfalls. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für Kunden oder weitere Mitarbeiter. 27 Personen begaben sich kurzzeitig in medizinische Behandlung. Ein angestellter wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Pkw entwendet – Polizei sucht Zeugen

Lengfeld – In der Nacht zu Donnerstag ist ein Pkw von bislang unbekannten Tätern vom Grundstück eines Autohauses entwendet worden. Zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen entwendeten bislang unbekannte Täter vom Grundstück eines Autohauses in der Nürnberger Straße einen Pkw. Der graue Toyota LandCruiser 3,0 D4D war als Ausstellungsstück an der Grundstücksgrenze zur Nürnberger Straße abgestellt. Der Wagen hatte einen Wert von knapp 30.000 Euro.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen und bittet nun Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter 0931/457-1732 zu melden.

Fahrräder im Stadtgebiet gestohlen

Zeugensuche

Sanderau – Bereits im Zeitraum von Samstagmorgen, 06:00 Uhr, bis Donnerstagmorgen, 10:30 Uhr, ist das Fahrrad einer Würzburgerin in der Weingartenstraße gestohlen worden. Das schwarze Fahrrad der Marke KTM, Modell Ventuno 24, war in dieser Zeit an einem Fahrradabstellplatz eines Mehrfamilienhauses abgestellt. Dort war es mittels eines Schlosses gesichert.  Eine bislang unbekannte Person entwendete das Rad, dessen Wert mit 350 Euro angegeben wurde.

Innenstadt – Via Online-Anzeige ist der Polizei mitgeteilt worden, dass am zurückliegenden Montag, zwischen 10:30 Uhr und 16:00 Uhr, in der Marcusstraße ein hochwertiges Fahrrad gestohlen worden ist. Das weiß/graue Mountainbike der Marke Cube soll demnach im Bereich der Hausnummern 9-11 abgestellt und mittels eines Fahrradschlosses gesichert gewesen sein. Der Wert des Modells „Natura Pro Allroad“ beläuft sich auf rund 680 Euro.

Wer Hinweise in Zusammenhang mit den Diebstählen geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 in Verbindung zu setzen.

Vandalismus an geparkten Pkws im Stadtgebiet

Frauenland – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist es in der Henlestraße zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw gekommen. Der Fahrzeugführer stellte seinen schwarzen Mercedes am Mittwochabend, um 17:30 Uhr, dort ordnungsgemäß ab. Als er am Folgetag, gegen 07:30 Uhr, zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte er das Fehlen des „Mercedessterns“ sowie den offenbar mutwillig abgetretenen, rechten Außenspiegel fest. Von dem Vandalen fehlt bislang jede Spur. Die Schadenshöhe beträgt insgesamt rund 1.500 Euro.

Innenstadt – Im Zeitraum von Mittwochabend 19:30 Uhr, bis Donnerstagmorgen 09:30 Uhr, wurde das Fahrzeug einer Würzburgerin in der St. Benedikt-Straße beschädigt. Der graue Ford Fiesta parkte ordnungsgemäß am Straßenrand. Eine bislang unbekannte Person trat offenbar gewaltsam gegen den rechten Außenspiegel und brachte Kratzer an der rechten Fahrzeugfront an. Der hierdurch entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 1.500 Euro.

Die Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt suchen jetzt nach Zeugen die sachdienliche Hinweise zu den Sachbeschädigungen und dem Diebstahl des Kfz-Emblems geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.

Geparkten Pkw beschädigt und geflüchtet

Zeugensuche

Frauenland – Am Mittwoch, im Zeitraum zwischen 07:15 Uhr und 15:15 Uhr, hatte ein Landkreisbewohner seinen Pkw in der Von-Luxburg-Straße, auf Höhe der Hausnummer 3 A, ordnungsgemäß abgestellt. Als er zu seinem weißen Toyota Verso zurückkehrte, wies dieser an der hinteren Tür der Fahrerseite einen Unfallschaden auf. Der Verursacher entfernte sich, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Dem Fahrzeugführer entstand an seinem Pkw ein Sachschaden von rund 2.500 Euro.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht jetzt nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang und dem Verursacher geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Dienststelle zu melden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.