Polizeibericht Würzburg - 28.12.2017 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 28.12.2017

Gelegenheit genutzt

Dieb entwendet unbeaufsichtigte Handtasche

Innenstadt – Am Mittwoch, zwischen 14.45 Uhr und 15.15 Uhr, befand sich eine 20-jährige aus dem Landkreis Würzburg in einem Schnellrestaurant in der Schönbornstraße. In Gedanken vergaß sie dort ihre Handtasche und begab sich in ein benachbartes Geschäft. Hier bemerkte sie ihren Fehler.

Bei der sofortigen Nachschau in dem Schnellrestaurant war die Handtasche jedoch bereits durch einen bislang unbekannten Täter entwendet worden. In der schwarz/goldenen Damenhandtasche befanden sich neben einem kleineren Bargeldbetrag, Schlüssel, Ausweisdokumente und Scheckkarten der Geschädigten. Der genaue Beutewert stand zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht fest.

Der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht jetzt nach Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder dem Verbleib der Handtasche abgeben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230, mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.

Seniorin beim Einkaufen bestohlen

Geldbörse aus Tasche entwendet

Lengfeld – Am Mittwoch gegen 15.00 Uhr befand sich eine 79-jährige Würzburgerin beim Einkaufen in einem Supermarkt in der Werner-von-Siemens-Straße. Die Dame hatte ihre Umhängetasche am Einkaufswagen befestigt.

Ein unbeobachteter Moment wurde durch einen Täter genutzt, um die Geldbörse der Dame aus der verschlossenen Tasche zu entwendet und sich unerkannt zu entfernen. Neben der Geldbörse beklagt die Rentnerin den Verlust von Ausweisdokumenten und Versicherungskarten sowie Bargeld in Höhe von 150 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat abgeben können werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt zu melden.

Autohaus über Weihnachten von Dieben aufgesucht und Fahrzeugteile gestohlen

Lengfeld – Im Zeitraum der Weihnachtsfeiertage, vom Abend des 23.12.2017 bis zum 27.12.2017, wurden zwei Fahrzeuge der Marke VW, welche im Außenbereich eines Autohändlers in der Nürnberger Straße standen, durch bislang unbekannte Täter angegangen. Der oder die bislang unbekannten Täter entwendeten neben Fahrzeugemblemen jeweils die Abdeckungen der Radnaben an beiden Fahrzeugen. Weiter wurde ein Rad komplett demontiert.

Der Beuteschaden sollte sich im niedrigen hundert-Euro-Bereich bewegen, der entstandene Sachschaden wird mit circa 350 Euro beziffert. Der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.

Bevorrechtigten Radfahrer übersehen

Vorfahrtsverstoß fordert einen Leichtverletzten

Innenstadt – Am Mittwochmorgen gegen 06.45 Uhr, hat eine 31-jährige Landkreisbewohnerin im Einmündungsbereich von Sanderring und Ottostraße einen 37-jährigen Fahrradfahrer, übersehen. Dieser war auf dem dortigen Radweg unterwegs. Die PKW-Fahrerin missachtete den Vorrang und touchierte den Fahrradfahrer seitlich, wodurch dieser stürzte. Der Würzburger zog sich nur leichte Verletzungen zu und begab sich eigenständig in ärztliche Behandlung. An Pkw und Fahrrad entstand ein Sachschaden, welcher auf 1.300 Euro beziffert wurde.

Die Unfallverursacherin erwartet neben dem Vorfahrtsverstoß zusätzlich ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Pkw seitlich touchiert

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise nach Unfallflucht

Innenstadt – Am Mittwoch im Zeitraum von 08.00 Uhr bis 15.15 Uhr, hatte eine Landkreisbewohnerin ihren Pkw ordnungsgemäß am Fahrbahnrand der Koellikerstraße geparkt. Bei der Rückkehr zu ihrem Fahrzeug musste die Halterin einen frischen Unfallschaden feststellen. An dem orangefarbenen Pkw der Marke „Mini“ befand sich im Bereich der hinteren linken Seite ein nicht unerheblicher Streifschaden, welcher durch die Geschädigte mit circa 2.000 Euro beziffert wird.

Ein mutmaßlicher Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Verpflichtungen als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise abgeben können, sich unter der Tel. 0931/457-2230 zu melden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.