Polizeibericht Würzburg - 27.01.2020 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 27.01.2020

Pkw am Bahnhofplatz beschädigt

Zeugen gesucht

Innenstadt – Im Laufe des Sonntags ist es auf der Kfz-Stellfläche am Bahnhofplatz zu einer Sachbeschädigung gekommen. Zwischen 12:00 Uhr und 15:15 Uhr stand der goldfarbene Renault einer Würzburgerin in diesem Bereich. Als die Eigentümerin zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie frische Kratzspuren im Lack beider Fahrzeugseiten fest.

Durch den bislang unbekannten Vandalen wurde ein Sachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro verursacht. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Sachbeschädigung geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Leuchtreklame am Berliner Platz beschädigt

Innenstadt – Zwischen Samstagabend, 20:00 Uhr und Sonntagnachmittag, 16:00 Uhr, ist die Leuchtreklame eines Yoga-Studios am Berliner Platz beschädigt worden. Der bislang unbekannte Täter entfernte sich unerkannt und hinterließ Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro. Der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu der Sachbeschädigung geben können, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Würzburg Land

250 Gramm Haschisch und Ecstasy sichergestellt

Ermittlungen gegen 51-Jährigen

Ochsenfurt, Lkr. Würzburg – Am Sonntagmorgen hat die Ochsenfurter Polizei die Wohnung eines 51-Jährigen durchsucht und dabei eine größere Menge Rauschgift entdeckt. Gegen den Mann ermittelt nun die Kriminalpolizei Würzburg wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Kurz vor 07.00 Uhr kontrollierte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Ochsenfurt den 51-Jährigen, der sich im Bereich des Bahnhofs aufhielt. Die Beamten entdeckten bei dem Mann zunächst ein verschreibungspflichtiges Medikament, das er offenbar legal besaß. Der Ochsenfurter räumte in der Folge jedoch ein, in Besitz von Ecstasy zu sein, welches er in seiner Wohnung aufbewahre.

Die Beamten machten sich gemeinsam mit dem Beschuldigten auf den Weg zu dessen Wohnung, wo der 51-Jährige freiwillig zwei Ecstasy-Tabletten aushändigte. Als den Polizisten aber auch starker Cannabisgeruch in die Nase stieg, nahmen sie die Wohnräume genauer unter die Lupe. Sie entdeckten schließlich mehr als 250 Gramm Haschisch. Sämtliche Betäubungsmittel wurden sichergestellt.

Der Tatverdächtige wurde festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernahm in der Folge die Kriminalpolizei Würzburg. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 51-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.