Polizeibericht Würzburg - 26.01.2020 -  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 26.01.2020

Schlägerei im Nachtleben

Innenstadt – Am frühen Sonntagmorgen ist es am Kranenkai zu einer Körperverletzung gekommen. Der 35-jährige Geschädigte befand sich gegen 02.30 Uhr in einem Restaurant. Hier wurde er von einem unbekannten Täter angegangen und mehrfach mit beiden Fäusten ins Gesicht geschlagen.

Im Anschluss flüchtete der Täter unerkannt. Der Geschädigte wurde lediglich leicht verletzt. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Exhibitionist am Busbahnhof

Innenstadt – Am Samstagabend ist am Busbahnhof ein Exhibitionist einer jungen Frau entgegen getreten.

Gegen 20.45 Uhr saß die 18-jährige Geschädigte am Bussteig 5. Hier setzte sich der unbekannte Täter zwei Sitze neben sie. Nach kurzer Zeit nahm die junge Frau verdächtige Geräusche wahr und blickte zu dem Täter. Hierbei stellte sie fest, dass er die Hose geöffnet hatte und an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Im Anschluss flüchtete die 18-Jährige und verständigte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb ohne Erfolg. Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 175 cm groß, etwa 20-25 Jahre alt, bekleidet mit einer schwarzen Wollmütze, schwarzer Jacke  und einer dunklen Hose.

Junge Frau in Straßenbahn belästigt

Innenstadt – Am Samstagabend ist eine junge Frau in der Straßenbahn belästigt worden.

Gegen 22.00 Uhr befand sich die 17-jährige Geschädigte am Hauptbahnhof. Bereits hier wurde sie von einem unbekannten Mann angesprochen und nach ihrer Telefonnummer gefragt. Im Anschluss folgte der Mann ihr in die Straßenbahn und setzte sich ihr gegenüber. Außerdem machte er ihr Komplimente und gab an sie näher kennenlernen zu wollen. Die Jugendliche entgegnete ihm daraufhin lautstark, dass er sie in Ruhe lassen solle. Als sie aus der Straßenbahn aussteigen wollte, versuchte der Unbekannte sie unsittlich zu berühren, woraufhin ein Passant dazwischen ging. Im Anschluss flüchtete die 17-Jährige. Der unbekannte Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 180 cm groß, etwa 20 Jahre alt, kräftig, arabisches Aussehen, bekleidet mit einer schwarz-braunen Jacke mit Kapuze, blauer Jeans und blauen Turnschuhen.

Über Autos gelaufen

Innenstadt – Am frühen Sonntagmorgen ist ein unbekannter Täter im Ulmer Hof über mehrere Pkw gelaufen.

Gegen 02.15 Uhr wurde mitgeteilt, dass ein Mann auf mehrere Autos gesprungen sei und diese beschädigt habe. Im Anschluss sei er geflüchtete. Vor Ort wurde festgestellt, dass an einem Mazda und einem Peugeot Eindellungen entstanden sind. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Der unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben: Längere Haare zum Dutt gebunden, seitlich rasiert, asiatisches Erscheinungsbild, schlank, dunkel gekleidet.

Fahrradfahrerin stürzt und verletzt sich schwer

Frauenland – Am Samstagmorgen ist eine Fahrradfahrerin im Elferweg und wurde schwer verletzt worden.

Gegen 07.15 Uhr fand eine Zeugin die 55-jährige Radfahrerin im Elferweg auf der Fahrbahn liegend auf. Die Geschädigte hatte schwere Kopfverletzung und musste zur weiteren Behandlung in eine Würzburger Klinik eingeliefert werden. Am Fahrrad konnten Spuren für einen Sturz festgestellt werden, jedoch ist der Unfallhergang bisher nicht bekannt. Die 55-Jährige ist aufgrund ihrer Verletzungen nicht ansprechbar und konnte daher noch nicht zum Unfallgeschehen befragt werden. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Zur Klärung des Unfallhergangs werden dringend Zeugen gesucht. Diese sollen sich bitte mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter 0931/457-2230 in Verbindung setzten.

Sachbeschädigung durch Graffiti

Innenstadt – In der Nacht von Freitag auf Samstag ist in der Franziskanergasse ein Graffiti angebracht worden.

Der 55-jährige Geschädigte meldete sich am Samstagmorgen und zeigt an, dass die Hauswand der Hausnummer 12 mit einem Graffiti besprüht wurde. Es wurden ein Schriftzug und drei unlesbare Buchstaben angebracht. Der Schaden beläuft sich auf etwa 100 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor. Wer Hinweise zu den Taten oder den Tätern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Geldbörse entwendet

Innenstadt – Am Freitagnachmittag ist in der Eichhornstraße eine Geldbörse entwendet worden. Die 31-jährige Geschädigte befand sich gegen 16.30 Uhr in einem Bekleidungsgeschäft. Hierbei wurde ihr aus der Handtasche ihr Geldbeutel entwendet. Hierin befanden sich neben Bargeld auch Ausweispapiere und ihre EC-Karte. Der Schaden beläuft sich auf etwa 120 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Verkehrsunfallfluchten

Grombühl – Am Samstagnachmittag ist in der Brücknerstraße der linke Außenspiegel eines geparkten Fiats angefahren worden. Gegen 14.20 Uhr konnte eine 26-jährige Zeugin auf Höhe der Hausnummer 12 einen lauten Schlag hören. Als sie auf die Straße sah, stellte sie den beschädigten Spiegel fest und sah einen schwarzen BMW wegfahren. Am Außenspiegel entstand ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro.

Versbach – In der Nacht von Freitag auf Samstag ist in der St.-Rochus-Straße ein Mitsubishi angefahren und beschädigt worden. Der 33-jährige Geschädigte parkte sein Fahrzeug am Freitagabend, gegen 22:00 Uhr, auf Höhe der Hausnummer 36 ab. Als er am Samstagmorgen, gegen 09.00 Uhr, zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte er einen frischen Unfallschaden an der rechten Fahrzeugseite fest. Der Schaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Hinweise auf den Unfallverursacher liegen keine vor.

Wer Hinweise zu den Unfallverursachern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.