Polizeibericht Würzburg - 25.03.2020 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 25.03.2020

Fassade mit Farbe beschmiert

Wer hat Verdächtiges beobachtet?

Würzburg – Am Dienstagabend hat ein Unbekannter die Außenfassade der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt mit blauer Farbe beschmiert. Dem Täter gelang es, unerkannt zu entkommen. Im Rahmen ihrer Ermittlungen hofft die Polizei nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen muss sich die Tat in der Augustinerstraße im Zeitraum zwischen 20.30 Uhr und 21.25 Uhr ereignet haben. Die Schadenshöhe dürfte nach ersten Schätzungen im vierstelligen Bereich liegen.

Wer am Dienstagabend an der Vorderseite des Dienstgebäudes eine verdächtige Person beobachtet hat oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung der Sachbeschädigung beitragen könnten, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt zu melden.

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfallflucht in der Mainaustraße

Zellerau – Im Laufe des Dienstag hat sich in der Mainaustraße ein Verkehrsunfall ereignet bei dem sich der Unfallverursacher unerlaubt entfernt hat. Zwischen 06:00 Uhr und 14:00 Uhr war ein blauer Mitsubishi auf Höhe der Hausnummer 45 ordnungsgemäß geparkt. Als der Eigentümer zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass sich ein frischer Unfallschaden über die rechte Fahrzeugseite erstreckte. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2.500 Euro.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht geben können, unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Kontakt zu treten.

Würzburg Land

Illegal Bauschutt in Kürnach abgelagert

Zeugen gesucht

Kürnach – Via Online-Anzeige ist der Polizei gemeldet worden, dass es in der Gemarkung Kürnach zu einer illegalen Ablagerung von Bauschutt gekommen ist. Der oder die bislang unbekannten Täter entledigten sich mehreren Wellzementplatten, einem 10 Liter Eimer mit öliger Flüssigkeit sowie mehreren Säcken gefüllt mit diversem Bauschutt. Diese entsorgten sie am nördlichen Widerlager der Brückenbaustelle BAB 7. Die Tatzeit lässt sich auf den Zeitraum, zwischen Samstag, 14.03.2020 und Montag, 16.03.2020, eingrenzen.

Der Sachbearbeiter der Wasserschutzpolizei Würzburg ermittelt wegen eines Vergehens gegen das Chemikaliengesetz und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall machen können, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

„Coronavirus“

Informationen der unterfränkischen Polizei vom 25. März 2020

Unterfranken – Mit dem Mittwoch stehen wir bei Tag fünf der vorläufigen Ausgangsbeschränkung, die derzeit in ganz Bayern gilt. Um die Ausbreitung des „Coronavirus“ zu verlangsamen, haben Kontrollen zur Einhaltung der Allgemeinverfügung nach wie vor hohe Priorität. Am Dienstag registrierte die Polizei diesbezüglich 61 Einsätze im Regierungsbezirk.

23 Polizeieinsätze in Mainfranken

So wurden im Raum Würzburg einige Personen zur Anzeige gebracht, die sich ohne triftigen Grund im öffentlichen Raum aufhielten, um sich mit Freunden zu treffen oder ihren Hobbys nachzugehen. In Einzelfällen wurden auch gemeinschaftlich Alkohol oder Drogen konsumiert. Die Betroffenen saßen zum Teil eng beieinander, ohne Rücksicht auf die empfohlenen Mindestabstände.

In Gerbrunn mussten Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Land am Abend eine Grillfeier auflösen. Da die Anwesenden aus unterschiedlichen Haushalten stammten, wurden entsprechende Ermittlungsverfahren gegen sie eingeleitet.

Genauso erging es einer siebenköpfigen Gruppe, die an einem Lagerfeuer in einem Waldgebiet bei Ochsenfurt zusammensaßen und alkoholische Getränke zu sich nahmen. 

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.