Polizeibericht Würzburg - 21.11.2019 -  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 21.11.2019

Betrunkener Fahrzeugführer rammt Linienbus, Laterne und Streifenwagen

Innenstadt – Am Donnerstag, kurz nach Mitternacht, hat sich eine Verkehrsunfallflucht zwischen einem Kleintransporter und einem Linienbus ereignet. Als der Fahrer des VW-Busses angetroffen und kontrolliert werden sollte, flüchtete er mit seinem Fahrzeug und prallte gegen eine Laterne. Erst als er gegen einen zur Sperre aufgestellten Streifenwagen fuhr, konnte er festgenommen werden.

Der aus den Niederlanden stammende Fahrer war erheblich alkoholisiert. Die Schadenshöhe wurde mit 20.000 Euro angegeben.

Gegen 00.30 Uhr kam es zunächst zu einem Verkehrsunfall am Röntgenring. Ein Linienbus bog von der Bismarckstraße in den Röntgenring ein, als ihm ein Kleintransporter als Geisterfahrer auf dessen Spur entgegen kam. Der VW prallte dem Linienbus in die Seite und fuhr ohne zu halten weiter. Eine zwischenzeitlich verständigte Streife konnte das Verursacherfahrzeug am Busbahnhof vorfinden. Der Fahrzeugführer befand sich bei laufendem Motor auf dem Fahrersitz.

Bei Erkennen der Polizeibeamten flüchtete dieser und rammte eine Laterne am Omnibusbahnhof. Ein weiterer Streifenwagen stand in der Bismarckstraße und verhinderte so, dass der VW-Bus erneut in den fließenden Verkehr des Röntgenrings einfahren konnte. Diesem Streifenwagen fuhr der Fahrer des Kleintransporters seitlich in die Front. Ein weiterer Streifenwagen keilte den VW-Bus ein, da der Fahrer erneut versuchte zu flüchten. Er konnte jedoch unter Zwang festgenommen werden.

Bei dem aus den Niederlanden stammenden 28-Jährigen wurde eine Alkoholisierung von 1,44 Promille festgestellt. Er musste sich einer Blutentnahme durch einen Arzt unterziehen und auf Weisung der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung für das zu erwartende Strafverfahren hinterlegen. Der von ihm verursachte Schaden an Linienbus, Laterne und Streifenwagen wurde auf mindestens 20.000 Euro beziffert.

Iphones gestohlen

Polizei sucht Zeugen

Würzburg – Zwei Unbekannte haben am Mittwochnachmittag drei Iphones aus einer Telekomfiliale gestohlen. Das Duo flüchtete zu Fuß in Richtung Innerer Graben.

Gegen 14.30 Uhr betraten die beiden Unbekannten das Geschäft am Dominikanerplatz. Als Ablenkungsmanöver verwickelten sie zunächst einen Verkäufer in ein Gespräch. In der Folge griffen beide plötzlich in die Auslage für Smartphones, rissen drei Geräte samt Halterungen an sich und flüchteten. Die gestohlenen Iphones haben einen Wert von gut 3.000 Euro. Die Würzburger Polizei leitete unverzüglich eine Fahndung nach dem Duo ein. Diese verlief bis dato allerdings ergebnislos.

Von den beiden Tätern liegt folgende Beschreibung vor:

  1. Ca. 18 Jahre alt, 170 Zentimeter groß, schlank, sprach Englisch, bekleidet mit dunkelbrauner Jacke (ähnlich Softshell) und schwarzer Hose
  2. Ca. 18 Jahre alt, 170 Zentimeter groß, schlank, bekleidet mit schwarzer Jacke und Hose

Wer sachdienliche Angaben zu dem Fall oder der Identität der beiden Unbekannten machen kann, wird gebeten, sich bei der Würzburger Polizei unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.

Jugendlichen die Jacke geraubt

Tatverdächtiger im Rahmen der Fahndung festgenommen

Innenstadt – Am Mittwochabend ist einem 15-Jährigen aus einer Gruppe Jugendlicher heraus die Jacke entrissen worden. Die Würzburger Polizei nahm im Rahmen der Fahndung einen Tatverdächtigen vorläufig fest. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des Raubes ermittelt.

Kurz vor 20.00 Uhr hielt sich der 15-Jährige mit einem Freund in der Juliuspromenade auf, als sie aus einer etwa sechsköpfigen Gruppe heraus angesprochen wurden. Einer aus der Gruppe soll dem Jugendlichen in der Folge gewaltsam die mehrere hundert Euro teure Jacke entrissen haben, die er unter seinem Arm trug. Der Täter lief im Anschluss mit seinen Begleitern davon.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt konnte die Identität des Tatverdächtigen schnell klären und fahndete nach ihm. Der aus dem Landkreis Würzburg stammende Beschuldigte im Alter von 16 Jahren konnte noch am selben Abend angetroffen werden. Er trug zum Zeitpunkt der Kontrolle die entwendete Jacke des unverletzt gebliebenen 15-Jährigen.

Bei einer körperlichen Durchsuchung entdeckten die Beamten bei dem Tatverdächtigen noch eine geringe Menge Marihuana. Daher wird gegen ihn nun nicht nur wegen Raubes, sondern auch wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Der Beschuldigte wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Motorroller entwendet

Unterdürrbach – In der Zeit von Dienstag, 23.00 Uhr und Mittwoch, 06.00 Uhr, ist ein Kleinkraftrad in der Unterdürrbacher Straße durch bislang unbekannten Täter gestohlen worden. Der blaue Roller der Marke Peugeot, war mit dem Lenkradschloss gesichert vor der Hausnummer 303 abgestellt. Der Wert des Fahrzeugs wurde mit circa 1.000 Euro beziffert. Zeugen, denen Hinweise zur Tat oder dem Verbleib des Rollers mit aktuellem Versicherungskennzeichen möglich sind, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Würzburg Land

Geldkassette geraubt

Maskierter Täter entkommt unerkannt

Arnstein, Lkr. Main-Spessart – Am Mittwochabend hat ein Maskierter einen Getränkemarkt-Mitarbeiter überfallen und eine Geldkassette geraubt. Dem Täter gelang es, mit seiner Beute unerkannt zu entkommen.

Gegen 20.00 Uhr hatte ein Mitarbeiter den Getränkemarkt am Hofriedplatz geschlossen. Als er zu dem etwa 70 Meter entfernten Hauptmarkt lief, näherte sich aus Richtung Kindergarten der maskierte Täter. Der Unbekannte hielt eine schwarze Pistole in der Hand und bedrohte den Geschädigten damit. Anschließend entriss er ihm die Geldkassette, bevor er in Richtung Kindergarten flüchtete. Der Beuteschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Die Polizeiinspektion Karlstadt fahndete mit Unterstützungskräften ergebnislos nach dem flüchtigen Täter. Noch am Abend übernahm die Kriminalpolizei Würzburg die weiteren Ermittlungen in dem Fall.

Von dem Täter liegt folgende Personenbeschreibung vor:

  • Ca. 175 bis 180 cm groß
  • Kräftige, sportliche Figur
  • Trug schwarze Sturmhaube und schwarze Wollmütze
  • Bekleidet mit Jeanshose, blauer Jacke mit breitem weißen Streifen im Brustbereich und schwarzen Handschuhen

Die Kripo Würzburg fragt:

  • Wer hat im Laufe des Mittwochabends im Umfeld des Supermarktes bzw. im Bereich des Kindergartens eine verdächtige Person beobachtet?
  • Wer ist möglicherweise vor, während oder nach der Tat auf den Täter aufmerksam geworden?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Identifizierung des Täters beitragen könnten?

Zeugen werden dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.