Polizeibericht Würzburg - 21.03.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 21.03.2019

Zeugenaufruf nach Körperverletzung im Rahmen des

vergangenen Fußballspiels der Würzburger Kickers

Innenstadt – Am vergangenen Samstag ist es im Vorfeld der Drittligapartie zwischen den Würzburger Kickers und 1860 München an der Straßenbahnhaltestelle „Dom“ bzw. auch im Inneren der Straßenbahn zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen gekommen.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet jetzt Zeugen, welche den Vorfall beobachten konnten und bisher von der Polizei nicht als solche erfasst wurden, sich unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Dienststelle zu melden.

Feuer in Wohnung in Gemeinschaftsunterkunft

Keine Personen verletzt

Unterdürrbach – Am Donnerstagnachmittag ist in einer Wohnung in einer Gemeinschaftsunterkunft aus bislang unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Personen wurden durch den Brand nicht verletzt, das betroffene Gebäude war sicherheitshalber durch Einsatzkräfte geräumt worden. 

Gegen 14.00 Uhr war der Rettungsleitstelle ein Feuer in der Gemeinschaftsunterkunft in der Veitshöchheimer Straße gemeldet worden. Zunächst war ein Großaufgebot der Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in die Gemeinschaftsunterkunft geeilt, da das Ausmaß des Brandes anfangs nicht klar war. Letztendlich hatte es in einem Wohngebäude der Unterkunft in einer Wohnung gebrannt und die Rauchgase sich in den Räumen ausgebreitet. Das Gebäude war deshalb vorsorglich geräumt und nach Personen abgesucht worden. Es wurde niemand verletzt.

Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Aktuell wird organisiert, dass die betroffenen Flüchtlinge in Schweinfurt untergebracht werden. Die Albert-Einstein-Straße musste für Einsatzfahrzeuge etwa 1,5 Stunden gesperrt werden. Die Berufsfeuerwehr und zahlreiche Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren waren tatkräftig im Einsatz. Der Sachschaden kann zur Stunde noch nicht näher beziffert werden, die Ursache für das Feuer ist nun Gegenstand der Ermittlungen der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

Neuwertiges Fahrrad auf dem Bahnhofsplatz entwendet

Zeugensuche

Innenstadt – In der Zeit von vergangenem Donnerstag, 14.03.2019, 15:45 Uhr, bis Montag, 10:15 Uhr, ist ein 67-jähriger Würzburger Opfer eines bislang unbekannten Fahrraddiebes geworden. Das neuwertige schwarz-blaue Fahrrad der Marke „Cube“ war am Bahnhofsvorplatz, mit einem Schloss gesichert, abgestellt. Als der rechtmäßige Eigentümer zu seinem Fahrrad zurückkehren wollte, stellte er dessen Fehlen fest. Der Wert des Modells „Touring Exc“ beläuft sich auf rund 650 Euro. Der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Telefonnummer 0931/457-2230 um sachdienliche Hinweise.

Alkoholisiert Unfall verursacht

Fluchtversuch durch aufmerksame Verkehrsteilnehmer unterbunden

Lindleinsmühle – Am Mittwochabend hat sich in der Versbacher Straße ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem die Weiterfahrt des Verursachers durch Verkehrsteilnehmer unterbunden worden ist.

Der 30-jährige Fahrer eines BMW touchierte gegen 22:30 Uhr zwei ebenfalls im fließenden Verkehr befindliche Fahrzeuge während des Vorbeifahrens. Anschließend fuhr er unbeirrt weiter. Den beiden Fahrern der beschädigten Pkws, an denen jeweils ein Außenspiegel verkratzt wurde, gelang es an der darauffolgenden Ampelanlage die Weiterfahrt des Unfallverursachers zu unterbinden und verständigten die Polizei. Bei der anschließenden Verkehrsunfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher unter deutlichem Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wurde mit insgesamt rund 200 Euro angegeben.

Der im Stadtgebiet wohnhafte BMW-Fahrer musste die Beamten zur Dienststelle begleiten, wo ein Arzt eine Blutentnahme durchführte. Sein Führerschein wurde noch an Ort und Stelle beschlagnahmt und ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Unfallflucht:

Pkw-Fahrerin bringt Fahrradfahrerin zu Fall und flüchtet anschließend

Innenstadt – Am Mittwochmorgen ist es in der Wolfhartsgasse zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Pkw-Fahrerin und einer Fahrradfahrerin gekommen, bei dem sich die Unfallverursacherin unerlaubt entfernt hat.

Um 09:40 Uhr fuhr eine 22-jährige Würzburgerin mit ihrem Fahrrad in Richtung Franziskanergasse als sie auf Höhe der Hausnummer 2 ein weißer Pkw überholte. Die Fahrerin des Pkw soll während des Überholvorgangs so weit nach rechts gekommen sein, dass die Fahrradfahrerin ebenfalls nach rechts auswich und aufgrund der Berührung mit dem daneben geparkten Pkw zu Boden stürzte. Die Pkw-Fahrerin hielt sogar noch kurz an, fuhr aber anschließend davon, ohne sich um die gestürzte Radfahrerin zu kümmern. Die Fahrradfahrerin wurde durch den Unfall leicht verletzt. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu dem weißen Pkw bzw. der weiblichen Fahrerin geben können, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Zellerau – Im Zeitraum von Dienstag, 17:00 Uhr, bis Mittwoch, 10:30 Uhr, ist es in der Frankfurter Straße zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen. Der orangefarbene Opel einer Würzburgerin, welcher auf dem Parkplatz eines dortigen Verbrauchermarktes abgestellt war, wurde bei Rückkehr mit einem frischen Unfallschaden an der hinteren Stoßstange im linksseitigen Bereich vorgefunden. Der Verursacher entfernte sich, ohne seinen Verpflichtungen als Unfallbeteiligter nachzukommen. Die Schadenshöhe wird mit rund 1.500 Euro angegeben.

Heidingsfeld – In der Zeit von Samstag bis Mittwoch stand der schwarze Hyundai einer 27-Jährigen an der Jahnhöhe geparkt. Die Fahrzeugführerin stellte ihren Pkw um 16:00 Uhr ordnungsgemäß dort ab. Bei Rückkehr am Mittwochnachmittag, gegen 16:00 Uhr, stellte sie fest, dass die Frontstoßstange einen Unfallschaden aufwies. Von dem Unfallverursacher fehlt bislang jede Spur. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro.

Sanderau – Im Verlauf des Mittwochs, zwischen 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr,  hatte eine Landkreisbewohnerin ihren grauen Mini Cooper am Ludwigkai am dortigen Parkplatz am Mainufer ordnungsgemäß abgestellt. Als sie am Abend zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, wies dieses an der linken Fahrzeugseite mehrere beschädigte Stellen auf. Der Verursacher gab sich nicht zu erkennen und meldete den Unfall selbst nicht, sondern entfernte sich ohne weiteren Hinweis auf seine Person oder das Unfallgeschehen. Der Frau entstand an ihrem Fahrzeug ein Sachschaden von rund 1.500 Euro.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallgeschehen oder den Verursachern geben können, sich unter der Tel. 0931/457-2230 zu melden.

Würzburg Land

Mehrere Lenkräder aus BMW gestohlen

Polizei fahndet nach Pkw-Aufbrecher

Rottendorf / Estenfeld, Lkr. Würzburg – In den vergangenen zwei Nächten waren Pkw-Aufbrecher im Landkreis Würzburg unterwegs und haben hochpreisige Autoteile aus BMW entwendet. Die Würzburger Kriminalpolizei ermittelt und bittet die Bevölkerung bei verdächtigen Wahrnehmungen sofort die Polizei zu verständigen.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch waren die Täter in Rottendorf unterwegs. Offenbar hatten sie die Wohngebiete der Gemeinde gezielt nach BMW abgesucht und insgesamt fünf Fahrzeuge aufgebrochen. Anschließend hatten die Unbekannten aus den Fahrzeugen hochwertige Leder-Lenkräder und Navigationsgeräte ausgebaut und somit jeweils Beute im Wert von mehreren tausend Euro gemacht.

In Estenfeld waren die Diebe dann in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auf Diebestour. Hier brachen sie in derselben Art und Weise vier BMW auf, um dann jeweils die Lenkräder und Navigationsgeräte zu entwenden. An den einzelnen Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Die Kripo Würzburg hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer in den beiden Tatnächten verdächtige Personen beobachtet hat oder auch Fahrzeuge, die nicht in das Wohngebiet gehören, wird gebeten, unter Tel. 0931/457-1732 die Polizei zu verständigen.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.