Polizeibericht Würzburg - 02.12.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 02.12.2019

20-Jähriger überfährt Rotlicht

42-jährige Passantin an Fußgängerampel erfasst – Polizei sucht weitere Zeugen

Heidingsfeld – Am späten Sonntagnachmittag hat ein 20-Jähriger mit seinem Pkw eine 42-jährige Fußgängerin erfasst. Der Mann soll laut mehrerer Zeugen mit überhöhter Geschwindigkeit eine rote Ampel überfahren haben. Der Führerschein sowie der Pkw des jungen Mannes wurden noch vor Ort sichergestellt. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt erhofft sich nun insbesondere Hinweise zu einem zweiten beteiligten Pkw.

Nach derzeitigen Erkenntnissen zum Unfallhergang befuhr ein 20-Jähriger, gegen 17:15 Uhr, die Mergentheimer Straße stadteinwärts. Laut mehrerer unbeteiligter Zeugen soll er sein Fahrzeug, einen schwarzen Mercedes AMG, ab der Einmündung zum Wendelweg stark beschleunigt haben und mit überhöhter Geschwindigkeit auf die Kreuzung zur Andreas-Grieser-Straße zugefahren sein. Dort habe er das für ihn geltende Rotlicht überfahren.

In diesem Moment überquerte gerade eine 42-jährige Passantin mit ihrem Hund die Mergentheimer Straße bei Grünlicht an der dortigen Fußgängerampel. Die Dame wurde von dem Pkw des 20-Jährigen erfasst und erlitt hierdurch schwere Verletzungen. Sie wurde noch vor dem Eintreffen der ersten Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt durch den Rettungsdienst in ein naheliegendes Krankenhaus transportiert. Nach derzeitigen Erkenntnissen besteht jedoch keine Lebensgefahr.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg auch ein Sachverständiger zur Unfallstelle hinzugezogen. Zudem wurde die Sicherstellung des Fahrzeug und des Führerscheins des jungen Mannes angeordnet.

Die Mergentheimer Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme in Richtung stadteinwärts vollgesperrt. Gegen den 20-jährigen Pkw-Fahrer wird nun unter anderem wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs, eines Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und weiterer Delikte ermittelt. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet im Zusammenhang mit dem Unfall weitere Zeugen, sich unter 0931/457-2230 zu melden:

  • Wer konnte den Unfall am Sonntagnachmittag beobachten?
  • Wer kann Hinweise zu einem zweiten – möglicherweise ebenfalls beteiligten -Fahrzeug (silberner Mercedes mit MSP-Kennzeichen) machen, welches zeitgleich mit dem Mercedes AMG mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Mergentheimer Straße gefahren sein soll.
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Betrunken am Steuer

Innenstadt – In der Nacht auf Montag ist im Bereich der Schönbornstraße ein 35-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw durch die Polizei angehalten und kontrolliert worden. Die Beamten der Polizei stellten hierbei fest, dass der Fahrzeugführer mit 0,76 Promille alkoholisiert unterwegs war. Die Weiterfahrt wurde umgehend unterbunden und der Pkw Schlüssel sichergestellt. Dem betrunkenen Autofahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Alkohol am Steuer.

Zeugensuche nach Unfallflucht

Innenstadt – In der Zeit von Freitag, 17:45 Uhr bis 21:50 Uhr, parkte eine Fahrzeugführerin ihren Pkw ordnungsgemäß am Kranenkai auf dem Parkplatz unterhalb des Congresszentrums. Die Halterin, fand bei Wiederankunft ihren schwarzen Audi mit einem frischen Unfallschaden an der linken Seite der hinteren Heckstoßstange vor. Die Instandsetzungskosten wurden auf circa 500 Euro beziffert. Der Verursacher entfernte sich, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter zu entsprechen. Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen möglich sind, melden sich bitte unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

 

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.