Polizeibericht Würzburg - 06.03.2018 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 06.03.2018

Fahrzeugembleme entwendet

Sanderau – In der Nacht von Sonntag auf Montag sind die Fahrzeugembleme dreier Fahrzeuge entwendet worden. Die Autos der Marken Mercedes und Seat waren in der Schillerstraße und am Ludwigkai geparkt. Hinweise werden an die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter 00931/457-2230 erbeten.

Unter Drogeneinfluss unterwegs

Heidingsfeld – Am Montagabend gegen 22.30 Uhr ist ein 29jähriger Autofahrer im Bereich der Mergentheimer Straße kontrolliert worden. Dabei wurden bei der Überprüfung der Verkehrstüchtigkeit drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Als Folge wurde eine Blutentnahme durchgeführt, die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Würzburg Land

Nach Feuer in Scheune – Mutmaßlich Brandstiftung als Ursache

Estenfeld, Lkr. Würzburg – Nachdem am Sonntagabend ein Feuer in einer Scheune im Wohngebiet von Estenfeld ausgebrochen war steht für die Sachbearbeiterin der Kripo jetzt fest, dass es sich hier um Brandstiftung handelt.

Wie bereits berichtet, hatten Zeugen gegen 21.20 Uhr gemeldet, dass es in einem ländlichen Anwesen in der Oberen Ritterstraße brennen würde. Rund 100 Feuerwehreinsatzkräfte waren vor Ort, um den Brand im Dachgeschoss der Scheune zu löschen. Ein Übergreifen des Feuers auf weitere Gebäude konnte so verhindert werden. Die Flammen hatten mehrere tausend Euro Sachschaden, aber keine Verletzen gefordert.

Die Brandexperten der Kripo Würzburg haben den Brandort bereits in Augenschein genommen. Derzeit spricht alles dafür, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Deshalb hofft die Sachbearbeiterin nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer zur Tatzeit oder auch in den Stunden davor fremde oder verdächtige Personen im Bereich der Joseph-Knapp-Straße und Oberen Ritterstraße beobachtet hat, oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung der Tat beitragen könnten, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.