Polizeibericht Würzburg - 15.12.2019 -  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 15.12.2019

24-Jährige in Diskothek sexuell belästigt

23-Jähriger vorläufig festgenommen

Innenstadt – Ein 23-Jähriger hat in der Nacht zum Sonntag eine 24-Jährige in einer Diskothek in der Sanderstraße sexuell belästigt. Er küsste sie gegen ihren Willen und fasste ihr ans Gesäß. Der uneinsichtige Mann wurde vorläufig festgenommen. Die Polizei sucht nach Zeugen und eventuellen weiteren Geschädigten.

Die 24-Jährige teilte gegen 03.30 Uhr einem Security-Mitarbeiter mit, dass der junge Mann sie zweimal ohne ihre Zustimmung geküsst und am Gesäß berührt hätte. Daraufhin wurde dieser durch den Sicherheitsdienst vor die Türe gebracht. Dort wollte der Mitarbeiter den Mann einer gerade zufällig vorbeifahrenden Polizeistreife übergeben. Der 23-Jährige versuchte in diesem Moment noch kurz vor Streife zu fliehen, konnte aber durch die Beamten vorläufig festgenommen werden.

Nachdem seine Personalien festgestellt worden waren, wurde dem jungen Mann nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ein Platzverweis erteilt und er aufgefordert nach Hause zu gehen. Dieser Aufforderung kam der mit gut 2 Promille alkoholisierte Mann aber nicht nach. Im Gegenteil, er versuchte sich erneut Zutritt zu der Diskothek zu verschaffen, woraufhin er zur Verhinderung von weiteren Straftaten mit zur Dienststelle genommen wurde und seinen Rausch dort in der Polizeizelle ausschlafen musste. Am Sonntagvormittag konnte er dann mit einer Anzeige wegen Sexueller Belästigung seinen Nachhauseweg antreten. Der junge Mann trug eine schwarze Hose, schwarze Nike-Turnschuhe, einen weißen Kapuzenpulli sowie eine Jeansjacke. Er war etwa 1,85 Meter groß, schlank und hatte kurze, dunkle Haare sowie einen Vollbart. Da die Geschädigte angab, dass der junge Mann recht aufdringlich war und eventuell weitere Frauen belästigt hat, werden mögliche weitere Geschädigte gebeten, sich unter Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt zu melden.

Unbekannte schlägt Barkeeperin und Gäste im Lokal

Zellerau – Eine Unbekannte hat am frühen Sonntagmorgen in einem Lokal in der Zeller Straße randaliert. Sie schlug die Barkeeperin und legte sich noch mit einigen Gästen an. Anschließend floh sie aus der Gaststätte. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Nach Angaben der Barkeeperin fing die etwa 35 Jahre alte und dunkel bekleidete Frau gegen 01.40 Uhr an wild herum zu schreien. Nachdem die 20-Jährige sie zurecht wies, beleidigte sie die Angestellte und schlug anschließend nach ihr. Daraufhin ging ein 30-jähriger Gast dazwischen und versuchte die Unbekannte zu beruhigen. Dies hatte offenbar aber wenig Erfolg, da die junge Frau nun auch auf ihn und zwei weitere Gäste losging. Sie schlug und trat nach ihnen. Die Geschädigten wurden hierdurch allesamt aber nur leicht verletzt.

Die Unbekannte, welche lockiges dunkelbraunes Haar hatte und ca. 160 Zentimeter groß war, verließ daraufhin in Begleitung eines 190 Zentimeter großen schlanken Mannes das Lokal und lief in Richtung Zellerau davon. Der Begleiter trug einen braunen Mantel, schwarze Jeans und ein rotes Oberteil. Zeugen des Vorfalls und Personen die Hinweise auf die Identität der beiden Unbekannten geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.

Sachbeschädiger festgenommen

20-Jähriger trat gegen Fahrzeuge

Innenstadt – Am frühen Sonntagmorgen hat ein 20-Jähriger in der Maxstraße gegen mehrere Fahrzeuge getreten. Eine Polizeistreife konnte den jungen Mann auf frischer Tat festnehmen. Mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Die Beamten beobachteten gegen 05.10 Uhr wie der junge Mann sich zunächst auf die Motorhaube eines geparkten PKWs warf und gegen die linke Fahrzeugseite des BMW trat. Der Würzburger war zu Fuß in stadtauswärtiger Richtung unterwegs und trat unmittelbar danach noch gegen ein abgestelltes Fahrrad. Die Polizisten hielten den Mann fest und verhinderten, dass er noch weitere Fahrzeuge beschädigen konnte. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,60 Promille. B

ei der Begutachtung der Fahrzeuge stellte sich heraus, dass er an dem PKW eine Delle in der Motorhaube verursacht und an dem Fahrrad das Licht abgetreten hatte. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Vor Ort konnten die Beamten zunächst keine weiteren beschädigten Fahrzeuge feststellen. Sollte der junge Würzburger, der sich offenbar auf dem Nachhauseweg befand, allerdings doch noch weitere Fahrzeuge in der Maxstraße beschädigt haben, so können sich die Geschädigten unter Telefon 0931/457-2230 beim Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt melden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der 20-Jährige seinen Nachhauseweg unter den Augen der Beamten fortsetzen. Gegen ihn wurde Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet.

19-Jähriger nach Streit mit Unbekannten leicht verletzt

Innenstadt – Zu einer handfesten Auseinandersetzung ist es gegen 04.30 Uhr in der Wolfhartsgasse gekommen. Der 19-jährige Geschädigte befand sich offenbar auf dem Heimweg von einer Diskothek in der Augustinerstraße, als er mit drei jungen Männern im Alter von 20-25 Jahren in Streit geriet. Diese sollen ihn geschlagen haben, wodurch er leicht verletzt wurde. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Unbekannten verlief negativ. Einer der drei soll eine rote Bomberjacke getragen haben. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.

Einbruch in Berufsschule

Kripo sucht Zeugen

Sanderau – Zwischen Freitagabend und Samstagabend drang ein bislang unbekannter Täter gewaltsam in ein Schulgebäude ein und durchwühlte Schränke und Schubladen nach Beute. Ob etwas entwendet wurde muss noch geklärt werden. Der Täter hinterließ Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Kripo bittet um Zeugenhinweise.

Am Samstagabend verständigte der Hausmeister einer Bildungseinrichtung in der Stettiner Straße die Würzburger Polizei und meldete einen Einbruch. Die hinzugezogene Kriminalpolizei musste letztlich feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter zwischen Freitagabend und Samstagabend mehrere Fenster des Gebäudes gewaltsam geöffnet hatte, um so ins Innere zu gelangen. In einem Klassenzimmer sowie dem Lehrerzimmer öffnete der Einbrecher mehrere Schränke mit erheblicher Gewalt und durchwühlte diese auf der Suche nach Beute. Ob der Täter Gegenstände entwendet hat, muss noch final geklärt werden. Im Anschluss an die Tat flüchtete der Unbekannte. Er hinterließ Sachschaden in Höhe von rund 700 Euro.

Die Kriminalpolizei Würzburg bittet nun im Rahmen ihrer Ermittlungen Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Jacke durch Unbekannten aus Diskothek entwendet

Innenstadt – Ein Unbekannter hat am Samstagabend eine graue Damenwinterjacke samt Inhalt aus einer Diskothek am Marienplatz entwendet. Die Geschädigte hatte ihre Kapuzenjacke gegen 20.50 Uhr auf einer Ablagefläche hinter der Bar abgelegt. Als sie gegen 22.10 Uhr die Lokalität verlassen wollte, fand sie die Jacke nicht mehr vor. Da sich noch ihr Handy sowie persönliche Gegenstände in der Winterjacke befanden, beläuft sich der Schaden auf mehrere Hundert Euro. Zeugen, die Hinweise zum Verbleib der grauen Jacke geben können, werden gebeten sich unter Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt zu melden.

Autofahrt unterbunden

Betrunkener Fahrer beleidigt Polizeibeamte

Innenstadt – Ein 38-jähriger, alkoholisierter Autofahrer hat in der Nacht zum Sonntag mehrere Polizeibeamte beleidigt. Die Beamten hatten ihm zuvor den Fahrzeugschlüssel abgenommen, da er im Begriff war nach Hause zu fahren. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet.

Ein Mitarbeiter der Würzburger Versorgungs- und Verkehrs- GmbH verständigte gegen 01.30 Uhr die Polizei, da ein offensichtlich betrunkener Mann in einem Parkhaus in der Juliuspromenade randalieren würde. Er hatte die WVV zuvor kontaktiert, weil sein Parkticket nicht funktionieren würde. Vor Ort konnte die Polizeistreife den alkoholisierten jungen Mann antreffen, der anscheinend nicht mehr den Parkautomaten bedienen konnte. Den Polizeibeamten erklärte er aber, dass er jetzt nach Hause fahren wolle. Einen angebotenen Atemalkoholtest verweigerte der 23‑Jährige, so dass die Beamten ihm den Autoschlüssel abnahmen um Schlimmeres zu verhindern. Daraufhin rastete der junge Mann aus und beleidigte die Polizeistreifen mit zahlreichen Kraftausdrücken. Gegen ihn wird deshalb nun Anzeige erstattet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte er seinen Weg zu Fuß fortsetzen und kann seinen Schlüssel nüchtern bei der Polizeidienststelle abholen.

Unfallfluchten

Heidingsfeld – Ein unbekannter Fahrzeugführer hat in den vergangenen Tagen einen Ampelmasten in der Mergentheimer Straße beschädigt und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt. Ein vorbeifahrender Busfahrer teilte den Schaden am Samstagvormittag der Polizei mit. Eventuell ist ein LKW an dem Mast an der Abfahrt von der Konrad Adenauer Brücke zur Mergentheimer Straße hängen geblieben. Der Sachschaden beläuft sich auf gut 2000 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel. 0931/457-2230 entgegen.

Innenstadt – Am Donnerstagnachmittag ist es zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Radfahrern am Berliner Platz gekommen. Eine 70-jährige Radfahrerin wurde leicht verletzt. Der Unfallgegner entfernte sich anschließend, ohne sich weiter um die gestürzte Dame zu kümmern. Die Radlerin war um 13.30 Uhr auf dem Verbindungsweg für Fußgänger und Fahrradfahrer zwischen Schweinfurter Straße und Berliner Platz unterwegs. Als sie nach rechts auf die Straße fahren wollte, touchierte sie plötzlich ein weiterer Radfahrer oder eine Radfahrerin. Sie stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Die 70-Jährige begab sich vorsorglich zur weiteren ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Zeugen des Unfalls sowie insbesondere der beteiligte Radfahrer oder die beteiligte Radfahrerin werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.