Polizeibericht Würzburg - 18.10.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 18.10.2019

Intensive Suchmaßnahmen

Bislang keine Hinweise auf vermisste Person

Versbach – Am Donnerstagnachmittag erging die Mitteilung einer Spaziergängerin, dass diese eine verwirrte Frau im Waldstück am Maidbronner Weg in Richtung Sportplatz Maidbronn gesichtet habe. Die ältere Dame hatte längeres welliges Haar,  sei unbekleidet gewesen und hätte einen verwirrten Eindruck gemacht.

Aufgrund der als glaubhaft bewerteten Angaben der Zeugin, wurden intensive Suchmaßnahmen eingeleitet. Neben Einsatzkräften der Polizeiinspektionen Würzburg-Stadt und Land, waren Freiwillige und Berufsfeuerwehr, BRK, Johanniter sowie Personensuchhunde der Rettungshundestaffel eingebunden. Als technische Einsatzhilfsmittel wurde neben einem Polizeihubschrauber, Geländefahrzeuge (Quads), ein Multikopter (Drohne) sowie Wärmebildkameras eingesetzt. Gegen 23.00 Uhr wurden die Suchmaßnahmen ergebnislos abgebrochen.

Heute wurde das betroffene Waldstück nochmals durch Polizeikräfte überprüft. Parallel werden Krankenhäuser, Pflegeheime, Sozialdienste und dergleichen kontaktiert. Bislang liegt der Polizei keine Vermisstenmeldung vor, welche mit der Beschreibung der gesichteten Frau korrespondieren.

Zeugen, denen Hinweise bezüglich der Vermisstensuche oder dem Aufenthalt einer Person zur fraglichen Zeit an besagter Örtlichkeit möglich sind, werden gebeten, sich dringend mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Apotheke

Wer hat Verdächtiges beobachtet?

Grombühl – Von Mittwoch auf Donnerstag ist ein Unbekannter in eine Apotheke eingebrochen. Der Täter, der offenbar auf Bargeld und Arzneimittel aus war, entkam samt Beute unerkannt. Ein Einbruchsversuch in eine angrenzende Bäckerei misslang.

Nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen hat sich der Einbruch im Bereich Petrinistraße / Robert-Koch-Straße im Zeitraum zwischen Mittwochabend, 20.00 Uhr, und Donnerstagmorgen, 05.30 Uhr, ereignet. Nachdem der Einbrecher daran scheiterte, die Eingangstür zur Apotheke aufzubrechen, schlug er eine Scheibe ein und gelangte so ins Innere. Er entwendete einen vierstelligen Geldbetrag und offenbar auch Medikamente. Der Sachschaden, den der Täter hinterließ, dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen.

Auch an der Zugangstür einer nahegelegenen Bäckerei wurden Aufbruchspuren festgestellt. Die Tür hielt dem Einbruchsversuch jedoch stand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Wer in der Nacht zum Donnerstag im Bereich Robert-Koch-Straße / Petrinistraße etwas Verdächtiges beobachtet hat, das mit dem Einbruch bzw. dem Einbruchsversuch in Zusammenhang stehen könnte, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kriminalpolizei Würzburg zu melden.

Schwarzer VW in der Alfred-Nobel-Straße angefahren und geflüchtet

Unterdürrbach -Am Donnerstag, zwischen 07:40 Uhr und 09:50 Uhr, war der schwarze VW T5 einer Würzburgerin in der Alfred-Nobel-Straße ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkt. Bei Rückkehr musste die Eigentümerin feststellen, dass der linke Außenspiegel durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer abgefahren wurde. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Der Verursacher entfernte sich anschließend, ohne seinen Pflichten als Beteiligter eines Verkehrsunfalls nachzukommen.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zeugen, denen in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise möglich sind, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Fahrradgeschäfte im Visier von Einbrechern 

Würzburg und Sailauf Lkr. Aschaffenburg – In den frühen Donnerstagmorgenstunden hatten Unbekannte in einem Fahrradgeschäft in Hösbach Beute im Wert von 39.000 Euro gemacht. Nun wurden bei der unterfränkischen Polizei zwei weitere Einbrüche in Würzburg und Sailauf bekannt, bei denen Fahrräder und Zubehör entwendet wurden.

In der Winterhäuser Straße im Würzburger Stadtteil Heidingsfeld stiegen Unbekannte auf ein Flachdach, um durch ein Fenster in das Fahrradgeschäft einzudringen. Entwendet wurde neben einem Mountainbike auch Zubehör für E-Bikes. Dem Sachstand nach dürfte der Beuteschaden im unteren fünfstelligen Bereich liegen. Der Tatzeitraum kann auf Mittwochabend, 18.00 Uhr, bis Donnerstagmorgen, 07.45 Uhr, eingegrenzt werden.

In der Aschaffenburger Straße in Sailauf drangen Unbekannte durch eine Zugangstür in die Werkstatt eines Fahrradhandels ein. Auch in diesem Fall machten die Täter Beute im Gesamtwert von rund 15.000 Euro. Weitere Fahrräder waren offenbar zum Abtransport bereitgestellt worden, wurden jedoch am Tatort zurückgelassen. Nach den vorliegenden Erkenntnissen muss sich dieser Einbruch am frühen Freitagmorgen, gegen 02.30 Uhr, ereignet haben.

Ob die Einbrüche im Raum Aschaffenburg und Würzburg in Zusammenhang stehen, ist Gegenstand der noch andauernden kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Wer von Donnerstag auf Freitag in der Winterhäuser Straße in Heidingsfeld etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.

Zum Einbruch in Sailauf bittet die Kripo Aschaffenburg um Hinweise von möglichen Zeugen. Wer glaubt, in diesem Fall sachdienliche Angaben machen zu können, wird gebeten, sich unter Tel. 06021/857-1732 zu melden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.