Polizeibericht Würzburg - 13.05.2016 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 13.05.2016

Verpuffung führt zu größerer Stichflamme

Acht Verletzte

Am Donnerstagabend ist es in einer Bar am Sternplatz in Würzburg zu einer Verpuffung gekommen, bei der acht Personen zum Teil schwer verletzt worden sind. Die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Würzburg geführt.

In der Bar kam es im Bereich eines Tisches aus noch ungeklärter Ursache zu einer Verpuffung, wodurch eine größere Stichflamme entstand. Eine Zeugin außerhalb der Bar, welche den Vorfall beobachtete, verständigte den Notruf. Daraufhin begaben sich umgehend ein Großaufgebot von Einsatzkräften der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei zum Ereignisort.

Durch die Stichflamme erlitten insgesamt acht Gäste Verletzungen, wobei vier Personen lediglich vor Ort ambulant durch den Rettungsdienst versorgt werden mussten. Die vier weiteren Personen kamen mit Verbrennungen nach einer Erstversorgung in umliegende Krankenhäuser, teilweise in Spezialkliniken. Nach aktuellem Sachstand besteht jedoch bei keiner Person Lebensgefahr. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 700 Euro.

Wie es zu der Verpuffung kommen konnte, ist nun Gegenstand der Ermittlungen, welche noch in der Nacht von der Kriminalpolizei Würzburg übernommen wurden.

Tatverdächtige greift Jugendliche in Straßenbahn an

Wer hat etwas gesehen?

Heidingsfeld – Am Donnerstagabend kurz vor 18.00 Uhr ist eine 15-jährige Würzburgerin nach eigenen Angaben in der Straßenbahn vom Straßburger Ring in Richtung Haltestelle Andreas-Grießer-Straße von einer 25-Jährigen angegriffen worden.

Die Tatverdächtige forderte die 15-Jährige auf, sich leiser zu verhalten. Daraufhin gerieten die beiden in eine Streitigkeit, wobei die Jugendliche von der 25-Jährigen mit der Hand auf die Wange geschlagen worden war. Anschließend verließ die Angreiferin die Straßenbahn an der Haltestelle Klingenstraße. Das 15-Jährige wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls. Hinweise erbeten unter Tel. 0931/457-2230.

Diebstahl aus Gärtnerei

Polizei sucht Zeugen

Heidingsfeld – Zwischen Mittwochabend, 19.30 Uhr, und Donnerstagmorgen, 07.45 Uhr, haben Unbekannte aus einem eingezäunten Schaugarten eine Wasserpumpe im Wert von etwa 180 Euro entwendet.

Die Pumpe war im Schaugarten der Gärtnerei in der Hedanstraße ausgestellt und an einem massiven Stein befestigt. Der oder die unbekannten Diebe überstiegen offenbar zunächst den Maschendrahtzaun, bewegten den Stein zur Seite und nahmen die Pumpe mit. Der Besitzer entdeckte den Diebstahl am nächsten Morgen und verständigte die Polizei. Wer in Zusammenhang mit dem Diebstahl etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Geldbörsendiebstahl aus Handtasche

Innenstadt – Am Donnerstagvormittag, gegen 10.30 Uhr, hat ein Unbekannter aus einer Handtasche eine Geldbörse entwendet. Die Geschädigte befand sich im oben genannten Zeitraum in einem Lebensmittelmarkt in der Semmelstraße. Als sie an der Kasse bezahlen wollte, stellte sie fest, dass ihr Portemonnaie verschwunden war. Der Täter entkam mit seiner Beute unerkannt. Zeugenhinweise werden bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, entgegengenommen.

Graffiti an Außenwand

Rund 100 Euro Schaden

Innenstadt – Zwischen Mittwochmittag, 11.30 Uhr, und Donnerstagmittag, 11.30 Uhr, hat ein Unbekannter die Außenwand eines Klosters in der Franziskanergasse mit roter Farbe beschmiert. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Der Sprayer entkam unerkannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel. 0931/457-2230 entgegen.

Unfallfluchten im Stadtgebiet

Grombühl – Am Mittwoch zwischen 11.00 Uhr und 20.00 Uhr hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Mittleren Greinbergweg einen geparkten grauen Fiat 500 beschädigt. Als die Besitzerin zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie einen Schaden am hinteren rechten Kotflügel fest. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Er hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Lengfeld – Einen nicht unerheblichen Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro hat ein unbekannter Unfallverursacher an einem geparkten schwarzen Audi A4 hinterlassen. Die Besitzerin parkte ihr Fahrzeug am Mittwoch zwischen 17.40 Uhr und 18.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Möbelhauses an der Mainfrankenhöhe. Als sie zur ihrem Audi zurückkam, stellte sie einen Schaden im Heckbereich fest.

Sanderau – Am Dienstagabend, gegen 19.40 Uhr, hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen Schaden in Höhe von etwa 200 Euro an einem geparkten Audi A3 hinterlassen. Das Fahrzeug war zur Tatzeit in der Felix-Dahn-Straße in einer Hofeinfahrt geparkt. Der Geschädigte stellte später einen Schaden an seinem Audi hinten rechts fest. Auch in diesem Fall fuhr der Verursacher einfach weiter.

Grombühl – Am Mittwochvormittag zwischen 10:00 Uhr und 11.15 Uhr hat ein Unbekannter auf dem Parkplatz eines Krankenhauses in der Josef-Schneider-Straße einen silbernen Honda mit Schweinfurter Kennzeichen angefahren und ist anschließend geflüchtet. Er touchierte das Fahrzeug im hinteren Bereich und verursachte einen Schaden in Höhe von 1.500 Euro.

Heidingsfeld – Am 30. April hat ein unbekannter Unfallverursacher am Kirchplatz ein offenstehendes Gittertor angefahren. Hierbei wurde das Tor aus der Verankerung gerissen und verkratzt. Dem Besitzer entstand ein Schaden von etwa 2.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich von der Örtlichkeit, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Grombühl – Am Donnerstagvormittag, zwischen 10.15 Uhr und 10.45 Uhr, blieb ein Unbekannter an einem geparkten grauen VW Caddy hängen. Die Besitzerin hatte ihr Auto im Zinklesweg vor einer Garage abgestellt. Als sie zur ihrem VW zurückkehrte, stellte sie fest, dass der linke Außenspiegel beschädigt worden war. Ihr entstand ein Schaden von etwa 200 Euro.

Lengfeld – Zwischen dem 4. Mai und dem 9. Mai blieb ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug an einer Mauer Im Kreuz hängen. Die Betonmauer wurde dabei beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 1.500 Euro.

Hinweise zu den Unfallverursachern erbittet die PI Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nummer 0931/457-2230.

Vielleicht gefällt dir auch