Polizeibericht Würzburg - 07.01.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 07.01.2019

Mehrere Fahrzeuge im Stadtgebiet beschädigt

Zeugensuche

sANDERAU – In der Zeit von Samstagabend, 20:00 Uhr, bis Sonntagvormittag, 10:50 Uhr, SINDn insgesamt 16 Fahrzeuge durch einen oder mehrere bislang unbekannte Täter angegangen WORDEN. Alle Fahrzeuge waren ordnungsgemäß in der Egloffstein- bzw. Rückertstraße geparkt.

Nach ersten Ermittlungen wurde jeweils gegen die Außenspiegel geschlagen oder getreten, sodass diese umklappten. Die Schadenshöhe steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest.

Innenstadt – In der Zeit von Donnerstag bis Samstag ist in der Bismarckstraße ein geparkter Pkw beschädigt worden. Der Fahrer des grauen Nissan hatte diesen am Donnerstagnachmittag, gegen 15:00 Uhr, auf Höhe der Schönleinstraße abgestellt. Als er am Samstagnachmittag, gegen 14:00 Uhr, zu dem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass der rechte Außenspiegel offenbar mutwillig abgerissen worden war. Der durch den unbekannten Täter verursachte Sachschaden wurde mit rund 500 Euro angegeben.

Die Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt suchen jetzt nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Sachbeschädigungen geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.

Fahrer eines Range Rovers als wichtiger Unfallzeuge gesucht

Würzburg / Stadtring Süd – Bereits am Dienstag, den 27.11.2018, hat sich um 10:00 Uhr auf dem Stadtring Süd im Kreuzungsbereich zur Rottendorfer Straße ein Verkehrsunfall zwischen einem schwarzen VW Polo und einem blauen Ford Focus ereignet. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens stockte der Verkehr zuvor in diesem Bereich. Gesucht wird nun der Fahrer eines SUV, der Marke Land Rover, Modell Range Rover, da dieser unmittelbar hinter dem blauen Ford Focus in Fahrtrichtung Schweinfurt unterwegs war und aufgrund des vor ihm ereigneten Verkehrsunfalls nur durch eine Vollbremsung einen weiteren Auffahrunfall vermeiden konnte. Dieser könnte als wichtiger Unfallzeuge fungieren.

Der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Tel. 0931/457-2230, mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen. Insbesondere gilt der Aufruf dem Fahrer des Range Rovers, welcher unmittelbar hinter einem der Unfallbeteiligten fuhr.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.