Polizei sucht ein etwa 5 - 7 Jahre altes Kind |  wuerzburg24.com

Polizei sucht ein etwa 5 – 7 Jahre altes Kind

Kalrstadt, Lkr. Main-Spessart – Am Montagvormittag sind bei der Einsatzzentrale der Polizei Mitteilungen über ein ca. 5 – 7-jähriges Kind eingegangen, welches offensichtlich an der B 26 zwischen Karlstadt und Stetten aus einem roten Pkw stieg und in Richtung eines angrenzenden Waldstückes lief. Da momentan der Aufenthaltsort des Kindes unbekannt ist, sucht die Polizei mit einem Großaufgebot nach dem Kind.

Dem derzeitigen Ermittlungsstand nach, stieg das ca. fünf bis sieben Jahre alte Kind gegen 09:45 Uhr aus einem roten Pkw, ähnlich einem VW Golf, aus und lief laut Zeugenaussagen in Richtung eines Waldstückes, der Pkw entfernte sich in Richtung Karlstadt.

Wohin das Kind anschließend lief ist momentan Gegenstand der polizeilichen Suchmaßnahmen. Nachdem erste Maßnahmen der Polizeiinspektion Karlstadt, unterstützt durch einen Hubschrauber und einen Diensthund, ergebnislos verlaufen sind, verstärkte die Polizei die Suchmaßnahmen durch weitere Einsatzkräfte aus Schweinfurt, Würzburg und Aschaffenburg.

Da weder Erkenntnisse zu dem Kind, noch zu dem Pkw vorliegen, bittet die Polizei dringend um Hinweise.

  • Wo ist ein roter Pkw (Golfgröße) mit einem 5 – 7-jährigem, dunkelhäutigen Kind aufgefallen?
  • Wer kann Angaben zur Identität des Kindes machen?

Das Kind konnte wie folgt beschrieben werden:

  • ca. 5 – 7 Jahre alt, das Geschlecht ist unbekannt
  • dunkelhäutig, kurze, krause Haare
  • bekleidet mit einem dunklen, evtl. blauen, Anorak und einem Kuscheltier im Arm

Hinweise nimmt die Polizei Karlstadt unter Tel. 09353/9741-0 entgegen.

Aktualisierung von 18:47 Uhr

Wie die Polizei mitteilt, wurden die Suchmaßnahmen zwischenzeitlich eingestellt. Am morgigen Tag werden die polizeilichen Maßnahmen zur Aufklärung des Sachverhaltes fortgesetzt. An der Suche beteiligt waren heute knapp 100 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren und ca. 30 Polizeibeamte.

Aktualisierung vom 28.02.2017

Umfangreiche Suchmaßnahmen in Karlstadt abgeschlossen

Keine weiteren Hinweise

Kalrstadt, Lkr. Main-Spessart – Die Polizei hat die intensiven und umfangreichen zweitägigen Suchmaßnahmen nach einem möglicherweise in den Wald bei Karlstadt gelaufenen Kind beendet. Unter Einsatz aller möglichen und sinnvollen Einsatzmittel wurde neben den Ermittlungen ein erhebliches Gebiet abgesucht, ohne dass sich weitere Hinweise ergaben.

Am Montag waren neben Polizeibeamten aus ganz Unterfranken unter Einsatzleitung der Karlstadter Polizei auch Diensthundeführer, 100 Feuerwehrmänner und -frauen sowie ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Am Dienstag kamen 13 Einsatzkräfte der Rettungshundestaffel des BRK und der DLRG dazu, erneut ein Hubschrauber, 5 Diensthundeführer und polizeiliche Einsatzkräfte aus dem Regierungsbezirk. Außerdem übernahm die Kripo Würzburg die Befragungen der Zeugen.

Am Ende des Dienstags stellt sich die Situation dar, dass die Polizei den bisherigen Erkenntnissen zufolge alles Mögliche getan hat, um aufzuklären, ob tatsächlich ein Kind in den Wald gelaufen war. Festgestellt werden muss, dass es derzeit außer den Mitteilungen der Zeugen am Montagvormittag keine weiteren Hinweise oder Ansatzpunkte gibt.

Vielleicht gefällt dir auch