Polizeibericht Würzburg - 27.12.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 27.12.2019

Disput an Taxistand

Zeugensuche nach Körperverletzung

Innenstadt – Am Donnerstag ist es zu einer Auseinandersetzung an einem Taxistand in der Domstraße gekommen. Ein 36-jähriger Mann forderte einen in seinem Taxi wartenden 53-Jährigen auf das Fahrzeug zu verlassen. Beide kannten sich bereits länger und führten einen bereits andauernden Streit.

In dessen Folge kam es dann zu einer Körperverletzung, aus welcher leichte Verletzungen bei dem Taxifahrer resultierten. Aufgrund gegenläufiger Sachverhaltsschilderungen bittet der Sachbearbeiter der Polizei Zeugen des Vorfalls, sich unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt zu melden.

Beinahe Unfälle durch Geisterfahrer

Zeugen und weitere Geschädigte gesucht

Lengfeld – Am Donnerstag gegen 10.00 Uhr befuhr ein Mann mit seinem silberfarbenen Mazda die autobahnähnlich ausgebaute Bundesstraße von Kitzingen nach Würzburg. Dies jedoch ab dem Bereich des Mainfrankenparks in der falschen Fahrtrichtung als sog. „Geisterfahrer“. Mehrere Fahrzeugführer wurden erheblich gefährdet. Glücklicherweise kam es zu keinen Kollisionen.

Nachdem der Pkw kurz vor dem Greinbergknoten von der B8 abfuhr, konnte es durch mehrere Streifen gestoppt werden. Dem 85-jährigen Fahrzeugführer aus dem Landkreis Kitzingen wurde die Weiterfahrt untersagt. Derzeit ist Gegenstand der Ermittlungen, in wie weit körperliche Einschränkungen für die erheblichen Fahrfehler ursächlich waren. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt führt die Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Zeugen und Fahrzeugführer, welche zur fraglichen Zeit Feststellungen bezüglich des „Geisterfahrers“ gemacht haben oder durch diesen gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt zu melden.

Vandalismus an Fotogeschäft

Polizei bittet um Hinweise

Heuchelhof – Im Zeitraum von Montag, 18.00 Uhr bis Donnerstag, 18.45 Uhr, hat ein bislang unbekannter Täter das Schaufenster eines Fotogeschäfts in der Den Haager Straße beschädigt. Vor dem Fenster war eine Jalousie herunter gefahren. Auf diese wurde mit erheblicher Gewalt eingewirkt. Hierdurch wurden der Rollladen und die Schaufensterscheibe beschädigt. Die Schadenshöhe wurde mit circa 500 Euro angegeben.

Zeugen, denen sachdienliche Hinweise im Zusammenhang mit dem Tatgeschehen möglich sind, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Steinbachtal – Am Mittwoch, gegen 22:20 Uhr, ist in der Leistenstraße ein geparkter Pkw Skoda mutwillig beschädigt worden. Der bislang unbekannte Täter brach den Heckscheibenwischer des Fahrzeuges ab. Es entstand Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen blieben erfolglos.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • männlich, 45 Jahre alt
  • ca. 175-180 cm groß
  • dunkel gekleidet

Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen bzw. zu dem Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der  Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall mit Motorradfahrer

Innenstadt – Am 25.12.2019, um 14:45 Uhr, hat sich auf dem Haugerring ein Verkehrsunfall ereignet bei dem ein Motorradfahrer mittelschwer verletzt worden ist. Zum Unfallzeitpunkt fuhr ein 20-jähriger mit seinem Pkw VW auf dem Haugerring und wollte nach links in die Haugerglacisstraße abbiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden 17-jährigen Leichtkraftradfahrer und erfasste diesen frontal. Durch den Zusammenprall erlitt der Motorradfahrer mittelschwere Verletzungen und wurde in eine Klinik gebracht. Der 17-jährige Würzburger trug neben einem Helm auch weitere Schutzkleidung. Der Fahrer des VW blieb unverletzt. Die auslaufenden Betriebsstoffe mussten durch die Feuerwehr abgebunden werden. Am Motorrad entstand ein Totalschaden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.