Polizeibericht Würzburg - 27.08.2016 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 27.08.2016

Exhibitionist festgenommen

Heidingsfeld – Nachdem am Freitag Nachmittag gegen 16:00 Uhr ein 41-Jähriger an einer Tankstelle in der Mergentheimer Straße eingekauft hatte, entblößte er sich vor der Kassiererin und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Nachdem die Angestellte zum Telefonhörer griff, um die Polizei zu verständigen, verließ der Täter den Verkaufsraum.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Mann – auch wegen der guten Personenbeschreibung durch die Geschädigte – kurze Zeit später im Nahbereich der Tatörtlichkeit festgenommen werden. Im Rahmen der Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass er bereits am Vormittag zweimal in gleicher Weise in Erscheinung getreten ist.

Da der Mann keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde auf staatsanwaltliche Anordnung u.a. eine Sicherheitsleistung erhoben. Im Anschluss wurde der Tatverdächtige in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Brillendiebstahl, Täter geflüchtet

Innenstadt – Am Freitag, gegen 14:00 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Mann ein Brillengeschäft in der Kaiserstraße. Durch eine Kundin wurde beobachtet wie er sich hochwertige Brillen in einen mitgeführten Plastikbeutel steckte. Die aufmerksame Kundin verständigte den Ladeninhaber.

Als dieser den Dieb ansprach verhielt es sich zunächst kooperativ und legte auf Aufforderung insgesamt 12 Brillen im Wert von ca. 1.750 Euro auf den Tresen des Geschäftes ab. Als der Optiker ankündigte die Polizei zu verständigen wurde der Mann immer nervöser. In der Folge gelang es dem ca. 50-Jährigen nach einem kurzem Gerangel mit dem Optiker, den Laden zu verlassen und zu flüchten. Die eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief bislang ergebnislos.

Beschreibung des Täters:

  • Der Mann ist ca. 50 Jahre alt, war ca. 185 cm groß und hatte eine kräftige Statur. Er trug ein auffällig gelbes Poloshirt und eine grau/blaue Stoffhose.

Hinweise zum Täter und zum Diebstahl bitte an die Polizeiinspektion Würzburg Stadt, Tel- 0931-457-2230.

Roller gegen Pkw

Grombühl – Am Freitag, gegen 11:30 Uhr, war ein 79-Jähriger aus dem Landkreis Neustadt a. Saale mit seinem Pkw Toyota die Josef-Schneider-Straße in Richtung Zinklesweg unterwegs. Dort wollte er links in den Parkplatz der Kopfklinik einfahren. Beim Abbiegevorgang übersah er einen 54-jährigen Würzburger der mit seinem Roller in Richtung Stadtmitte unterwegs war.

Der Rollerfahrer konnte trotz Vollbremsung die Kollision mit dem Pkw nicht vermeiden. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Fahrer des Kleinkraftrades über den Lenker geschleudert. Bei dem Sturzgeschehen zog sich der Mann leichte Verletzungen am Kopf, am rechten Handgelenk sowie eine Schürfwunde am Bein zu. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Zellerau – Am Freitag, gegen 12:20 Uhr, sind im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle bei einem 24-jährigen Audifahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt worden. Die Feststellungen gaben Anlass eine Blutentnahme anzuordnen. Der Würzburger muss nun mit einer Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz und einem Fahrverbot rechnen.

Betrunkener Radfahrer

Innenstadt – Heute Morgen gegen 05:30 Uhr, hat die Polizei bei einer Kontrolle bei einem 34-jährigen Radfahrer, der auf dem Radweg entlang der B 27 fuhr, Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,76 Promille. Eine Blutentnahme musste daher angeordnet werden. Den Mann erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Vielleicht gefällt dir auch