Polizeibericht Würzburg - 22.08.2016 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 22.08.2016

12-Jähriger von Unbekanntem angegriffen – Zeugen gesucht

Innenstadt – Am Sonntagabend, gegen 20.00 Uhr, ist ein 12-Jähriger nach eigenen Angaben am Bahnhofsplatz von einem unbekannten Mann angegriffen worden. Der Junge gab an, dass der Unbekannte ihn unvermittelt geschlagen und getreten habe.

Der Angreifer soll etwa 180cm groß gewesen sein und eine rote Jacke, ein weißes T-Shirt, schwarze Hose und Schuhe getragen haben. Anschließend lief der Täter in unbekannte Richtung davon.

Der Junge wurde Verletzt und musste zur weiteren Behandlung in ein Würzburger Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls. Hinweise erbeten unter Tel. 0931/457-2230.

26-Jähriger greift Begleiterin an

Unbeteiligte helfen und werden leicht verletzt

Heidingsfeld – Am Sonntagabend hat ein 26-Jähriger in der Stuttgarter Straße aus einer Tankstelle Alkohol gestolen. Die aufmerksame Angestellte sprach daraufhin seine Begleiterin an, welche die Flaschen bezahlen wollte. Daraufhin wurde der Dieb ausfällig und ging auf seine Begleiterin los. Durch ein beherztes Einschreiten mehrerer Zeugen, konnte der Mann überwältigt und der Polizei übergeben werden.

Gegen 22.25 Uhr befand sich der 26-jährige Tatverdächtige in der Tankstelle und nahm ohne zu bezahlen diverse alkoholische Getränke mit. Als seine gleichaltrige Bekannte die Flaschen bezahlen wollte, missfiel dies dem Beschuldigen und er wurde zunehmend aggressiv. Nach Zeugenaussagen versuchte er die 26-jährige Frau zu schlagen, worauf mehrere Unbeteiligte eingriffen und den aggressiven Mann bändigten. Dabei biss der Aggressor einen 21-jährigen Helfer in den Unterarm und ein Weiterer wurde ebenfalls leicht verletzt.

Die alarmierten Polizeibeamten nahmen den aus Fulda stammenden Mann vorläufig fest. Er musste die Nacht in einer Arrestzelle der Polizei verbringen, um weitere Straftaten zu unterbinden. Gegen ihn wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Lkw übersieht beim Spurwechsel Autofahrer

Eine Person im Krankenhaus

Bei einem Zusammenstoß mit einem 18-Tonner-Lkw am Sonntagabend ist ein 30-jähriger Autofahrer leicht verletzt worden. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde er in ein Würzburger Krankenhaus eingeliefert.

Gegen 23.45 Uhr fuhr ein 44-Jähriger mit seinem Lkw auf der B27 in Richtung Veitshöchheim. Beim Spurwechsel auf die rechte Seite übersah er den neben ihm befindlichen 30-Jährigen mit seinem Seat. Der Seat-Fahrer versuchte noch zügig an den Lkw vorbei zu fahren, wurde jedoch vom Lkw erfasst. Durch den Aufprall schleuderte der Seat vor den 18 Tonnen schweren Laster und wurde schlussendlich zwischen Mittelleitplanke und Lkw eingeklemmt. Der 30-Jährige aus dem Landkreis Würzburg wurde durch den Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt und konnte sich selbstständig aus dem völlig zerstörten Autowrack befreien. Der 44-Jährige am Steuer des Lkws kam mit einem Schrecken davon. Der Seat war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Berufsfeuerwehr Würzburg unterstützte an der Unfallstelle und beseitigte die auslaufenden Betriebsstoffe. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mehr als 210.000 Euro.

Versuchter Einbruch in Gaststätte

Tür hält stand – Kripo ermittelt

Heidingsfeld – In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat ein Unbekannter versucht gewaltsam in eine Gaststätte einzudringen. Die Hintertüre hielt stand. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Zeugenhinweise entgegen.

Ein Unbekannter hat zwischen Samstagnacht, 22:30 Uhr, und Sonntagmorgen, 08:00 Uhr, versucht in ein Café in der Klingenstraße im Würzburger Stadtteil Heidingsfeld gewaltsam einzudringen. Die Türe hielt jedoch der Einwirkung stand und somit blieb es nur bei einem Versuch. Der Täter konnte unerkannt entkommen.

Die Kriminalpolizei ermittelt bereits und hofft auf Zeugenhinweise. Wer im genannten Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Umgebung der Klingenstraße beobachten konnte, wird gebeten, dies der Polizei unter Tel. 0931 / 457 – 1732 mitzuteilen.

Geldbörse und Handy in Diskothek entwendet

Zeugen gesucht

Am Freitagmorgen, zwischen 01.00 Uhr und 02.00 Uhr, entwendete ein unbekannter Dieb ein Mobiltelefon und ein Geldbeutel in einer Diskothek in der Veitshöchheimer Straße. Der Besitzer legte für einen kurzen Moment sein Handy und seine Geldbörse auf einem Stuhl ab und stellte kurze Zeit später fest, dass seine Wertgegenstände verschwunden waren. Ihm entstand ein Schaden in Höhe von etwa 450 Euro. Zeugenhinweise werden von der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, entgegen genommen.

Geldbörse aus Handtasche entwendet

Innenstadt – Am Sonntagmorgen, gegen 01.30 Uhr, hat ein Unbekannter in der Theaterstraße in einer Diskothek einen Geldbeutel entwendet. Die Geschädigte stellte ihre Handtasche samt Inhalt in einer Sitzecke ab und bemerkte kurze Zeit später, dass ihre Geldbörse verschwunden war. Ihr entstand ein Schaden in Höhe von etwa 40 Euro. Zeugenhinweise werden von der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, entgegen genommen.

Verkehrszeichen beschädigt

Schaden etwa 400 Euro

Innenstadt – Am Sonntagabend, gegen 20.00 Uhr, hat ein Unbekannter in der Juliuspromenade ein Verkehrszeichen abgebrochen und damit einen Schaden in Höhe von etwa 400 Euro verursacht. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, entgegen genommen.

Fahrzeug verkratzt

Zeugen gesucht

Grombühl – Zwischen Freitagabend, 20.00 Uhr, und Sonntagmorgen, 06.30 Uhr, hat ein Unbekannter ein abgestellten weißen 2er BMW nicht unerheblich verkratzt. Das Fahrzeug war im genannten Zeitraum in der Füchsleinstraße abgestellt und wies einen Schaden am linken Radlauf sowie an der Motorhaube auf, welcher auf etwa 2.000 Euro geschätzt wird. Wer in diesem Zusammenhang etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Wohnmobil mit Farbe beschmiert und beschädigt

Polizei sucht Zeugen

Zellerau – Zwischen Mai und vergangenem Sonntag, hat ein unbekannter Täter ein in der Wilhelm-Dahl-Straße abgestelltes Wohnmobil beschädigt. Im Mai bemerkte der Geschädigte bereits eine Beschädigung an einem Fenster und am vergangen Sonntag wurde das Fahrzeug dann mit Farbe beschmiert und erneut verkratzt. Ihm entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise werden von der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, entgegen genommen.

Unfallfluchten im Stadtgebiet

Sanderau – Zwischen dem 15. und 20. August hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen Schaden an einem geparkten roten VW Passat hinterlassen. Das Fahrzeug war im angegebenen Zeitraum in der Scheffelstraße geparkt und wies einen Schaden am linken Außenspiegel in Höhe von etwa 100 Euro auf.

Lindleinsmühle – Zwischen Samstagabend, 22.30 Uhr, und Sonntagnachmittag, 13.30 Uhr, verursachte ein unbekannter Fahrzeugführer einen Schaden an einem geparkten schwarzen Ford Fiesta in Höhe von etwa 2.000 Euro. Der Besitzer parkte sein Fahrzeug Am Schwarzenberg und stellte bei Rückkehr den Schaden an der vorderen Stoßstange fest.

Fahrraddiebstähle im Stadtgebiet

Zwischen dem 18. und 19. August hat ein Unbekannter ein schwarzes Fahrrad der Marke B´twin im Wert von etwa 800 Euro entwendet. Das Rad war in der Robert-Bunsen-Straße vor einem Geschäft abgestellt und mit einem Schloss versehen.

Steinbachtal – Zwischen dem 6. und 7. August wurde ein am Sebastianisteig abgestelltes silbernes Fahrrad der Marke Stevens im Wert von etwa 250 Euro entwendet. Die Besitzerin hatte das Fahrrad an einem Treppengeländer angekettet.

Steinbachtal – Am 16. August, zwischen 12.00 Uhr und 18.00 Uhr, hat ein unbekannter Fahrraddieb ein in der König-Heinrich-Straße abgestelltes schwarz-graues Mountainbike der Marke Cube im Wert von etwa 500 Euro entwendet. Das Fahrrad war neben den Haupteingang eines Schwimmbades versperrt vom Besitzer geparkt worden.

In allen Fällen entkamen der oder die Fahrraddiebe unerkannt. Wer in diesem Zusammenhang mit den Diebstählen etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Vielleicht gefällt dir auch