Polizeibericht Würzburg - 16.06.2018 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 16.06.2018

Fahrzeugteile im Wert von 100.000 Euro abmontiert und entwendet

Lengfeld – In der Nacht vom Donnerstag auf Freitag sind an mehreren Fahrzeugen in der Kitzinger Straße Fahrzeugteile abmontiert und entwendet worden. Am Freitagmorgen gegen 07.30 Uhr stellte ein Fuhrparkmitarbeiter eines Autohauses fest, dass über Nacht von insgesamt 24 Kleintransporter der Marke Mercedes-Benz, vornehmlich Sprinter, Fahrzeugteile entwendet wurden.

Hierbei handelte es sich um Räder, Katalysator und Endschalldämpfer. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf etwa 100.000 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Frau unsittlich berührt

Grombühl – Am Freitagnachmittag ist eine junge Frau in der Schweinfurter Straße von einem unbekannten Mann unsittlich berührt worden. Die 18-jährige Geschädigte lief gegen 16.00 Uhr auf dem Gehweg der Schweinfurter Straße in stadteinwärtiger Richtung. Auf Höhe des Ärztehauses kam ihr ein ca. 25-jähriger Mann entgegen und griff ihr unvermittelt mit beiden Händen an die Brüste. Die Schülerin schob den Täter daraufhin weg und flüchtete. Der Sittenstrolch wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 25 Jahre alt, etwa 170 cm groß, schlank, Punker, weite Hippie-Stoffhose.

Motorradfahrerin beim Abbiegen übersehen

Heuchelhof – Am Freitagvormittag ist es in der Heuchelhofstraße beim Abbiegen zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad gekommen. Eine 53-jährige Hyundai-Fahrerin befuhr gegen 09.30 Uhr die Heuchelhofstraße Richtung stadteinwärts und wollte nach links auf einen Supermarktparkplatz abbiegen. Zur gleichen Zeit kam ihr eine 45-jährige Harley-Fahrerin entgegen. Offensichtlich übersah die Pkw-Fahrerin die Motorradfahrerin und bog, ohne diese durchfahren zu lassen, ab.

Hierbei kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Die Motorradfahrerin erlitt hierbei schwere Verletzungen und musste zur weiteren Behandlung eine Würzburger Klinik eingeliefert werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden in einer Gesamthöhe von etwa 25.000 Euro. Zur abschließenden Klärung des Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg ein Sachverständiger hinzugezogen.

Fahrrad entwendet

Frauenland – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist in der Wittelsbacherstraße ein Damenrad entwendet worden. Die 61-jährige Geschädigte stellte ihr Fahrrad am Donnerstagnachmittag seitlich der Hausnummer 8a ab und sichte es mit einem Schloss. Als sie am Freitagmorgen zu ihrem Rad zurückkehrte, war es entwendet. Es handelte sich um ein Alu-City Damenrad der Marke Prophete. Der Wert des Fahrrads beläuft sich auf etwa 600 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Müllboxen beschmiert

Zellerau – In der Zeit von Montag bis Mittwoch sind in der Friedrichstraße mehrere Mülltonnenunterbauten mit Graffiti beschmiert worden. Der Schaden beläuft sich etwa 2.000 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Außenspiegel beschädigt

Innenstadt – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag sind in der Sanderstraße zwei Außenspiegel beschädigt worden. Die 25-jährige Geschädigte stellte am Freitagmorgen fest, dass der rechte Außenspiegel ihres weißen Suzuki beschädigt wurde. Ein in der Nähe geparkter orangener VW Beetle wies den gleichen Schaden auf. Vermutlich wurden die Spiegel abgeschlagen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor. Wer Hinweise zu den Taten oder den Tätern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Verkehrsunfallfluchten

Innenstadt – Am Freitagmorgen um kurz vor 08.00 Uhr befuhr der 49-jährige Geschädigte mit seinem blauen VW Touran die Neubaustraße. Als er an einer Ampel warten musste, fuhr ihm ein unbekannter Fahrradfahrer hinten auf. Als der Geschädigte seine Fahrertüre öffnete, sagte der Radfahrer, dass nichts passiert sei und fuhr weiter. Bei der anschließenden Überprüfung stellte der VW-Fahrer dennoch einen Heckschaden in Höhe von etwa 800 Euro fest. Eine Beschreibung des unbekannten Radfahrers liegt nicht vor.

Sanderau – Am Freitagnachmittag gegen 16.00 Uhr parkte der 26-jährige Geschädigte seinen braunen Mini auf einem Supermarktparkplatz in der Randersacker Straße. Nach seinem Einkauf stellte er einen frischen Unfallschaden hinten links fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher liegen keine vor.

Wer Hinweise zu dem unbekannten Unfallverursacher geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.