Polizeibericht Würzburg - 10.07.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 10.07.2019

20-Jährige springt von der alten Mainbrücke, um Rucksack zu retten

Innenstadt – Um ihren in den Main gefallenen Rucksack zu retten, ist am Dienstagabend eine 20-jährige Frau von der alten Mainbrücke aus in den Fluss gesprungen. Mit einem Boot konnte die Wasserwacht die junge Französin, die sich auf das Fundament eines Brückenpfeilers gerettet hatte, zurück ans Ufer bringen.

Besorgte Zeugen riefen gegen 22:00 Uhr in den Einsatzzentralen von Polizei und Feuerwehr an und teilten mit, dass eine Frau von der Seite der alten Mainbrücke in den Fluss gesprungen war. Der Grund für den lebensgefährlichen Sprung ins Wasser sorgte für fassungsloses Kopfschütteln – ihr Rucksack war in den Main gefallen. Eine Besatzung der Wasserwacht konnte in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr die durchnässte, aber unverletzte Frau, rund vierzig Minuten später mit Hilfe eines Bootes wieder ans Ufer bringen. Glücklicherweise hatte sie sich noch auf das Fundament eines Brückenpfeilers retten können.

Insbesondere im Bereich der alten Mainbrücke kommt es durch das Wasserkraftwerk, das Wehr und die Schleuse zu lebensgefährlichen Unterströmungen. Es ist wohl glücklichsten Umständen zu verdanken, dass sich die junge Französin auf das Fundament eines Brückenpfeilers hatte retten können. Ihren Rucksack hatte sie bei dieser waghalsigen Aktion im Übrigen aus dem Wasser retten können.

Gewässerverunreinigung der Pleichach

Lindleinsmühle – Am Dienstagnachmittag ist eine Gewässerverunreinigung des Baches „Pleichach“ im Bereich der Ostpreußenstraße mitgeteilt worden. Beamte der Wasserschutzpolizei konnten eine etwa 50 Meter lange weißliche Eintrübung des Baches erkennen. Die Gewässerverunreinigung erfolgte nach bisherigem Sachstand durch eine bislang unbekannte Person von der linken Uferseite der Pleichach aus. Fischsterben konnte zu keiner Zeit festgestellt werden.

Die Polizei sucht in dem Zusammenhang nach Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu der Verunreinigung bzw. dem Verursacher geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Rund 50 Altbatterien aus Kfz-Werkstatt gestohlen

Zellerau – Zwischen Montagnachmittag, 15:45 Uhr, bis Dienstagmorgen, 08:00 Uhr, sind rund 50 Altbatterien aus der Garage einer Kfz-Werkstatt in der Mainaustraße entwendet worden. Eine bzw. mehrere bislang unbekannte Personen verschafften sich offenbar gewaltsam Zutritt in die Garage. Der Beuteschaden beläuft sich im unteren dreistelligen Bereich. Zeugen, welchen sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen möglich sind, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Drei Pkw in der Max-Planck-Straße beschädigt – Zeugen gesucht

Zellerau – Im Verlauf des vergangenen Wochenendes, zwischen Samstagnachmittag, 14:00 Uhr, bis Montagmorgen, 07:30 Uhr, sind drei Fahrzeuge der Marke Mazda, auf dem Gelände eines Autohauses, durch bislang unbekannte Personen beschädigt worden. In allen drei Fällen wurde jeweils der Lack der Motorhaube, bzw. der Fahrzeugseiten mit einem spitzen Gegenstand beschädigt. Die Schadenshöhe befindet sich in einen mittleren vierstelligen Bereich. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht nach Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle zu melden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.