Polizeibericht Würzburg - 10.02.2020 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 10.02.2020

Pkw-Fahrer mit 2,22 Promille unterwegs

Führerschein beschlagnahmt

Lindleinsmühle – Am Sonntagabend, gegen 19:45 Uhr, ist einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer am Schwarzenberg die Schlangenlinienfahrt eines 62-Jährigen mit seinem Pkw aufgefallen. Der Fahrzeugführer wurde durch die verständigte Polizeistreife angehalten und kontrolliert.

Ein hierbei durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,22 Promille. Daraufhin musste der Fahrer die Beamten zur Polizeiinspektion begleiten, wo eine Blutentnahme bei ihm durchgeführt wurde. Darüber hinaus musste er seinen Führerschein und Fahrzeugschlüssel abgeben. Den 62-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Zeugensuche nach Unfallfluchten

Zellerau – Zwischen Samstag 18:30 Uhr und Sonntag 11:00 Uhr hatte die Fahrzeugführerin eines schwarzen VW ihr Fahrzeug in der Burkarderstraße, Höhe Hausnummer 36 abgestellt. Als die Würzburgerin an ihr Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie einen frischen Unfallschaden am rechten Außenspiegel fest. Die Instandsetzungskosten werden auf circa 350 Euro beziffert. Aufgrund des Schadensbildes könnte es sich bei dem Verursacher auch um einen Fahrradfahrer gehandelt haben. Der Verursacher entfernte sich, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter zu entsprechen.

Frauenland – Von Samstag 10:00 Uhr bis einschließlich Sonntag 15:30 Uhr hatte ein Fahrzeugführer seinen Pkw, einen gelben Skoda im Bereich der Universität Hubland abgestellt. Bei Rückkehr stellte der Würzburger eine Beschädigung an der Fahrerseite fest. Der Verursacher entfernte sich, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter zu entsprechen. Der Unfallschaden wird mit circa 1.500 Euro beziffert.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den jeweiligen Verkehrsunfallfluchten geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Würzburg Land

Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte entwenden Wertgegenstände

Zell am Main, Lkr. Würzburg – Unbekannte sind in der Zeit von Donnerstag bis Sonntag in ein Einfamilienhaus eingestiegen und haben verschiedene Wertgegenstände gestohlen.

Im Tatzeitraum hatten sich die Einbrecher über die Terrassentüre gewaltsam Zutritt zu dem Einfamilienhaus in der Scheckertstraße verschafft. Anschließend entwendeten sie eine Uhr sowie Schmuck. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Zeugen, die im o. g. Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kripo Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.