Polizeibericht Würzburg - 05.03.2020 -  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 05.03.2020

Pkw in der Bismarckstraße verkratzt

Innenstadt – Am Dienstagabend, gegen 19:00 Uhr, hatte eine junge Frau ihren weißen BMW in der Bismarckstraße, auf Höhe der Hausnummer 14 geparkt. Als sie etwa vier Stunden, gegen 23:00 Uhr, zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie erhebliche Lackkratzer an beiden Fahrzeugseiten fest. Diese wurden durch eine bislang unbekannte Person verursacht.

Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro beziffert. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Sachbeschädigung geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Unfallfluchten im Stadtgebiet

Innenstadt – Im Laufe des Montag hat sich eine Verkehrsunfallflucht in der Karmelitenstraße ereignet. Dort war zwischen 08:15 Uhr und 14:10 Uhr ein brauner Nissan geparkt. Bei Rückkehr musste der Eigentümer frische Beschädigungen im Bereich des rechten Frontstoßfängers feststellen. Der Verursacher entfernte sich, ohne seinen Pflichten als Beteiligter eines Verkehrsunfalls nachzukommen. Die Schadenshöhe liegt bei rund 3.000 Euro.

Grombühl – Eine Würzburgerin hatte am Montagabend, gegen 23:45 Uhr, ihren roten Audi in der Lindleinstraße ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkt. Als sie am Dienstag, gegen 18:00 Uhr, zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, wies dieses am Kotflügel hinten links einen frischen Unfallschaden auf. Der Verursacher ist bislang unbekannt und hinterließ einen Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro.

Die Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermitteln wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort und suchen Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen geben können. Diese werden gebeten sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Würzburg Land

Brand einer Holzhalle

Kripo übernimmt Ermittlungen

Albertshofen, Lkr. Kitzingen – Aus noch ungeklärter Ursache ist am frühen Donnerstagmorgen auf einem landwirtschaftlichen Anwesen ein Feuer ausgebrochen. Die örtlichen Feuerwehren waren schnell vor Ort und konnten den Brand löschen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen ist der Brand am Donnerstag gegen 05:15 Uhr in der Holzhalle in der Waldstraße ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen und ein Übergreifen auf ein angrenzendes Wohnhaus nahezu verhindern. Es wurden keine Personen verletzt. Der Sachschaden an der Halle beläuft sich nach derzeitigen Schätzungen auf rund 80.000 Euro.

Die Kriminalpolizei Würzburg hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen und versucht nun, die genaue Brandursache zu ermitteln.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.