Polizeibericht Würzburg - 28.05.2019 -  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 28.05.2019

Medizinischer Notfall als mutmaßliche Unfallursache

Traktor touchiert geparkten Pkw und ein Haus

Versbach – Am Montag ist der Polizei gegen 15.00 Uhr ein Unfall mit einer Landmaschine gemeldet worden. In der abschüssigen Straße „Zum Tännig“ geriet ein Traktor nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen geparkten Pkw, welcher mehrere Meter verschoben wurde. Anschließend touchierte der drei Tonnen schwere Traktor noch die Fassade eines Wohnhauses.

Der 61-jährige Fahrer der Landmaschine wurde durch Rettungskräfte aus seinem Fahrzeug geborgen und musste umgehend reanimiert werden. Er verstarb einige Zeit später in einem Krankenhaus. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger an die Unfallörtlichkeit bestellt, da der tödliche Ausgang nicht mit dem Schadensbild in Einklang zu bringen war. Derzeit spricht einiges für eine medizinische Ursache, welche das anschließende Unfallgeschehen bedingte.

Die Schadenshöhe an Traktor, dem geparkten Pkw sowie einem mutmaßlich ebenfalls beteiligten Wohnmobil wurde mit circa 11.000 Euro angegeben. Das in Mitleidenschaft gezogene Wohnhaus wurde oberflächlich an der Fassade beschädigt und war zu keinem Zeitpunkt in seiner Stabilität beeinträchtigt. Die weiteren Unfallermittlungen führt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt und diese dauern derzeit noch an. 

Zeugensuche nach Straßenverkehrsgefährdung

Grombühl – Am Montag, gegen 18.20 Uhr, befuhr ein mit fünf Personen besetzter Pkw den Berliner Ring. Der schwarze VW-Golf durchquerte laut Zeugenaussagen bereits den Kreisverkehr mit zu hoher Geschwindigkeit. An der Ausfahrt zur Grombühlbrücke geriet er in den Grünstreifen und das Fahrzeug wurde an einem Bordstein beschädigt. Zusätzlich kam es zu erheblichen Gefährdungen von Fußgängern sowie einer Radfahrerin an dem dortigen Fußgängerüberweg. Lediglich durch ihre geistesgegenwärtige Reaktion wurden die Passanten nicht von dem Pkw erfasst. 

Zur Ermittlung des genauen Tatgeschehens sucht die Polizei jetzt nach Zeugen, welche sachdienliche Hinweise hierzu abgeben können. Diese und insbesondere die gefährdete Fahrradfahrerin werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Verkaufsstand aufgebrochen

Zeugensuche

Zellerau – Im Zeitraum von Sonntag, 22.00 Uhr bis Montag, 09.00 Uhr hat sich ein Einbruch in den Verkaufsstand eines Biergartens in der Leonhard-Frank-Promenade ereignet. Bislang unbekannte Täter gelangten durch erhebliche Gewalteinwirkung in den Kiosk und erbeuteten hier einen zweistelligen Bargeldbetrag. Der verursachte Sachschaden wurde mit mehreren hundert Euro angegeben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen abgeben können, melden sich bitte unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

Zeugensuche nach Vandalismus

Innenstadt – Im Zeitraum von Samstag, 19.00 Uhr und Sonntag, 20.00 Uhr parkte ein blauer Ford ordnungsgemäß am Fahrbahnrand der Bismarckstraße. Die Halterin fand ihren Pkw am Sonntagabend mit einer komplett verkratzten Beifahrerseite vor. Die Instandsetzungskosten hierfür belaufen sich auf circa 2.000 Euro.

Innenstadt – In der Zeit von Sonntag, 23.00 Uhr bis Montag, 08.00 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Täter das Glaselement eines Einfahrtstores in der Haugerkirchgasse. Die Schadenshöhe wurde in diesem Fall mit circa 500 Euro angegeben.

Zeugen, denen in den jeweiligen Fällen sachdienliche Hinweise möglich sind, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt zu melden.

Unfallfluchten im Stadtgebiet

Polizei sucht Zeugen

Unterdürrbach – Am Montag hat sich im Zeitraum zwischen 08.30 Uhr und 09.45 Uhr eine Verkehrsunfallflucht in der Wilhelm-Wien-Straße ereignet. Ein ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkter schwarzer Opel wurde durch dessen Halterin mit einer erheblichen Beschädigung am linken Seitenbereich vorgefunden. Das Schadensbild deutet auf einen Sattelzug oder größeren Lkw als Verursacher hin. Die Instandsetzungskosten am Pkw wurden mit circa 5.000 Euro angegeben.

Frauenland – Ein brauner Fiat parkte von Sonntag, 15.30 Uhr bis Montag, 09.00 Uhr in der Friesstraße. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer verursachte einen Unfallschaden am linken Heck des Pkw. Die Schadenshöhe wurde auf 2.000 Euro geschätzt.

In beiden Fällen sucht die Polizei nach Zeugen, denen sachdienliche Hinweise möglich sind. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen. 

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.