Kooperationsvereinbarung mit Bundesanstalt für Arbeit unterzeichnet |  wuerzburg24.com

Kooperationsvereinbarung mit Bundesanstalt für Arbeit unterzeichnet

Würzburg – Die Zusammenarbeit zwischen der Stadt Würzburg und der Bundesanstalt für Arbeit im Bereich „Job Center“ hat für die nächsten Jahre eine verlässliche vertragliche Grundlage.

Eugen Hain, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit, und Oberbürgermeister Georg Rosenthal unterzeichneten nun die Kooperationsvereinbarung über die Bildung dieser gemeinsame Einrichtung gemäß § 44 b des SGB II.

In mehreren Sitzungen arbeitete ein Team um Sozialreferent Robert Scheller und der Arbeitsagentur-Geschäftsführung einen 17-seitigen Vertrag aus, der die Aufgaben, Organisation und Ressourcen des Jobcenters fixiert. Inder Präambel der Vereinbarung wird die partnerschaftliche Zusammenarbeit auf gleicher Augenhöhe betont: *Nur durch diese Ausrichtung und die Bündelung der Kompetenzen und Stärken beider Partner kann es gelingen, das Ziel des Gesetzgebers zu erreichen, Menschen bei der Überwindung und Vermeidung von Arbeitslosigkeit und Armut zu unterstützen“.

Im Sinne dieser Partnerschaft war es auch, die Vertragsverhandlungen zu einem Zeitpunkt zu führen, als es noch offen war, ob Würzburg als weitere Optionskommune empfohlen wird. Zwischenzeitlich weiß man, dass die Zusammenarbeit auch über das Jahr 2011 hinaus fortgesetzt wird.


Bild: Gemeinsame Ziele: Detlef Meyer (Arbeitsagentur, Führungsunterstützung SGB II), Thomas Schmitt (Fachbereich Soziales), Eugen Hain (Vorsitzender der Geschäftsführung Arbeitsagentur), Petra Baufeld (Leiterin Fachbereich Soziales), Oberbürgermeister Georg Rosenthal, Achim Schnabel (Geschäftsführung Arbeitsagentur) und Sozialreferent Robert Scheller (von links) bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung im Amtszimmer des Oberbürgermeisters. (Foto: Georg Wagenbrenner)

Vielleicht gefällt dir auch