Freizeitfläche an der Gethsemanekirche: Fitness-Studio an der frischen Luft wächst weiter |  wuerzburg24.com

Freizeitfläche an der Gethsemanekirche: Fitness-Studio an der frischen Luft wächst weiter

Würzburg – Die Stadt Würzburg ist bei der Verleihung des Deutschen Spielraumpreises 2013 für das „Bewegungsfeld Römer Straße“ in Würzburg-Heuchelhof mit dem 2. Platz ausgezeichnet: Was macht man eigentlich mit dem hiermit verbundenen Preisgeld in Höhe von 2.300 Euro?

Natürlich gleich wieder in Spielgeräte investieren! Und am besten legt man noch ein paar Euro obendrauf! Die Freizeitfläche an der Gethsemanekirche erhielt den Zuschlag.

In rund 210 Arbeitsstunden des Gartenamts – insbesondere der Azubui-Kolonne – entstanden drei neue Attraktionen, die das bisherige Angebot bestens abrunden.

Neben einem Fußballfeld, einem Volleyballfeld sowie einem Basketballkorb befinden sich auf der großzügigen Anlage am Heuchelhof weitere Sport- und Fitnesskombinationen und das „Jugend-Eck“. Entsprechend groß ist die abgedeckte Zielgruppe. Bereits Kindergartenkinder erkunden die neue futuristische Wipp-Schaukel (Hodge Podge VIP Swing von der Firma Berliner Seilfabrik). Die Schaukel ist für zwei Personen konzipiert, die sich gegenseitig Schwung geben, ohne sich dabei zu berühren. Der massive Barrenholmtrainer sowie die Sprossenwand mit Klimmzugtrainer (beide von der Firma Kaiser & Kühne) sind eher etwas für die Älteren und natürlich auch Alternativen zum Ballsport-Angebot. Nach und nach entstand hier ein kleines Gratis-Fitness-Studio an der frischen Luft.

Die Auswahl der Geräte erfolgte in Abstimmung mit den Hauptnutzern der Freizeitfläche, mit Jugendlichen vom Heuchelhof. Dies organisierte das Quartiersmanagement Heuchelhof in Kooperation mit der Mobilen Jugendarbeit, der Mittelschule Heuchelhof und dem Jugendzentrum Heuchelhof.

Die Kosten für die Geräte und deren Lieferung wurden durch das Preisgeld anfinanziert. Die verbleibende Summe ergänzte der Verfügungsfonds, der zur Verstetigung des Städtebauförderungsprogramms „Soziale Stadt“ für den Stadtteil Heuchelhof eingerichtet wurde. Insgesamt landeten rund 16.000 € auf der grünen Wiese. Alle vor Ort erforderlichen Arbeiten wurden durch Mitarbeiter des Gartenamts ausgeführt. Dies waren im Einzelnen: Aushubarbeiten für Fundamente und Fallschutzmaterial, die Montage der Geräte sowie deren Einbau. Im Zuge dieser Maßnahme wurde auch die Fläche vor dem Basketballkorb mit Betonpflaster befestigt. Hier kann nun eine 10 x 10 m große Fläche bespielt werden.

Bei einem Ortstermin nach Fertigstellung konnten sich nun Gartenamtsleiter Dieter Müller, Yvonne Beck vom Baureferat, Quartiersmanagerin Hermine Seelmann sowie Siegfried Scheidereiter, Erich Hörmann und Johannes Diegruber vom Sozialreferat bei schönstem Sommerwetter davon überzeugen, dass die Anlage bereits gut angenommen wird. Auch der Leiter der Mittelschule Heuchelhof Bernd Kellner erlebte eine spontane Darbietung im Synchron-Barrenturnen seiner Neuntklässler.


Bild: Neu auf dem Areal sind auch die Wippschaukel und die Klimmzugstange mit Sprossenwand im Hintergrund. (Foto: Georg Wagenbrenner)

Vielleicht gefällt dir auch