Arbeitsgemeinschaft Familien organisiert Projekt LGS für Familien |  wuerzburg24.com

Arbeitsgemeinschaft Familien organisiert Projekt LGS für Familien

Würzburg – Seit mehr als 25 Jahren setzen sich Wohlfahrtsverbände, Initiativen und Organisationen aus der Familienarbeit in Würzburg gemeinsam in der Arbeitsgemeinschaft Familien für deren Interessen und Belange ein. Jetzt wurden Spendengelder für bedürftige Familien gesammelt um so den Eintritt zur Landesgartenschau zu ermöglichen.

Die Spielpunkte in der Innenstadt ,die Beteiligung von Familien, wenn es darum geht deren Lebensumfeld in den Stadtteilen familienfreundlich zu gestalten oder die Vertretung der Familieninteressen in unterschiedlichen Gremien sind nur einige Aufgaben. Die Idee „LGS für alle Familien“ des Vorstands der Arbeitsgemeinschaft Familien zur Landesgartenschau wurde den Mitgliedsorganisationen bereits bei deren Herbstversammlung im vergangenen Jahr vorgestellt.

Mit dem Projekt erntete der Vorstand bei den Mitgliedsorganisationen volle Zustimmung. „Von den Spendengeldern wollen wir Tageseintrittskarten erwerben und über die Mitgliedsorganisationen direkt, zielgerichtet und diskret an Familien weitergeben“ erklärt Sigrun Vescovi. „Wir wollen eben jene Familien unterstützen, die Wohngeldbezug, Transferleistungen erhalten oder kinderreich, ab drei Kindern, sind,“ ergänzt Manuel Beck, der eine großzügige Spende des Rotary-E Clubs für das Projekt im Gepäck hatte.

Mit einer Spende weiteren Spende von 1.000 Euro förderte der Pharmagroßhändler PHOENIX die Aktion „Gartenschau für alle Familien“. „Wir freuen uns sehr, mit unserer Spende zu einem familienfreundlichen Würzburg beizutragen“, sagte Patrick Wibbels, Gebietsverkaufsleiter Südost der PHOENIX. Er übergab einen symbolischen Scheck an Christiane Matzewitzki, Geschäftsführerin der ARGE Familien, Jürgen Krückel, Vorstand und Sigrun Vescovi, ebenfalls Vorständin.


Bild: Arbeitsgemeinschaft Familien organisiert Projekt LGS für Familien (F Florian Mayrhofer)

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.