Straßenbahnen wurden beim Stadtfest sehr gut genutzt |  wuerzburg24.com

Straßenbahnen wurden beim Stadtfest sehr gut genutzt

Würzburg – Als Feldversuch zur Stärkung der Umwelt im Rahmen des Green City Plans sind am vergangenen Wochenende die Straßenbahnen erstmals kostenlos während des Stadtfestes gefahren. Sehr viele nutzten dabei die Chance, den ÖPNV kennenzulernen und sich umweltbewusst und ohne Probleme durch die Stadt zu bewegen.

Die Vorteile der Straßenbahn stechen ins Auge: Straßenbahnen sind das umweltfreundlichste Verkehrsmittel und fahren zu 100 Prozent mit WVV-Ökostrom und sind damit vollständig CO2-frei unterwegs. Deshalb erzeugen sie keine Emissionen und halten die Luft in der Stadt besonders sauber. Zusätzlich speisen sie beim Bremsen Energie in das Stromnetz zurück, was sie besonders effizient und ökologisch macht.

Um die Ziele des Green City Plans der Stadt Würzburg zu erreichen (z.B. sauberere Luft, weniger Parksuchverkehr, stärkere Nutzung des ÖPNV), führte die Stadt Würzburg am vergangenen Wochenende einen Feldversuch durch. Zwei Tage und zwei Nächte, Freitag, 14.09.2018 ab 0.00 Uhr bis Sonntag, 16.09.2018 bis 3.00 Uhr konnte man während des Stadtfestes mit der Straßenbahn im gesamten Netz kostenlos fahren. Bei diesem Test sollte festgestellt werden, ob und wie das kostenlose Angebot das Mobilitätsverhalten der Bürger verändert und ob bei einer kostenfreien Beförderung mehr Bürger gewillt sind, vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

Noch stehen die Auswertungen der elektronischen Fahrgastzählsysteme aus, doch es war feststellbar, dass im Vergleich zu den Vorjahren wesentlich mehr Fahrgäste die Straßenbahn nutzten. Viele ließen ihr Auto in den Stadt-Außenbereichen wie Sanderau oder Zellerau stehen und stiegen um. Zwar noch nicht am Freitag aber am Samstag waren die Fahrzeuge sehr gut besetzt und teilweise bis auf den letzten (Steh)-Platz gefüllt. Vereinzelt konnten Fahrgäste nicht mehr zusteigen und mussten auf die nächste Straßenbahn warten. Eine riesige Nachfrage gab es vor allem bei der Linie 5 Heuchelhof/Rottenbauer.

Erfreulicherweise gab es keinen Unfall, hierfür sorgten auch die Mobilitätsberater der WVV, welche auf dem Streckenabschnitt zwischen Vierröhrenbrunnen und Juliuspromenade, wie in den Vorjahren, die Fahrzeuge durch die Menschenmassen lotsten. An beiden Tagen waren auch die innerstädtischen Parkeinrichtungen der WVV sehr gut besucht. Im Vergleich zum Stadtfest des Vorjahres konnte eine konstant hohe Auslastung bis nach 22:00 Uhr festgestellt werden.

Jetzt schon nachhaltig und bequem durch die Stadt fahren

Wem das Angebot zugesagt hat, der kann das Spar-Abo bei einer Schnupperaktion des Verkehrsverbundes Mainfranken für drei Monate unverbindlich testen. Außerdem bietet die WVV ein Umwelt-Abo-Paket mit einer Ersparnis von über 100 € an. Es beinhaltet ein Premium-Abo für die Großwabe, das scouter-Carsharing zum Nulltarif plus ein scouter-Startguthaben und einen Erdenmarkt-Gutschein. Alle Detailinfos gibt’s im Internet unter www.wvv.de


Bild: Symbolbild Würzburger Straßenbahn (Foto: wuerzburg24.com)

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.