Hilfsorganisationen rufen gemeinsam zum Helfen auf |  wuerzburg24.com

Hilfsorganisationen rufen gemeinsam zum Helfen auf

Im Rahmen des Würzburger Gesundheitstages werden die sechs Hilfs- und Einsatzorganisationen in Bayern am Samstag ihre gemeinsame Kampagne „Helfernetz Bayern“ zur Nachwuchsgewinnung in Unterfranken starten. Mit einer ungewöhnlichen Idee suchen sie die Helden von morgen.

An diesem Samstag wird in Würzburg eine edle Figur zu Gast sein, denn gegen 11:30 Uhr werden die Hilfsorganisationen einen Bronzehelden im Innenhof des Rathauses in Würzburg enthüllen. Die Figur bietet ein außergewöhnliches Selfie, dass unter dem Hashtag #bayernhelfie auf Facebook und Co. gepostet werden kann. Bei spannenden Mitmach-Aktionen wie ein Gerüche-Memory, einer Rettungswagen-Hüpfburg oder das Beschreiben eines Unfallbildes bekommen die Besucher von 11 bis 16 Uhr einen interessanten Einblick in die ehrenamtliche Arbeit der Würzburger Einsatzkräfte.

„Bei unserem Gewinnspiel für Klein und Groß können neben zahlreichen Kleingewinnen ein Rundflug über Würzburgs Dächer gewonnen werden“, kündigt Christoph Fleschutz vom Helfernetz Bayern an. Für eine musikalische Abwechslung wird die Inklusionsband Mosaik mit zwei kostenlosen Live-Konzerten auf einer großen Bühne sorgen.

Zeitplan der Veranstaltung im Rathaus-Innenhof:

  • 11:00 Uhr Start der Mitmach-Aktionen samt Gewinnspiel
  • 11:30 Uhr Enthüllung der Bronzefigur
  • 13:00 Uhr Vorführung der ASB-Rettungshundestaffel
  • 13:30 Uhr Live-Konzert von Mosaik
  • 14:30 Uhr moderierte Rettungsübung
  • 15:00 Uhr Live-Konzert von Mosaik
  • 16:00 Uhr Verlosung des Hauptgewinns

Hintergrund: Neue Helden für Bayern

Nach gemeinsamen Einsätzen betreibt die Arbeitsgemeinschaft Bevölkerungsschutz (ARGE BvS) jetzt erstmals auch eine gemeinsame und organisationsübergreifende Nachwuchskampagne. Denn so unterschiedlich Arbeiter-Samariter-Bund, Bayerisches Rotes Kreuz, Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, Johanniter-Unfall-Hilfe, Malteser Hilfsdienst und Technisches Hilfswerk sind, die Sorge um den Nachwuchs teilen sie. Finanziert vom Bayerischen Innenministerium und der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft startet jetzt die Kampagne „Helfernetz Bayern“. Über lokale Aktionen und vor allem über die sozialen Medien sollen potenzielle Nachwuchskräfte angesprochen und auf ein ehrenamtliches Engagement aufmerksam gemacht werden.

#bayernhelfie – im Einsatz für den Bevölkerungsschutz

„Zeige Gesicht für den Bevölkerungsschutz! Poste dein Selfie unter dem Hashtag #bayernhelfie auf Facebook, Instagram, Twitter und Co.!“ Mit diesem Aufruf sollen sowohl bereits ehrenamtlich Aktive als auch die Helfer von morgen dazu motiviert werden, #bayernhelfies ihrer persönlichen Helfer-Momente zu verbreiten, mit Freunden und Bekannten zu teilen und so auf die Kampagne aufmerksam zu machen. Ganz egal ob Hand in Hand mit der Helfer-Statue oder im ehrenamtlichen Einsatz: Jedes #bayernhelfie zählt und hilft, die Zielgruppe zu erreichen und so für das Ehrenamt zu werben.

Deine Geschichte: Helfer berichten von ihrem Ehrenamt

Integraler Bestandteil der Kampagne ist die Internetpräsenz. Dort finden potentielle Nachwuchskräfte die wichtigsten Infos zur Kampagne und zu den einzelnen Organisationen. Neben der Möglichkeit, online Informationen zum ehrenamtlichen Engagement zu erhalten oder mit den Organisationen in Kontakt zu treten, erhalten Interessierte auf der Website außerdem einen direkten Einblick in die Aufgabenbereiche eines ehrenamtlich Engagierten: die schönsten Helfergeschichten, die coolsten Fotos, die spannendsten Einsätze, welche die Aktiven in Bayern seit Wochen posten. Die ganze Bandbreite des Ehrenamts beim Retten und Helfen wird so deutlich. Und die ganze Bandbreite der sozialen Medien wird via Facebook, Instagram oder Twitter natürlich für die Kampagne genutzt.

Vielleicht gefällt dir auch