ÖPNV und Coronaviurs – Die wichtigsten Fragen und Antworten |  wuerzburg24.com

ÖPNV und Coronaviurs – Die wichtigsten Fragen und Antworten

Würzburg – Viele Fahrgäste, die aktuell in Würzburg und Umgebung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, sind aufgrund der aktuellen Corona-Situation verunsichert oder haben Fragen rund um die Änderungen im Straßenbahn- und Busbetrieb.

Die Sicherheit und Gesundheit unserer Fahrgäste und Mitarbeiter liegt uns besonders am Herzen, deshalb möchten wir auf wichtige Fragen eingehen und Antworten zu aktuellen Änderungen geben.

Wie geht die WVV/WSB mit dem Coronavirus um?

Als Unternehmen, das im öffentlichen Raum tätig ist, ist die WVV nicht alleine in der Lage, Menschen vor einem Virus zu schützen. Da es in den Fahrzeugen zu Kontakt mit anderen Menschen und Materialien kommt, wird empfohlen, die von den Gesundheitsämtern empfohlenen Hygieneregeln zu beachten, wie z.B.:

  • Hände vor und nach einer Fahrt in den Verkehrsmitteln mit Seife zu waschen
  • Beim Husten und Niesen den Mund und die Nase mit gebeugtem Ellbogen oder Taschentuch bedecken
  • Nicht ins Gesicht fassen und auf Händeschütteln verzichten

Werden die Fahrzeugtüren an den Haltestellen geöffnet?

Bei den Straßenbahnen der WVV:

  • Alle Straßenbahntüren öffnen sich automatisch an jeder Haltestelle. Es braucht kein „Haltewunschknopf“ gedrückt werden. So werden die Fahrzeuge noch besser durchlüftet.

Bei den Bussen der WVV:

  • Die vordere Tür beim Bus bleibt geschlossen. Fahrgäste nutzen die zweite oder gegebenenfalls vorhandene dritte Tür für den Ein- und Ausstieg.
  • Die hinteren Bustüren werden manuell durch den Busfahrer geöffnet. Hierzu braucht der Fahrgast nur einmalig den „Haltewunschknopf“ betätigen.
  • Fahrscheine werden im Bus bis auf weiteres nicht verkauft. Dennoch gilt die Fahrscheinpflicht!

Der Verkehrsverbund Mainfranken und die WVV bitten ihre Fahrgäste, sich vor Fahrtantritt im Vorverkauf mit Fahrscheinen zu versorgen.

Warum sperren wir in Bussen die erste Tür und stellen den Ticketverkauf im Fahrzeug ein?

So soll die Wahrscheinlichkeit der Übertragung des Coronavirus für das Fahrpersonal und für die Fahrgäste minimiert werden. Diese Maßnahme dient dazu, die Mitarbeiter*innen und die Fahrgäste zu schützen und den Betrieb aufrecht zu erhalten.

Kann ich ohne Ticket fahren?

Die Ticketpflicht gilt weiterhin. Jeder Fahrgast braucht einen gültigen Fahrschein. Sollte dieser nicht an der Einstiegshaltestelle zu erwerben sein (kein Fahrkartenautomat vor Ort), so kann der Fahrgast seine Fahrt dennoch antreten, muss sich aber für die Rückfahrt und/oder den Umstieg eine Fahrkarte kaufen. Zu empfehlen ist eine Bevorratung z.B. der 6er-Karten. Diese werden vom Automaten nicht entwertet ausgegeben und können bei Folgefahrten entsprechend entwertet werden.

Da das WVV-Kundenzentrum derzeit geschlossen ist, bleibt dem Kunden aktuell nur der Kauf von Fahrkarten an Automaten der DB Regio (an allen Bahnhöfen im VVM-Gebiet), der WVV an den Straßenbahnhaltestellen sowie an den noch geöffneten Vorverkaufsstellen in Ochsenfurt, Gemünden und Karlstadt.

Wie steht es mit der Gültigkeit der Abonnements?

Nachdem zurzeit keine Schule stattfindet, gibt es laut den VVM-Tarifbestimmungen keine Einschränkungen bei den VVM-Fahrkartenabonnements, d. h. das Firmen- und Premium-Abo sind bis 19.04.2020 netzweit und für die ganze Familie gültig, das Spar-Abo ist bereits vor 9 Uhr gültig.

Ich brauche Beratung im Kundenzentrum, brauche eine Stammkarte oder Abo – was mache ich, wenn das Kundenzentrum geschlossen ist?

Hier finden Sie die Kontaktmöglichkeiten zur WVV

Welche Fahrplanänderungen gelten im VVM-Gebiet

Fahrplanänderung Straßenbahn

Ab Montag, 16.03.2020 bis einschließlich Sonntag, 19.04.2020 fahren die Straßenbahnlinien der WVV von Montag bis Freitag nach dem „Fahrplan ohne Schule“. Samstags und sonntags gibt es keine Änderungen im Fahrplan.

Fahrplanänderung Bus

Aufgrund der flächendeckenden Schließung der Schulen gilt ab Dienstag, 17.03.2020, bis zum Ende der Osterferien (19.04.2020) im gesamten Verkehrsverbund Mainfranken der Ferienfahrplan. Ausnahme ist der Busbetrieb in der Stadt Würzburg. Für die Stadt Würzburg tritt der Ferienfahrplan für den Busbereich am Montag, 23.03.2020, in Kraft.

Ist damit zu rechnen, dass der ÖPNV-Betrieb eingestellt wird?

Aktuelle Fahrplanänderungen finden Sie in der Meine WVV-App und in der VVM App, sowie unter www.wvv.de/fahrplan.

Die Verantwortlichen der WVV sind zudem in enger Abstimmung mit den Städten, den angren-zenden Verkehrsunternehmen und den Gesundheitsämtern. Das Ziel ist es, das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten und gleichzeitig den ÖPNV so lange wie möglich aufrecht zu erhalten.

Wo kann ich mich informieren?

Aktuelle Informationen finden Sie auf Twitter, Facebook WVV Mobilität und www.wvv.de/mobil

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.