OB Schuchardt zum Beginn des Erörterungsverfahrens zur Linie 6 |  wuerzburg24.com

OB Schuchardt zum Beginn des Erörterungsverfahrens zur Linie 6

Würzburg – Heute hat die förmliche Erörterung im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens zur Straßenbahnlinie 6 begonnen. Darin werden die Einwendungen gegen die Erweiterung der Straßenbahnlinie 6 sowohl von Kommunen und Trägern öffentlicher Belange wie auch private Einwendungen angehört, thematisiert und von der Regierung von Unterfranken kommentiert.

Diese Erörterung ist fester Bestandteil des Planfeststellungsverfahrens, das über die Zulässigkeit von Infrastrukturmaßnahmen bzw. raumbedeutsamer Vorhaben entscheidet. Heute und Morgen werden die Einwendungen von Kommunen und Träger öffentlicher Belange gehört, ab Mittwoch die Bedenken von Bürgerinnen und Bürgern.

„Erweiterung  hat wichtigen Schritt genommen“

Oberbürgermeister Christian Schuchardt, der beim Auftakt Montagvormittag mit dabei war, kommentierte: „Das Planfeststellungsverfahren zur Erweiterung der Straßenbahnlinie 6 ins Frauenland und Hubland hat einen wichtigen Schritt genommen. Im Rahmen der förmlichen Erörterung werden neben öffentlichen auch die Belange der Bürgerinnen und Bürger gehört. Dies bedeutet, frühzeitig Einfluss in die Planungen für die Straßenbahnlinie 6 zu nehmen – und damit Weichen zu stellen.“


Bild: Symbolbild Straßenbahn (Foto: wuerzburg24.com)

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.