Progrom |  wuerzburg24.com

Gedenken an Pogromnacht 1938

Würzburg – „Es geht nicht nur um die Vergangenheit, es geht auch um unsere Zukunft, wenn wir heute an die Pogromnacht vor 76 Jahren erinnern. Es geht um ein öffentlich ausgesprochenes und unüberhörbares „Nie wieder!“ Es geht darum, dass wir begreifen: Der Einsatz für Recht und Freiheit und für eine offene und tolerante Gesellschaft ist eine dauerhafte Aufgabe“

Weiterlesen

Gedenken an Pogromnacht: „Zeigen wir Zivilcourage, wenn Menschen in ihrer Würde verletzt werden“

Würzburg – Mit einer Gedenkstunde am Platz der ehemaligen Synagoge in Würzburg hat Bürgermeister Adolf Bauer zusammen mit Josef Schuster, Vorsitzender der Israelitischen Kultusgemeinde Würzburg und Unterfranken, sowie Regierungspräsidenten Paul Beinhofer den Opfern der Reichspogromnacht 1938 gedacht.

Weiterlesen

Gedenken an Pogromnacht: Brisanz auch nach 74 Jahren

Würzburg – Vor 74 Jahren brannten in der Nacht vom 9. auf den 10. November überall in Deutschland Synagogen, Gemeindehäuser und Friedhofskapellen. In Würzburg wurde die Synagoge allein deshalb nicht abgebrannt, weil man befürchtete, die Flammen könnten auf die Nachbargebäude übergreifen. Am Ort der ehemaligen Synagoge gedachten Vertreter der Kirchen, Gesellschaft und der Politik nun diesem „Tag der Schande“ (Regierungspräsident Paul Beinhofer).

Weiterlesen