Polizeibericht Würzburg - 26.11.2019 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 26.11.2019

Betrunkener wird von Straßenbahn erfasst und verletzt

Innenstadt – Heute Morgen gegen 06:00 Uhr ist es am Haugerring zu einem Zusammenstoß zwischen einer Straßenbahn und einem Betrunkenen gekommen, der zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden war. Dieser lief vor der herannahenden Straßenbahn unvermittelt auf die Gleise und wurde von dieser erfasst und verletzt.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,08 Promille. Laut eigenen Angaben hatte der Verletzte zudem Ectasy konsumiert. Beim ihm wurde zudem noch eine geringe Menge Ecstasy aufgefunden. Zur weiteren Behandlung wurde der Verletzte in die Uniklinik verbracht. Dort wurde zudem eine Blutentnahme durchgeführt. Der Straßenbahnfahrer stand unter Schock und konnte seine Fahrt nicht mehr fortsetzen.

Körperverletzung mittels Tierabwehrspray

Innenstadt – Am Freitag gegen 14:07 Uhr ist es in der Kaiserstraße in Würzburg zu einer Körperverletzung mittels Tierabwehrspray gekommen. Zuvor hatten sich zwei Personen mehrfach gestritten. Worauf die einer Person der anderen nun unvermittelt an den Hals packte. Die eine Person zog daraufhin ein Tierabwehrspray und löste es im Gesicht der anderen Person aus, welche dadurch leicht verletzt wurde. Das versprühte Tierabwehrspray gelangte nun in ein nahes Ladengeschäft, was die dort anwesenden Personen zumindest wahrnahmen.

Bedrohung im Lebensmittelmarkt

Heuchelhof – Nach der oben stehenden Körperverletzung ist es am Freitag gegen 20:00 Uhr in einem Lebensmittelmarkt am Place de Caen zu einer verbalen Bedrohung durch eine der an der o.g. Körperverletzung beteiligten Person zum Nachteil einer ebenfalls an der Körperverletzung beteiligten Person gekommen. Die ausgesprochenen Drohungen schienen derart eindringlich gewesen zu sein, dass sich die hier Geschädigte aus Angst in den Lebensmittelmarkt flüchtete. Nach Abklärung des Sachverhaltes und pol. Aufnahme wurde die Geschädigte samt Freund und Familie durch die Streifenwagenbesatzung sicher zu ihrem Auto gebracht.

Sachbeschädigung an PKW

Innenstadt – In der Sanderstraße konnte am Freitag gegen 20:20 Uhr durch einen Zeugen festgestellt werden, dass mehrere Personen erst gegen ein Fahrrad traten. Zudem konnte der Zeuge noch einen Schlag vernehmen, während die Personen die Straßenseite wechselten. Danach hätten die Personen  eine Kneipe betreten. Vor Ort konnte durch die eingesetzte Streife ein Beschädigter Außenspiegel an einem PKW festgestellt werden. Das angegangene Fahrrad war unbeschädigt. Die Personen konnten in der Kneipe festgestellt werden. Nach den pol. Maßnahmen wurden diese vor Ort wieder entlassen.

Würzburg Land

Zwei Wohnhäuser Ziel von Einbrechern – Wer hat Verdächtiges beobachtet?

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagabend ist ein Unbekannter in ein Wohnhaus eingebrochen. In einem zweiten Fall scheiterte der Täter bei seinem Versuch, eine Terrassentür aufzuhebeln.

Im Zeitraum zwischen 17.30 Uhr und 18.35 Uhr stieg ein Einbrecher über ein Fenster auf der Gartenseite in ein Wohnhaus in der Ratsherrstraße ein. Der Täter machte sich im Inneren auf die Suche nach Wertvollem und entwendete eine Münze im Wert von etwa 250 Euro. Darüber hinaus verursachte er einen Sachschaden, der sich auf etwa 1.200 Euro belaufen dürfte. Es ist möglich, dass der Einbrecher von den heimkehrenden Bewohnern überrascht wurde. Trotzdem gelang es ihm, unerkannt zu entkommen.

In einem zweiten Fall wurde vergeblich versucht, im Zeitraum zwischen 16.45 Uhr und 18.15 Uhr eine Terrassentür an einem Wohnanwesen in der Zapfenleite aufzubrechen. Die Tür hielt dem Einbruchsversuch jedoch stand und der Täter machte sich aus dem Staub, ohne ins Innere zu gelangen. Der Sachschaden in diesem Fall wird auf etwa 600 Euro geschätzt. Es ist möglich, dass die beiden Fälle in Zusammenhang stehen.

Im Zuge einer Anwohnerbefragung wurde bekannt, dass gegen 17.00 Uhr in der Zapfenleite eine verdächtige Person aufgefallen war. Ob der etwa 175 cm große Mann mit hagerer Figur und Mütze als Täter in Frage kommt, ist derzeit noch unklar. Die Kripo Würzburg bittet um weitere Hinweise von möglichen Zeugen.

Wem am Donnerstagabend in der Ratsherrstraße oder der Zapfenleite eine verdächtige Person oder ein verdächtiges Fahrzeug aufgefallen ist oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung der Fälle beitragen könnten, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.