Polizeibericht Würzburg - 26.09.2016 |  wuerzburg24.com

Polizeibericht Würzburg – 26.09.2016

55-jährige Fußgängerin schwer verletzt

Nach Zusammenstoß mit Pkw ins Krankenhaus

Innenstadt – Bei einem Verkehrsunfall in der Haugerpfarrgasse ist am Freitagabend eine Fußgängerin verletzt worden. Sie wurde nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst in ein Würzburger Krankenhaus eingeliefert.

Kurz nach 22.30 Uhr fuhr ein VW-Fahrer in der Haugerpfarrgasse und bog nach links in die Theaterstraße ab. Hierbei übersah offenbar der 22-jährige Würzburger die Fußgängerin, die gerade dabei war, die Juliuspromenade zu überqueren. Die 55-Jährige wurde vom Pkw erfasst und fiel zu Boden. Bei dem Sturz zog sich die aus Fürth stammende Frau schwere Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Beschlagnahme des Führerscheins

Mehr als 70 Gramm Amfetamin und einen Elektroschocker sichergestellt

Versbach – Die Anordnung einen Führerschein zu beschlagnahmen hat bereits am Freitagabend zur Sicherstellung von mehr als 70 Gramm Amfetamin und einem Elektroschocker geführt.

Auf Anordnung der Zentralen Bußgeldstelle wollten Beamte der Würzburger Polizei gegen 21:00 Uhr einen Führerschein im Stadtteil Versbach sicherstellen. Als der betroffene 29-Jährige die Wohnungstür öffnete, kam den Beamten bereits der typische Duft von Marihuana entgegen. Der Wohnungsinhaber hatte nun wenig Interesse die Polizisten in seine Wohnung zu lassen, konnte aber von den Beamten dazu gebracht werden sie doch in die Wohnung zu lassen.

In der Wohnung stellte die Polizei neben dem Führerschein, mehr als 70 Gramm Amfetamin, eine kleinere Menge Marihuana und einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker sicher. Der 29-Jährige wurde vorläufig festgenommen und zur Dienststelle der Würzburger Polizei gebracht.

Dort übernahm die Kripo die weitere Sachbearbeitung und setzte den Mann nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Würzburg wieder auf freien Fuß. Ausgerechnet wegen mehrerer Fahrten unter Drogeneinfluss sollte der Führerschein sichergestellt werden.

Blau-grüner Audi nach Unfallflucht gesucht

Eine Person leicht verletzt

Sanderau – Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag ist eine Autofahrerin leicht verletzt worden. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um die Folgen zu kümmern. Nun sucht die Polizei einen blau-grünen Audi und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Gegen 14.50 Uhr hat sich der Unfall nach Zeugenaussagen ereignet. Dem bisherigen Sachstand nach befand sich die 59-Jährige mit ihrem Toyota in der Stettiner Straße, als ein Audi verbotswidrig wendete. Die Toyota-Fahrerin musste dem Pkw ausweichen und es kam trotz Ausweichmanöver zu einem Kontakt zwischen den Fahrzeugen. Hierbei wurde die Fahrerin des Toyota leicht verletzt. Der gesuchte Audi hatte MOS-Kennzeichen. Der Würzburgerin entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Wer Hinweise zu dem gesuchten Audi geben kann, oder etwas beobachtet hat, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Während Straßenbahnfahrt

Geldbeutel aus Handtasche entwendet

Grombühl – Am frühen Samstagabend, gegen 18.00 Uhr, ist einer 67-jährigen Frau ihr Geldbeutel von einem Unbekannten aus der Handtasche entwendet worden. Sie fuhr mit der Straßenbahn von der Robert-Koch-Straße zum Hauptbahnhof.

Neben dem Verlust von Zahlungskarten und diversen Ausweisdokumenten entstand ihr ein finanzieller Schaden in Höhe von etwa 200 Euro. Wer in diesem Zusammenhang etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Mobiltelefon aus Umkleide entwendet

Innenstadt – Am Samstagmittag gegen 12.45 Uhr hat eine Frau, die mit ihrem Sohn in einem Warenhaus in der Schönbornstraße einkaufen war, in einer Umkleidekabine ein metallic-blaues Mobiltelefon Samsung Galaxy S5 mini vergessen. Als sie den Verlust entdeckte und in das Warenhaus zurückkehrte, konnte das Telefon im Wert von etwa 260 Euro nicht mehr aufgefunden werden. Da kein Mobiltelefon beim Kaufhauspersonal abgegeben wurde und das Mobiltelefon zwischenzeitlich ausgeschaltet war, wird von einem Diebstahl ausgegangen. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Fahrraddiebstahl im Stadtgebiet

Grombühl – Zwischen dem 11. September und 20. September hat ein Unbekannter aus einem Hinterhof in der Wagnerstraße ein silber-grünes Fahrrad der Marke Rixe entwendet. Das Fahrrad im Wert von etwa 150 Euro war mit einem integrierten Schloss gesichert und abgeschlossen. Zeugenhinweise werden von der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, entgegen genommen.

Audi im Visier eines unbekannten Täters

Lengfeld – Seit Dezember 2015 hat es ein Unbekannter auf einen in der Heisenbergstraße abgestellten roten Audi A3 abgesehen. Bereits im letzten Jahr wurde das Fahrzeug massiv verkratzt. Im Juni diesen Jahres beschädigte der unbekannte Täter das Fahrzeug erneut und nun wieder zwischen dem 21. und dem 23. September.

Die Schäden am Fahrzeug belaufen sich mittlerweile auf eine vierstellige Summe. Von privater Seite wurde eine Belohnung zur Ergreifung des Täters in Aussicht gestellt. Wer diesbezüglich etwas Verdächtiges beobachtet hat, oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Mülleimer in Windschutzscheibe geworfen

Zeugen gesucht

Innenstadt – Am Sonntagmorgen, gegen 05.00 Uhr, hat ein Unbekannter einen geparkten roten Ford Fiesta beschädigt. Das Fahrzeug war in der Bismarckstraße von der Besitzerin abgestellt worden. Der Unbekannte schmiss einen Mülleimer in die Windschutzscheibe und verursachte dadurch einen Schaden in Höhe von etwa 400 Euro. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, entgegen genommen.

Außenspiegel von Renault abgetreten

Rund 300 Euro Schaden

Innenstadt – Zwischen Freitagabend, 22.00 Uhr, und Sonntagmittag, 12.00 Uhr, hat ein Unbekannter den Außenspiegel eines roten Renault Twingo abgetreten. Das Fahrzeug war im angegebenen Zeitraum in der Bismarckstraße abgestellt und es entstand einen Schaden in Höhe von etwa 300 Euro. Zeugenhinweise werden von der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, entgegen genommen.

Trunkenheitsfahrt verhindert

Innenstadt – Am Sonntagmorgen, gegen 10.45 Uhr, ist ein 23-Jähriger in der Peterstraße kontrolliert worden. Bei dem jungen Mann wurde ein Alkoholwert von knapp 0,48 Promille festgestellt. Er gab an von einer Feier zu kommen und noch nicht geschlafen zu haben. Weil der Alkotest grenzwertig war, wurde ihm die Fahrt mit seinem Auto von den Beamten für ein paar Stunden untersagt und der Autoschlüssel vorsorglich sichergestellt.

Schlagstock und Einhandmesser bei Verkehrskontrolle aufgefunden

Innenstadt – Am Freitagnachmittag, gegen 13.45 Uhr, ist ein 21-Jähriger am Bahnhofplatz kontrolliert worden. Die Beamten fanden in dem Fahrzeug des jungen Mannes ein Einhandmesser sowie einen Teleskopschlagstock. Die beiden Gegenstände bewahrte der junge Mann griffbereit im Fußraum seines Pkw auf. Die Beamten stellten beides sicher. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes nach dem Waffengesetz.

Verdacht auf Drogeneinfluss

Polizei stoppt Diskobesucher

Grombühl – Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Gattingerstraße sind bei einem 20-jährigen Fahrzeugführer am frühen Sonntagmorgen drogentypische Merkmale festgestellt worden. Ein freiwilliger Drogentest konnte vor Ort nicht durchgeführt werden, daher musste der Mann die Beamten zur Durchführung einer Blutentnahme auf die Dienststelle begleiten. Die Weiterfahrt des Mannes aus Oberbayern wurde von der Polizei unterbunden.

19-Jähriger unter Drogen am Steuer

Innenstadt – Ein 19-Jähriger aus Hessen ist ebenfalls am frühen Sonntagmorgen am Rennweger Ring kontrolliert worden. Der Mann zeigte bei der Kontrolle drogentypische Auffälligkeiten. Ein vor Ort durchgeführter Urintest verlief positiv auf Cannabis, weswegen eine Blutentnahme veranlasst wurde. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss.

Unfallfluchten im Stadtgebiet

Steinbachtal – Am Freitag, zwischen 17.30 Uhr und 23.00 Uhr, hat ein unbekannter Unfallverursacher einen Schaden an einem geparkten weißen VW Golf hinterlassen. Die Besitzerin stellte ihr Fahrzeug in der angegebenen Zeit in der Mergentheimer Straße ab und bemerkte einen Schaden an der linken Fahrzeugseite in Höhe von etwa 1.500 Euro.

Heuchelhof – Zwischen Mittwochvormittag, 10.00 Uhr und Samstagnachmittag, 14.00 Uhr, hat ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug an einem geparkten weißen Wohnmobil der Marke Fiat einen Schaden in Höhe von etwa 500 Euro verursacht. Das Fahrzeug, welches im genannten Zeitraum in der Dubliner Straße geparkt war, wies leichte Kratzer und Dellen sowie eine verbogene Fahrzeugschürze und ein zerbrochenes Rücklicht auf.

Zellerau – Am Sonntag zwischen 03.00 Uhr und 11.00 Uhr, hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer an einem in der Dreikronenstraße geparkten grünen Ford einen Schaden in Höhe von 500 Euro hinterlassen. Als die Besitzerin gegen 11.00 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, entdeckte sie leichte Kratzer am linken Heck und einen eingedellten Kotflügel.

Sanderau – In der Zeit zwischen Montag, 18.00 Uhr und Dienstag, 13.30 Uhr, hat ein Unbekannter in der Huttenstraße einen geparkten grauen Audi A3 beschädigt. Der Geschädigte bemerkte den Schaden bereits am Dienstag, ging jedoch davon aus, dass es sich bei den Spuren an der vorderen Stoßstange auf der linken Seite um Schmutz handele. Erst nach einer Autowäsche stelle er fest, dass durch diverse Kratzer an der Stoßstange ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro entstanden ist.

In allen Fällen entfernte sich der Verursacher, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Vielleicht gefällt dir auch